Artikelinformation
       

Hands On: Call Of Duty 4: Modern Warfare


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Wir hatten die Chance, die zurzeit noch laufende Multiplayer Beta ausführlich zu spielen. Bevor wir in mehr Details abtauchen: Fans des zweiten Teils werden nicht enttäuscht werden. Es macht wieder richtig Spaß, online mit und gegeneinander um die Wette zu ballern. Teil drei ist schnell vergessen.



Never change a running System
Frei nach diesem Motto war „Call of Duty“ der Inbegriff der Zweite Weltkriegs-Shooter. Auf fast allen Konsolen und Handhelds erschienen unterschiedliche Titel unter diesem Namen, so dass sich langsam aber sicher ein gewisser Verdruss bei den Fans der Serie breit machte: So interessant das Setting ist, irgendwann schien jedes noch so kleine Scharmützel in einem Bergdorf irgendwo in Frankreich spielerisch erschlossen. Es musste etwas passieren. Vor allem der letzte Teil, Call of Duty 3 für die Next Gen Konsolen, konnte spielerisch nicht mehr ganz überzeugen. Der Multiplayer Part bot zu viele Änderungen, wie Fahrzeuge, Klassen und riesige Maps, die mit wenigen Leuten unspielbar waren. Verbindungsprobleme gepaart mit einer schlechten Lobby ließen Zweifel an der Daseinsberechtigung dieses Teils und an einer Fortsetzung der Serie aufkommen. Hinzu kam, dass sich für CoD 3 ein anderer Entwickler als für den viel gerühmten zweiten Teil 2 verantwortlich zeigte. Dieser wurde, genau wie das im November erscheinende CoD 4, von Infinity Ward entwickelt.

Neben CoD gibt es bekannterweise ebenfalls die beiden anderen großen Serien "Brothers in Arms" und „Medal of Honor“, die im selben Gebiet wildern und auch der - wenn auch misslungene – Versuch, „Hour of Victory“ versuchte ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Es wurde langweilig. Lange Rede, kurzer Sinn: Es musste etwas Neues her.

Die Jungs von Infinity Ward hatten wohl denselben Gedanken, denn mit der Ankündigung von Call of Duty 4 versprachen sie, dass alles besser wird. Die Fans waren skeptisch, doch mit Ankündigung des Untertitels ging ein Raunen durch die Menge. „Modern Warfare“ – Moderne Kriegsführung. Dies implizierte den ersehnten Szeneriewechsel und es passierte, was sich viele so gewünscht hatten. Call of Duty 4 spielt in naher Zukunft, entschärfte Hakenkreuze ade! Nur was sollte dies für das Gameplay bedeuten? Neues Setting, neue Waffen, neues Gameplay?


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


13.09.2007 : Moritz Stübig


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0