Kung Fu Panda Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Kung Fu Panda
Kung Fu Panda
Activision Blizzard
Xbox 360

       

Test: Kung Fu Panda


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Drachenkrieger in 13 Leveln?
Zugegeben, 13 Level klingen nicht gerade viel. Doch zu einem Spiel gehört mehr als die Anzahl seiner Level, so schaltet ihr mit dem Durchspielen zusätzliche Charaktere und Modi frei und steigert somit die Langzeitmotivation des Titels. Besonders hervorheben sollte man die lokalen Multiplayer-Modi, welche kurzweilig und abwechslungsreich zugleich sind. Da wäre zum Beispiel eine „Powerstone“-ähnliche Beat-’em-up Variante, die gerade mit Freunden viel Spaß bereitet.

Die Präsentation besticht sicherlich nicht durch eine High-End-Grafik, andererseits ist alles sehr liebevoll dargestellt. Größere Patzer beim „Äußerlichen“ sind während der Testphase auch nicht aufgefallen. Beim Gameplay verhält es sich ähnlich. Durchdachte Steuerung, keine Überladung der Tastenkonfiguration, so dass jeder, egal ob jung oder alt, tolle Beat-’em-up ähnlichen Moves durchführen kann. Dabei sieht jede Kombo tatsächlich so aus, als käme sie aus einem Guss.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


08.07.2008 : Marcel Harnau


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0