Dark Souls II Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Dark Souls II
Dark Souls II
Bandai Namco
Xbox 360

AWARD - Gameplay AWARD - Umfang
       

Test: Dark Souls II


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Langsam und bedächtig wagen wir uns eine moosbedeckte Treppe hinab, immer dem lieblichen und melancholischen Gesang eines noch unbekannten Wesens folgend. Über uns bilden dürre Äste ein Wirres Netz der Vegetation, das kaum vom Tageslicht durchdrungen werden kann und ein leuchtend blaues Schimmern in der Ferne markiert unser nächstes Ziel. Plötzlich durchfährt uns eine gleißend helle Lichtexplosion und unser düsterer Held fällt röchelnd auf die Knie – „Sie sind gestorben!“ – Ach Dark Souls, was haben wir dich vermisst.



Verflucht und untot in Drangelic
War Dark Souls eher eine düstere Mittelalter-Ritter-Geschichte, so hinterlässt der Nachfolger eher den Eindruck eines finsteren und geheimnisvollen Märchens. Erneut startet der Spieler als einsame, rastlose Seele in Form eines verfluchten Untoten. Jahrhunderte nach den Geschehnissen in Lordran muss nun also das Reich Drangelic bereist und erkundet werden, um den Fluch endgültig abstreifen zu können. Die Geschichte wird dabei wie in den beiden anderen Souls-Spielen vorrangig über die Beschreibung von Gegenständen, die Aussagen der kauzigen NPCs und von der Spielwelt selbst erzählt. Auch diesmal gilt es wieder eine vielschichtige Sagenwelt zu erkunden. Die unzähligen Areale des Spieles unterscheiden sich teilweise drastisch voneinander und wirken fast immer sehr inspiriert und abwechslungsreich. Wie im Vorgänger kann die Spielwelt bis zu einem gewissen Grad frei erkundet werden. Allerdings ist die Welt weniger in einander verwoben, als in Dark Souls.



Stattdessen können viele Gebiete von einem zentralen Hub, einem Gebiet namens „Majula“, angesteuert werden. Wer jetzt allerdings befürchtet, dass die Welt dadurch weniger zusammenhängen oder gar zerklüftet erscheint, den können wir beruhigen. Denn Dark Souls 2 versteht es sogar noch besser als der Vorgänger, dem Spieler das Gefühl einer in sich kohärenten Spielwelt zu vermitteln. Außerdem gibt es fast immer mehrere Wege in ein bestimmtes Gebiet. So kann eine Festung beispielsweise von verschiedenen Punkten aus erreicht werden, indem man entweder mit einem Schiff auf den Seeweg wählt oder sich von einem Greifen auf die Mauern der Festung tragen lässt. Darüber hinaus gibt es unzählige Geheimnisse zu erkunden und nicht selten offenbart sich hinter gut versteckten Geheimtüren ein Weg zu einem weiteren Boss-Kampf. Generell ist die Spielwelt von DS2 riesig und auch erfahrene Spieler werden für ihren ersten Durchlauf trotz des nun von Beginn an zur Verfügung stehenden Schnellreise-Systems locker 50 stunden und mehr benötigen. Danach wartet wie gehabt das „New Game+“, welches diesmal deutlich schwerer ausfällt und außerdem einige neue Gegenstände parat hält um die Lust zum Erkunden neu zu entfachen


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


11.03.2014 : Theo Salzmann


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (35)
codgamer
codgamer
Neue Gratis-Inhalte: Umfangreiches Dark Souls 2-Update erscheint im Februar
ich finde es super , ich spiele rollenspiele zwar nicht , aber warum gibt es nicht sowas mal wieder öfters , das man auch mal als gegenleistung das man sich spiele von entwickler kauft etwas kostenlos bekommt , genauso wie rockstar games es macht. Daran sollten sich mal mehr daran ein beispiel nehmen uns gamer auch mal was zurück zu geben und wenn es nur was kleines ist.

15.01.2015 | 13:07 Uhr

singing_fish
singing_fish
Hat es das verdient? Golden Joystick Awards krönen Dark Souls II als "Spiel des Jahres"
Welches sonst? DarkSouls I kam ja nicht dieses Jahr raus ;)

25.10.2014 | 14:00 Uhr

dunkelwelt
dunkelwelt
Unbedingt ansehen! Speedrunner schließt die Kampagne von Dark Souls 2 in 20 Minuten ab
Hatte ich schon gesehen, da ich den Kanal abonniert habe. Das Spiel ist technisch gesehen ziemlich im Ar... zuviele Glitches. Aber Hauptsache neue DLCs ankündigen....

05.06.2014 | 13:19 Uhr

Endless Enigma
Endless Enigma
So viele Exemplare von Dark Souls II wurden innerhalb der ersten drei Wochen ausgeliefert
Danke erstmal an Xboxfront für die Rückmeldung. Ich bin ja völlig überrascht. Passierte sonst nie. :O

Aber ich würde es jetzt nicht an Einzelnen fest machen, ob das Geschriebene verständlich ist oder nicht. Meiner Meinung nach bin ich grammatikalisch schon etwas versierter und habe mit Artikeln anderer Redaktionen auch kein Verständnisproblem.

Und @ Newton (ich schreibe dich mal so, weil ich Zahlen als Buchstaben affig finde, was du auch nicht persönlich nehmen solltest):
Ich brauche kein Google oder Wikipedia, um "Klugzuscheißen", wie du es so liebevoll nennst. Ich war in der Schule und weiss daher, wovon ich rede. Hätte es sich nur um Rechtschreibfehler gehandelt (woran ich mich mittlerweile bei Xboxfront gewöhnt habe) und nicht um inhaltlich nicht eindeutige Angaben, was eigentlich der Sinn eines solchen Artikels sein sollte, hätte ich mich auch gar nicht aufgeregt.

Für dich mag es kostenlos sein, aber es gibt doch dennoch Leute, die dafür bezahlt werden und genau da ist der Knackpunkt.
Wenn ich etwas für die Allgemeinheit schreibe, muss es auch für diese gedacht sein. Schließlich unterscheiden wir uns alle. Das sollte mittlerweile seit knapp 70 Jahrzehnten bekannt sein.

Danke und Gruß

10.05.2014 | 10:57 Uhr


1/7