Artikelinformation
       

Test: Blood Bowl 2


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Das beliebte Brettspiel aus dem Warhammer-Universum, das Football einen brutalen Twist mit rundenbasierter Strategie verleiht, geht mit Blood Bowl 2 in seine zweite Videospielrunde. Dabei beißt der Titel an vielen Ecken mächtig ins Gras. Warum das Spiel nur absoluten Fans zu empfehlen ist, erklären wir euch in unserem Test.



Einsteigerfreundlich geht anders
Wer Blood Bowl 2 spielen will, der sollte bereits erste Berührungspunkte mit dem Brettspiel oder vielleicht sogar dem ersten Ableger auf der Xbox 360 gehabt haben. Denn auch wenn man die Kampagne startet, und diese ein paar grundsätzliche Regeln erklärt, fällt das Tutorial doch eher spärlich aus. In Anbetracht des komplexen Regelwerks ist es nicht wirklich einsteigerfreundlich und schreckt so bereits ab der zweiten Runde viele Spieler ab.

Was für Regeln es gibt? Elf Spieler auf jeder Seite versuchen wie beim Football einen Touchdown zu erzielen. Dabei ist die Bewegung rundenbasiert und bietet letztendlich unzählige Möglichkeiten. Direkte Angriffe und auch Bewegungen außerhalb des eigentlich erreichbaren Bereichs werden zusätzlich mit Würfeln entschieden, die verschiedene Auswirkungen hervorrufen können. Mal kann der Gegner zu Boden geworfen werden oder mal wird man selber umgenietet. Leider bekommt man im Spiel gegen die KI oftmals das Gefühl kein Würfelglück zu haben.

Nach acht Runden ist die Halbzeit erreicht und die Seiten werden gewechselt. Wurden Spieler zuvor K.O. geschlagen, kehren diese eventuell auf das Feld zurück. Denn je nach Situation werden die Figuren nicht nur zu Boden geworfen, sondern können auch gelähmt, bewusstlos geschlagen oder gar getötet werden. Sollte mal ein Team keinen einsetzbaren Teilnehmer auf dem Platz haben, ist das Spiel sofort entschieden. Also auch ohne Touchdown kann ein Sieg hervorgerufen werden.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


05.10.2015 : Marc Schley


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (2)
Multi Konsolero
Multi Konsolero
Entwickler von Blood Bowl 2 möchte Xbox vs. PlayStation Cross-Play Funktion anbieten
Sehe ich genauso,das Spiel sollte Fun bringen und Gleiche Sachen und Gleichzeitiger Release der Dlc auf allen Plattformen sollte Garantiert werden [Meiner Meinung nach schon längst Standart sein ] Den wen das nicht der Fall sein,dann Entsteht schnell Neid und Missgunst.Denke aber eh das Sony sich da sträuben wird,da man den Entwickler mehr Zugriffs Feiheit aufs eigene System geben muss,Als es Normal Üblich wäre.

01.07.2015 | 21:31 Uhr

Simon667
Simon667
Entwickler von Blood Bowl 2 möchte Xbox vs. PlayStation Cross-Play Funktion anbieten
Warum denn nicht? Solange die Spiele auf beiden Konsolen vollkommen identisch sind interessiert es mich als Xbox-Spieler doch nicht, ob ein Playstation-Spieler oder Xbox-Spieler gegenüber sitzt. Was zählt ist das Gaming selbst.
Ich würde mir wünschen, dass Microsoft und Sony das erlauben und zwar für mehrere Spiele.

01.07.2015 | 10:56 Uhr


1/1


Vulnerability Scanner