Artikelinformation
Packshot: Lego Harry Potter - Die Jahre 1 - 4
Lego Harry Potter - Die Jahre 1 - 4
Warner Bros. Interactive Entertainment
Xbox 360

       

Test: Lego Harry Potter - Die Jahre 1 - 4


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Nach Batman, Indiana Jones und den Helden der Star Wars-Filme bekommt nun auch Harry Potter sein eigenes Lego-Abenteuer spendiert. Um genau zu sein handelt es sich dabei nicht nur um ein Abenteuer, sondern um vier. Immerhin heißt das Spiel ja auch Lego Harry Potter - Die Jahre 1-4. In Sachen Umfang darf man also einiges erwarten, aber ist Masse gleichbedeutend mit Klasse? Wir haben es für euch herausgefunden.



Ein bisschen Spaß muss sein
Nachdem man dem schüchternen Jungen Harry Potter offenbart hat, dass er ein Zauberer ist, kommt sein von Demütigungen geprägtes Leben so richtig auf Touren. Wir sagen nur: Zauberinternat, Blitz-Narbe, Quidditch, Ron, Hermine, Snape, Voldemort, Askaban und Dementoren. Wem diese Begriffe nichts sagen, dem wird es etwas schwer fallen, der Story von Lego Harry Potter - Die Jahre 1-4 (LHP) zu folgen. Das Spiel richtet sich ganz klar an Fans, die die Bücher und insbesondere die Filme von Warner Bros. schon kennen.

Im Vergleich zu anderen Filmumsetzungen wird die Geschichte ganz Lego-typisch in Form von kurzen und sehr witzigen Zwischensequenzen neu interpretiert. Meist wird eine bekannte Filmszene nachgestellt, die etwas anders abläuft, als man es vom Original her kennt. Wir sagen es an dieser Stelle frei heraus: Die kurzen Szenen sind zum Brüllen komisch und wer bei den pantomimischen Höchstleistungen nicht lacht, hat wohl sein Lachen verkauft! Der Witz und der Charme der Lego-Männchen zünden auch bei der Harry Potter-Variante, ebenso wie das altbekannte Spielprinzip.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


28.06.2010 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner