Pro Evolution Soccer 2009 Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
       

Test: Pro Evolution Soccer 2009


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Nicht mehr als Durchschnitt
Nachdem PES 2008 in punkto Online-Gaming milde ausgedrückt einer gigantischen Katastrophe glich, und nahezu unspielbar war, konnten wir hinsichtlich der Fortsetzung guten Gewissens feststellen, dass sich via Xbox Live bzw. Playstation Network doch ein wenig getan hat. Zwar leiden die Partien noch immer unter diversen Lags, diese sind allerdings nicht mehr mit den Verbindungsproblemen des Vorgängers zu vergleichen. Leider trüben zahlreiche Unterbrechungen den Spielfluss ungemein. Sobald der Ball aus dem Spiel ist, tut sich für einige Sekunden gar nichts mehr. Auch das lästige Tearing nervt mit der Zeit. Im Vergleich zu FIFA 09 fällt PES 2009 also auch diesbezüglich zurück. Und das liegt nicht nur daran, dass lediglich 4 Spieler(zwei an einer Konsole) gleichzeitig an einem Match teilnehmen können.

Weiterhin hinkt das neueste PES auch optisch hinter der Konkurrenz zurück. Wissen die Spielermodelle noch zu gefallen, reißt die Lücke in Sachen Animationen und Gesamtpräsentation doch extrem weit auf. Lediglich die Lichteffekte und Wettereffekte können grafisch mit FIFA 09 mithalten. Ansonsten wird Stadionatmosphäre sehr klein geschrieben. Das Kommentatorenduo bestehend aus Hansi Küpper und Wolf Fuss leistet zwar solide Arbeit, insgesamt tragen die beiden mit sich schnell wiederholenden Floskeln jedoch nur wenig zur Stimmung bei. Gleiches gilt für das ideenlose Publikum. Technisch macht PES 2009 sehr vieles falsch.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


20.10.2008 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0