Special - Die zehn größten Technik-Flops der Videospielgeschichte
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11



Platz 9: Wii U (Nintendo)

Mit einem neuartigen Tablett-Controller wollte Nintendo in die Next-Gen-Offensive gehen. Das einzige Problem: PS4 und Xbox One warfen bereits ihre Schatten voraus, deren Hardware deutlich stärker war als die der Wii U und letztere maximal mit PS3 und Xbox 360 konkurrieren konnte. So sparten sich potentielle Käufer lieber das Geld für die kommenden Konsolen von Sony und Microsoft und lösten dadurch eine Kettenreaktion aus. Durch ausbleibende Käufe sahen Publisher die Wii U als nicht rentabel an und konzentrierten sich lieber auf die „echten“ Next-Gen-Konsolen. Neue Spiele blieben somit aus und die Eigengewächse – Mario, Yoshi, Zelda und Co. – bewegten bislang höchstens noch Hardcore-Fans zum Kauf. Ob Nintendo das Ruder noch rumreißen kann, ist äußerst fraglich.

zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11


05.04.2014 : Matthias Brems