The Witcher 3: Wild Hunt Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt
Bandai Namco
Xbox One

AWARD - Umfang AWARD - Grafik
       

Test: The Witcher 3: Wild Hunt


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Es gibt immer was zutun: Yippie ja ja Yippie Yippie Yeah!
Wie bereits mehrfach angedeutet gibt es in The Witcher 3 einen Haufen Dinge, die ihr erledigen könnt. Neben der Hauptquest, die selbst mit optionalen Nebenaufgaben bestickt ist, erwarten euch unzählige zusätzliche Jobs, die ihr von Bewohnern, Schwarzen Brettern oder durch automatisch eintretende Ereignisse an bestimmten Stellen im Spiel erhaltet. Das grundsätzliche Missionsdesign verdient dabei keinen Innovationspreis. Mal gilt es ein Monster zu töten, mal handelt es sich um einen simplen Beschaffungsauftrag, ein anderes Mal verlangt man euren Schutz.



Das mag im ersten Moment nicht spannender klingen, als bei Genre-Kollegen und ähnliche Probleme offenbaren, mit denen bspw. Dragon Age: Inquisition zu kämpfen hat, der zweite Blicke lässt diese Bedenken jedoch schnell verblassen. Schließlich ist jede Quest mit einem oder mehreren Charakteren und einer eigenen Geschichte verbunden. Hatte man also eigentlich nur vor, einem Schmied in Novigrad, der größten Stadt des Spiels, bei einer Preisverhandlung mit einem Rohstofflieferanten als Leibgarde beizustehen, befindet man sich im nächsten Moment in einem Bandenkrieg der örtlichen Waffen & Rüstungs-Wirtschaft. Ein Quest, der unter normalen Umständen innerhalb weniger Minuten erledigt wäre, kann so schon mal eine gute Stunde in Anspruch nehmen. Ein wenig zu oft müsst ihr dabei in bester Sherlock Holmes-Manier auf Geralts Hexersinne zurückgreifen, die euch versteckte Gegenstände und Spuren anzeigen und zu neuen Hinweisen führen. Hier wäre weniger mehr gewesen.

Abgesehen davon bietet The Witcher 3 zusätzlich einen Haufen weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Ihr dürft an Pferderennen und Boxkämpfen teilnehmen um Preisgelder zu gewinnen, habt die Möglichkeit eigene Waffen und Tränke herzustellen und nicht zuletzt könnt ihr Stunden damit verbringen, euch im Kartenspiel Gwint die Zeit zu vertreiben und eure Kartensammlung zu vergrößern.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


21.05.2015 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (251)
Chojin
Chojin
Auf der Xbox One X auch mit HDR-Unterstützung?
Für "The Witcher 3" ist nun der Patch für Xbox One X erschienen - neben einer 4K Option gibt es auch einen Performance Mode der 60FPS ermöglicht - dennoch sind hier und dort einige Frame Drops zu erwarten - beide Grafik Optionen liefern HDR insofern ihr das auch habt! Patch ist moderate 540MB groß! Viel Spaß

20.12.2017 | 14:28 Uhr

Ewald 84 GTI
Ewald 84 GTI
Spielstände der GOTY-Edition von The Witcher 3: Wild Hunt nicht mit der Original-Fassung kompatibel?
Wieso sollte man sich das Spiel zum 2. mal holen? Die einzelnen DLC´s sind doch schon zusammen günstiger als das Goty! Oder habe ich einen Gedankenfehler oder ist noch mehr Content vorhanden als mit den DLC´s?

16.08.2016 | 12:46 Uhr

EaZyN32
EaZyN32
Offiziell bestätigt! Game Director kündigt Game of the Year Edition von The Witcher 3: Wild Hunt an
Für mich sogar das beste aller Zeiten. 2x durch und irgendwann sicher noch mal. Mindestens.

06.07.2016 | 21:05 Uhr

DanteAlexDMC
DanteAlexDMC
Offiziell bestätigt! Game Director kündigt Game of the Year Edition von The Witcher 3: Wild Hunt an
Dierkt noch einmal gekauft. Mein bestes spiel schon jetzt in dem Jahr 2015 und 2016.

06.07.2016 | 19:53 Uhr

EaZyN32
EaZyN32
Release-Termin & Erfolge: The Witcher 3: Blood and Wine schon Ende Mai?
Ich - kanns- kaum - erwarten! :D Die Erfolge klingen nach Spaß und Arbeit. Das wird 100%ig ein von den Erfolgen her komplettes Spiel für mich! :D

09.05.2016 | 11:17 Uhr


1/51