Alice: Madness Returns Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Alice: Madness Returns
Alice: Madness Returns
Electronic Arts
Xbox 360

       

Test: Alice: Madness Returns


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Zwölf Jahre mussten wir auf Duke Nukem Forever warten, auf einen Nachfolger zu American McGee's Alice „nur“ elf Jahre! Viele können sich womöglich gar nicht mehr an das gelungene Action-Adventure erinnern, zum Glück hat Electronic Arts jeder Verkaufsversion von Alice: Madness Returns einen Downloadcode beigelegt, mit dem man sich das Original herunterladen kann. Was es sonst noch Wissenswertes über den Horror-Trip zu berichten gibt und ob sich die Wartezeit gelohnt hat, klärt nun unser ausführlicher Test.



Bin ich verrückt oder ist die Welt verrückt geworden?
Nicht nur in der echten Welt sind elf Jahre seit Erscheinen des ersten Teils ins Land gegangen, sondern auch in der virtuellen Welt von Alice. Das kleine Mädchen aus Lewis Carrols berühmter Erzählung hat ihren ersten Trips ins Wunderland zwar körperlich überstanden, ihre Seele nahm jedoch Schaden und seither plagen sie furchtbare Alpträume und Visionen. Alice quält besonders die Erinnerung an den Feuertod ihrer Familie. War sie vielleicht für den Brand verantwortlich und gibt es das Wunderland tatsächlich, oder entsprang alles nur ihrer Fantasie? Fragen über Fragen, die kein Psychiater beantworten kann, sondern ausschließlich Alice, indem sie sich wieder ins Wunderland begibt.

Dort ist leider nichts besonders „wunderlich“, sondern eher erschreckend oder schlicht verrückt. Zwar erkennt man hier und da noch einige bunte Stellen oder kann erahnen, wie hell und fröhlich diese Fantasiewelt einst ausgehen hat, diese Zeiten scheinen jedoch lange vorbei zu sein. Verfall hat sich breit gemacht und hässliche Stahl- sowie Eisenkonstruktionen durchziehen die Landschaften. Das kaputte Wunderland ist Sinnbild für die geschundene Seele von Alice und gleichzeitig eine große und unterhaltsame Geisterbahn.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


27.06.2011 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (5)
JamesBond2015
JamesBond2015
Kommt möglicherweise doch noch ein "Alice"-Nachfolger?
Ich stand schon oft in der Videothek und fragte mich, soll ich oder soll ich nicht? Bis mal ein Kumpel von diesem Spiel erzählte.
Ich dacht halt, es wäre so ein Jumpn Run wo Alice mut nem Messer rumläuft. Aber als ich die anderen Waffen zusammen hatte, wie die Teekanne (Granatwerfer) oder die Pfeffermühle (Gatlin Gun) verstand ich diesen Bekannten schon, wieso er mir das Spiel empfahl. Mur hat das besonders viel,Spass gemacht. Auch wenn ich den Schwierigkeitsgrad von Hysterie auf Normal umstellen musste und am Ende gegen den P.Spieler auf leicht. War schon sehr schwer! Und die jeweiligen Kapitel mit ihren Rätseln sind auch schön ausgefallen groß.
zu guter letzt kann man sich kostenlos über n store den ersten Teil runter laden. :-)

28.10.2014 | 14:15 Uhr

XxDeathlinexX
XxDeathlinexX
Kein Importhändler notwendig
abwarten würd ich sagen XD
dann kommen wieder so ein paar vögel aus bayern und müssen (wie bei dead space 2) tausend mal testen obs auch wirklich, wie in diesem fall, ab 16 is XD

02.05.2011 | 18:00 Uhr

MogMog1982
MogMog1982
Zweiter Gameplay-Trailer
könnte ein geheimtipp werden, aber blind würde ich es mir nicht kaufen.Bin auch etwas von der grafik enttäuscht:(...aber ein auge werde ich auf jeden fall drauf werfen.

12.04.2011 | 13:26 Uhr

RzumAP
RzumAP
Kein Spiel für Kinder
Vielleicht wird die USK doch mal cool :-)

04.04.2011 | 14:20 Uhr

gigant1
gigant1
Teaser 3
Ich muss ganz ehrlich sagen ob wohl ich das spiel nicht habe finde ich das Alice genau so schlimm ist wie F E A R 1

19.02.2011 | 14:23 Uhr


1/1