Special - Das perfekte Racing Rig für Rennsport-Fans
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7



Die Verbindung zwischen Base und Mensch: Kompatible Wheels für Xbox

Konsolenhersteller versehen ihre Produkte mit einem Lizenz -Chip, der es ermöglicht, Zubehör von Drittherstellern an der eigenen Hardware zu betreiben. Um die ClubSport Wheel Base V1 oder V2 Servo auch an der Xbox One betreiben zu können, benötigt es ein entsprechendes Wheel, welches die nötige Technik beinhaltet. Früher hatte Fanatec diesen Chip direkt in die Base verbaut, da es die hervorragende V2-Base aber schon beim Lizenzdeal mit Microsoft gab, hat man sich zu einer für die Kunden kostengünstigeren Variante entschieden.

Fanatec liefert je nach Größe des Geldbeutels zwei Varianten, um die Base an der Xbox One zu betreiben. In beiden Fällen bleibt natürlich auch eine Kompatibilität zur PS3/PS4 und zum PC erhalten.

Das Einsteigerprodukt nennt sich CSL Lenkrad P1 für Xbox One und ist derzeit für 149 Euro im Webshop von Fanatec erhältlich. Auch bei diesem vergleichsweise günstigen Preis muss der geneigte Gamer hier nur wenig Abstriche in der Qualität und Ausstattung machen. Der 30 Zentimeter große Volant liefert eine solide Konstruktion auf Basis einer gebürsteten Aluminiumplatte. Der Lenkradkranz ist aus einem griffigen Kunststoff gefertigt und bietet eine komfortable Haptik. Das CSL P1 verfügt zudem über ein in den Lenkradkranz nahtlos integriertes dreistelliges LED Display und darüber hinaus einen mehrfarbigen RevStripe, der aufblitzt, wenn die optimale Schaltdrehzahl vorliegt. Der Gangwechsel erfolgt über Metall-Schaltwippen. Für die übrigen Eingaben stehen neben den typischen Xbox-Tasten auch ein Joystick und ein Tuning-Menü-Button zur Verfügung, über den man Zugriff auf das entsprechende Menü bekommt. Das CSL Wheel wird mittels eines vereinfachten Quick Release-Systems auf die Base gesteckt und verschraubt. Ein Wechsel erfolgt als bei Bedarf in Sekunden.

Für Profi-Rennsportler hat Fanatec als zweites Produkt den ultimativen Lösungsansatz: den ClubSport Universal Hub für Xbox One. Dieses vielfach konfigurierbare Grundgerüst ermöglicht es, beliebige „echte“ Sportlenkräder von Sparco, OMP, Momo oder andere im Motorsport-Zubehör erhältliche Wheels zu montieren. Fanatec selbst hat auch einige sehr schicke, speziell für den Hub angefertigte Wheels auf Lager, dazu später mehr.



Die Buttons zur Bedienung des Spiels befinden sich einmal relativ unsichtbar direkt auf der Nabe des Hubs sowie auf vier verstellbaren Buttonboxen mit jeweils 3 Tasten. Bei Bedarf kann zusätzlich eine optionale fünfte Buttonbox verbaut und konfiguriert werden. Für weitere Eingaben und die Navigation durch Spielmenüs verfügt der Universal Hub über einen sogenannten „FunkySwitch“. Dieser bietet 4-Wege Richtungstasten, 2-Wege Drehfunktion und eine Drucktaste. Die Drehtaste ist vor allem bei Assetto Corsa von großem Wert, da hier standardmäßig die Bremsverteilung konfiguriert wurde. Ihr könnt somit also ganz problemlos im Rennen die Bremsbalance eures Fahrzeugs in Echtzeit anpassen. Natürlich lassen sich auch andere Funktionen auf den Drehschalter legen, falls das Spiel eine freie Konfiguration unterstützt.

Weitere Highlights des Hubs sind der mächtige grün eloxierte Schnellverschluss, der direkt aus dem Rennsport stammt, und die ebenfalls vielfach verstell- und konfigurierbare Schaltwippen-Einheit. Hier lassen sich verschiedenen Schaltwippen montieren und sowohl der Abstand, als auch der zum schalten erforderliche Weg der Paddels justieren. Entsprechend der Komponentenbauweise, die Fanatec hier anbietet, kann die Schalteinheit auch entfernt und durch die separat erhältlichen ClubSport Static Shifter Paddles ersetzt werden. Diese feststehenden Schaltwippen werden direkt an der Base montiert. Das spart nicht nur Gewicht am eigentlichen Wheel sondern sorgt auch speziell bei Rallye-Spielen für präzisere Schaltvorgänge, da die Paddels auch bei den wildesten Lenkvorgängen immer an der richtigen Position stehen.

Wie bereits erwähnt, bietet Fanatec natürlich auch eine Auswahl an Wheels für den Hub. Das Highlight für Fans stellt dabei zweifelsohne das Forza Motorsport-Lenkrad dar. Das in schicker GT-Optik gehaltene Wheel ist mit feinem Glattleder bezogen und verfügt neben dem weißen Forza-Logo auf der Mitte auch über weiße Nähte und einen eingestickten Forza Motorsport Schriftzug auf der abgeflachten Unterseite des Wheels. Sehr schick. Aufgrund der Griffigkeit ist das Standardwheel hier bei uns in der Redaktion aber das GT-Lenkrad von Fanatec. Dies ist eigentlich Baugleich mit dem Forza-Wheel, aber mit Wildleder bezogen. Gerade in Verbindung mit entsprechenden Handschuhen liefert das den nötigen „Grip“, um auch ein Langstreckenrennen auf der Nordschleife ohne krampfende Hände zu absolvieren.



Egal ob Universal Hub für Xbox One oder CSL P1, beide Produkte bieten ein umfassendes Tuningmenü, mit dem sich das Wheel vielseitig konfigurieren lässt. Mit der Break Force lässt sich ab sofort auch die Bremswirkung der ClubSport Pedals V3 (falls vorhanden) regeln. Mehr dazu im entsprechenden Absatz.
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7


11.08.2016 : Matthias Brems


Vulnerability Scanner