Metal Gear Solid V: The Phantom Pain Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
       

Test: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Visueller Genuss aus fragwürdigen Perspektiven
Die Metal Gear-Reihe brachte im Laufe der Jahre immer wieder Titel hervor, die zu ihrem Erscheinen in Sachen Grafik, Sound und genereller Präsentation zwar keine quantensprungartigen neuen Maßstäbe setzen konnte, aber doch mit zum Besten gehörten, was der jeweilige Stand der Technik zu bieten hatte. Metal Gear Solid V macht da keine Ausnahme. Das Spiel sieht fantastisch aus. Das staubige Afghanistan, in dem ihr einen Großteil der Spielzeit verbringt, überzeugt mit einer weitläufigen Mischung aus Wüsten- und Gebirgslandschaft. Besonders beeindruckend wirken Felsstrukturen, die bei Tage von gleißendem Sonnenlicht angeleuchtet werden. Dank dynamischen Tag- und Nacht-Rhythmus, sind sie aber auch bei hellem Mondlicht ein wahrer Augenschmaus. Hinzukommt ein enormer Detailgrad. Die Kleidung des Helden bewegt sich realistisch im Wind eines Sandsturms, während Blutspritzer sein Gesicht zieren und Greifvögel über den Himmel kreisen. Das alles bei einer enormen Weitsicht und ruckelfreien 60 Frames pro Sekunde. Dass MGSV in „nur“ 900p Auflösung auf der Xbox One läuft lässt sich mit bloßem Auge nicht erkennen. Die optische Pracht lenkt einfach zu sehr ab.



Will man dem Spiel Präsentationstechnisch überhaupt etwas vorwerfen, dann ist es einerseits das leichte Kantenflimmern, was bspw. der Mähne des Pferds unschön in Erscheinung tritt, und die ein oder andere übertriebene Kameraperspektive die sich zu intensiv mit der nur leicht bekleideten Oberweite von Quiet auseinandersetzt. Das alles ist jedoch Meckern auf höchstem Niveau. Deutlich mehr Sinn macht es sich über den ausgezeichneten Soundtrack zu freuen, der sich nicht nur in Zwischensequenzen bemerkbar macht, sondern auch „ingame“ mit besonderer Betonung zum Einsatz kommt. Das Gefühl, sich bei laufendem Radio zu Kim Wildes „Kids in America“ an eine Wache heranzuschleichen ist gelinde gesagt „einfach nur geil“. Auf eine deutsche Synchronisation verzichtet der Titel derweil, so dass sich entweder auf die eigenen Englischkenntnisse oder deutsche Untertitel verlassen werden muss, die bis auf kleinere Tippfehler in Ordnung gehen.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


04.09.2015 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (109)
Porlox
Porlox
Vom kompletten Team getrennt! Konami sperrte Hideo Kojima in den letzten Monaten der MGS-Entwicklung in separaten Raum!
Das klingt jetzt zwar sehr dramatisch, hat aber sicher einen wirtschaftlichen Hintergrund. Geniale Köppe wie Hideo neigen gerne dazu immer wieder Änderungen vorzunehmen bis sie zufrieden sind. Dabei handelt es sich oft um Kleinigkeiten, die der User ggf. gar nicht wahrnimmt aber die Veröffentlichung u.U. in Zeitnot bringt. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Unternehmen eine Deadline hatte und die eingehalten werden sollte. Der Gaming-Presse gefällt es natürlich, wenn man so jemanden wie Hideo als Opfer betiteln kann. Man sollte sich aber mal fragen, was ein Unternehmen davon hat jemanden wie Hideo so wegzuschließen. Hier geht es nicht um Schikane sondern einfach nur um Vertragserfüllung und letztendlich Kohle ... wie immer.

Auch Peter Molyneux ist so ein Typ, der immer wieder eingebremst werden muss, weil seine unendlichen Ideen irgendwann wirtschaftlich nicht mehr tragbar sind.

02.12.2016 | 14:40 Uhr

DanteAlexDMC
DanteAlexDMC
Neue Hinweise: Computerhersteller Dell listet ebenfalls eine Sonderedition namens Metal Gear Solid V: Definitive
Wenn man kein plan hat, sollte man einfach still sein ok? hier der beweis du ahnungsloser.

Sogar von Hideo Kojima (persönlich mit BILD gepostet)... scheiße was wenn man dumm da steht.

http://www.areagames.de/games/metal-gear-solid-v-phantom-pain/news/metal-gear-solid-v-verwirrungen-big-boss-eigentlich-gray-fox-135142/

Da und hier noch...

http://www.areagames.de/games/gaming-business/news/kojima-trollt-internet-metal-gear-solid-v-kapitel-3-pt-141736/

17.08.2016 | 18:47 Uhr

DanteAlexDMC
DanteAlexDMC
Neue Hinweise: Computerhersteller Dell listet ebenfalls eine Sonderedition namens Metal Gear Solid V: Definitive
Nicht mit Big Boss, den mit (ACHTUNG FETTER BICKER SPOILER >>> Mit GRAY FOX. Den Big Boss hat man nur in MGS GZ gespilet und in MGS TPP spielt man dank Hideo Kojimas Post vorkurzem GRAY FOX as VENOM SNAKE). <<< SPOILER ENDE.

16.08.2016 | 18:18 Uhr


1/22