Naughty Bear Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Naughty Bear
Naughty Bear
505 Games
Xbox 360

       

Test: Naughty Bear


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Hässlich ist nicht nur der Bär
Alles andere als erfreut sind wir auch in Sachen grafischer Präsentation, denn obwohl Naughty Bear ohnehin nicht gerade protzt, gerät selbst dieses Knuddel-Optik-Geschehen gerne mal ins Wanken – auf der PS3 gar ins heftige Ruckeln. Plötzlich aufpoppende Gegenstände und lange Ladezeiten komplettieren den ziemlich miesen Eindruck. Die musikalische Untermalung erinnert an Kindersendungen und hat durch das brutale Geschehen natürlich etwas Zynisches. Manch einem mag das gefallen, uns hat es eher genervt – ebenso wie der Erzähler.

Dass Naughty Bear dem Trend folgt und ebenso einen Multiplayer-Modus spendiert bekam, ist leider auch kein Grund zur Freude. Innovation sucht man vergebens (Deathmatch- und Capture the Flag-Varianten) und wirklich unterhaltsam ist er auch nicht. Uns plagten gar etliche Verbindungsprobleme, so dass jeglicher Kaufgrund im Keim erstickt wird.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


12.07.2010 : Benjamin Doum


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (1)
RzumAP
RzumAP
Video: Von Zombären und Vampirbären im neuen DLC!
Naughty Bear ist ganz lustig. Aber das laggen und dauernde abschmieren der Konsole bei dem Spiel nervt ganz schön.

25.11.2010 | 14:09 Uhr


1/1