Artikelinformation
Packshot: Xbox 360 Wireless Racing Wheel
Xbox 360 Wireless Racing Wheel
Microsoft Studios
Xbox 360

AWARD - Funktionalität
       

Test: Xbox 360 Wireless Racing Wheel


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Als Microsoft im Sommer letzten Jahres ein Force Feedback Lenkrad für die Xbox 360 ankündigte, schlugen die Herzen aller Racefans im V8-Takt. Allein der Gedanke, mit Spieleperlen wie der „Project Gotham Racing“- oder „Forza Motorsport“-Serie zukünftig realistisch um die Curbs zu zirkeln, brachte das Blut in Wallung. Da der Redmonder Konzern zudem ja nicht erst seit gestern Hardware fertigt, und das Xbox 360 Zubehör generell einen hohen Qualitätsstandard aufweist, waren die Erwartungen an das neue Wireless Racing Wheel entsprechend hoch. Wir haben das Lenkrad einem einmonatigen Dauertest unterzogen, hier unser Testbericht



Edel, edel...
Bereits im verpackten Zustand macht das „Xbox 360 Wireless Racing Wheel“, so die offizielle Produktbezeichnung, eine äußerst gute Figur. Zudem haben die Entwickler der Kartonage einen „Innovationspreis für außergewöhnliche Verpackungskünste“ verdient… der Karton kann nach dem Auspacken getrost in die Altpapiersammlung wandern, denn es ist so gut wie unmöglich das Wheel abermals dort hineinzuquetschen. Dies sollte die stolzen Besitzer aber in der Regel wenig stören, denn nur wenige werden sich nach den ersten Spielstunden wieder davon trennen, dazu aber später mehr.

Das Lenkrad wird, wie zu erwarten, komplett geliefert. Neben der eigentlichen zweiteiligen Hardware befinden sich eine „Snap-On“-Tischhalterung mit Schnellverschluss, ein Netzteil für den Force Feedback-Effekt, zwei Mignon-Zellen, ein Verbindungskabel für die Pedalerie sowie eine Bedienungsanleitung in dem Karton. Zusätzlich liegt, zumindest momentan noch, eine Force Feedback-Version von Project Gotham Racing 3 bei, die zusätzlich die benötigten Xbox 360-Treiber beinhaltet. Besitzer dieses Spiels, die zudem über einen Xbox Live Account verfügen, können sich die Installation dieser Treiber sparen, diese wurden bereits vor einigen Monaten über ein entsprechendes Update eingespielt.

Das Lenkrad und die Pedalerie machen einen sehr stabilen und edlen Eindruck, was nicht zuletzt am schicken Xbox 360-Desing liegt. Zwar überrascht anfangs ein relativ großes Spiel in der Lenkradnabe, dies relativiert sich jedoch beim späteren Spielen, wie der Praxistest zeigte.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


23.01.2007 : Matthias Brems


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner