NHL 12 Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: NHL 12
NHL 12
Electronic Arts
Xbox 360

AWARD - Gameplay AWARD - Umfang AWARD - Multiplayer
       

Test: NHL 12


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Es sind meist nur kleine Änderungen, die die Macher der NHL-Serie vornehmen, dennoch hat man oft das Gefühl, dass der Puck noch realistischer über das Eis gleitet, die Mitspieler noch besser mitspielen und die Bewegungen der Spieler wieder einen Tick lebensechter aussehen. Nebenbei packen die Entwickler neue Modi und Features ins Spiel, die zwar nicht immer voll einschlagen, die aber ein nahezu perfektes Spielerlebnis weiter abrunden. Ohne Frage ist NHL 12 so ein kleines Wunder, das sich zwar nicht großartig von seinem Vorgänger unterscheidet, es aber so viele kleine Verbesserungen vorzuweisen hat, weshalb sich der Kauf mal wieder lohnt. Welche neuen Features der Titel hat und warum es trotzdem etwas zu meckern gibt, klären wir hier:



Allesamt ganz nett
Eishockey ist euer Leben? Na dann seid ihr bei NHL 12 genau richtig! Egal ob ihr lieber eine Saison mit eurer Lieblingsmannschaft spielen wollt, euch als Manager versucht, online oder offline gegen andere Eishockey-Cracks spielen oder einen selbst erstellten Spieler im „Be-A-Pro“-Modus an die Spitze führen möchtet, es ist eure Entscheidung und ihr habt die Qual der Wahl. Alle Modi, die es schon beim Vorgänger gab, sind wieder mit dabei, aber natürlich haben es auch ein paar neue Herausforderungen ins Spiel geschafft.

So könnt ihr im „Be-A-Legend“-Modus nun einen legendären Spieler übernehmen, mit dabei ist beispielsweise Wayne Gretzky, und mit ihm die größten Momente seiner Karriere nachspielen. Ein insgesamt netter Modus, der besonders Nostalgikern gefallen wird. Eher etwas für Jäger und Sammler ist der Spielmodus „Hockey Ultimate Team“, den es so in einer etwas abgewandelter Form schon beim Vorgänger gab. Der Spieler erhält zu Anfang mehrere Karten, die Spieler repräsentieren, und versucht dann durch gute Leistungen oder durch Tausch bessere Spieler zu bekommen. Eure Mannschaft könnt ihr nun auch auf einen speziellen EA-Server hochladen, so dass andere Spieler jeder Zeit gegen das Team antreten können. Eine kleine aber feine Neuerung betrifft das „NHL Winter Classic“. Bei diesem prestigeträchtig Neujahrsevent treten in der Heinz Field-Arena in Pittsburgh die Washington Capitols gegen die Pittsburgh Penguins an.

Im Großen und Ganzen haben uns die neuen Herausforderungen nicht umgehauen, misslungen sind sie aber auch nicht. Sie sind eher eine nette Zugabe in einer ohnehin schon riesigen Auswahl an Spielmodi. Noch ein wichtiger Hinweis: Die Spielerdaten der DEL sind nicht auf dem neusten Stand, sondern stammen von der letzten Saison. EA Sports hat aber schon angekündigt, die Namen per Patch zu aktualisieren. Das soll voraussichtlich Mitte Oktober 2011 geschehen.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


08.09.2011 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0