F1 2016 Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: F1 2016
F1 2016
Codemasters
Xbox One

       

Test: F1 2016


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Die Formel 1 kommt aus der Olympia/Sommer-Pause und startet an diesem Wochenende auf dem Spa-Francorchamps in Belgien. Passend dazu veröffentlichte Codemasters vergangene Woche F1 2016. Wir haben uns die Xbox One-Fassung des Spiels eine Woche lang angesehen und ziehen nun unser Fazit. Im Test erfahrt ihr, ob das Rennspiel den enttäuschenden Vorgänger vergessen macht.



Die große Comeback-Show
Zu den größten Kritikpunkten des Vorgängers F1 2015 zählte unter anderem sein spärlicher Umfang. Kein Karrieremodus, keine Online-Koop-Saison, kein Safety Car, alles ersatzlos gestrichen. In F1 2016 feiern viele schmerzlich vermisste Spielelemente ein wundersames Comeback.

Zunächst einmal kehrt der klassische Karrieremodus zurück, der es euch erlaubt einen eigenen Fahrer zu erstellen. Die Charaktererstellung ist nicht besonders vielseitig, erfüllt letztlich aber ihren Zweck. Zusätzliche optische Anpassungsoptionen hätten wir uns lediglich beim Helmdesign gewünscht.

Anders als in der Vergangenheit könnt ihr euer virtuelles Alter Ego von Beginn an ins Fahrzeug eurer Wahl setzen. Es ist also nicht länger nötig in einem kleinen Team zu starten, durch Leistung auf euch aufmerksam zu machen, um später Verträge bei einem großen Rennstall, wie Ferrari oder Mercedes einzuheimsen.



Wer eine Herausforderung sucht, setzt sich zu Beginn aber dennoch in einen schwächeren Boliden. Durch gute Leistungen in Training und Rennen erhaltet ihr Ressourcenpunkte, die ihr in Fahrzeugverbesserungen stecken könnt. Im Saisonverlauf und darüber hinaus steigert ihr also die Leistung des Autos und werdet nach und nach konkurrenzfähiger.

In Kombination mit den drei verschiedenen „Mini-Herausforderungen“, die an jedem Rennwochenende im Training auf euch warten, kann der Karrieremodus auf diese Weise gut bei Laune halten. Hier müssen entweder Streckenpunkte abgefahren, die Reifen geschont oder mehrere Bestzeiten in Folge erreicht werden.

Für zusätzliche Motivation sorgt das Duell mit einem Rivalen, bei dem es sich mal um euern Teamkollegen, mal um den ärgsten Meisterschaftskonkurrenten handelt. Durch bessere Trainings-, Qualifikations- und Rennergebnisse sowie schnellere Runden- und Sektorzeiten verweist ihr den Rivalen auf die Plätze.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


10.09.2016 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (25)
alpinestar
alpinestar
Test
Hm, das Hitzeflimmern könn' sie von mir aus weglassen, das sieht albern aus wenn n auto das vor einem fährt total verzerrt ist. Solln mal lieber die Boxencrew aus der Boxenmauer rausjubeln lassen bei der Zieldurchfahrt...da hätt ich echt mit gerechnet, wo die schon die Boxentafeln raushalten.

06.09.2016 | 17:24 Uhr

Sarcasonic
Sarcasonic
Test
Hab die letzten 2 F1's ausgelassen und finde das neue F1 2016 sehr gut.
Grafisch kann es natürlich nicht mit einem Forza o.Ä. mithalten, aber das Gefühl mit einem Ferrari auf dem Italien GP in Monza zu fahren, ist schon toll.

03.09.2016 | 13:54 Uhr

alpinestar
alpinestar
Test
Das einzige was das Game jetzt perfekt machen würde, wären vernüftig nachgebildete Strecken...da hat sich ja seit Jahren NICHTS getan...wobei texturen usw hat sich schon sehr gebessert dies Jahr. Frage mich welches Verfahren da am effektivsten wäre...GPS oder laserscan... Am liebsten würd ich ja(wenn ich nich so dumm wär) ne Firma gründen die sämtliche Renngames mit Streckendaten füttert, damit alle so geile Nachbildungen haben wie Assetto Corsa. Stellt euch mal vor...F1 mit sämtlichen Strecken lasergescannt :D

27.08.2016 | 15:39 Uhr

Snake566977
Snake566977
Exklusives Duell: F1 2016 vs F1 2015 im Videovergleich
WOW Danke dafür. Meine Freunde meinte alle Grafik wäre der Hammer. Sieht aus wie 2015. :-(

27.08.2016 | 14:16 Uhr

EaZyN32
EaZyN32
Test
Mir gefällt das Spiel bisher super- ein Riesenschritt nach vorne! Genieße es sehr.

26.08.2016 | 19:14 Uhr


2/5