Alice: Madness Returns Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Alice: Madness Returns
Alice: Madness Returns
Electronic Arts
Xbox 360

       

Test: Alice: Madness Returns


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Mit dem Messer geht es besser
Alice: Madness Returns ist ein klassisches Action-Adventure, bei dem die Heldin auch zahlreiche Jump 'n' Run-Passagen meistern muss. Der Spielablauf sieht im Grunde so aus, dass Alice durch die sehr linearen Welten läuft und früher oder später auf meist mehrere Gegner trifft. Mit dabei sind wild gewordene Kaffeekannen, kleine Gnome oder Spinnen. Diese visiert Alice per Knopfdruck an und attackiert sie wahlweise mit ihren Nahkampfwaffen, mit dabei ist natürlich das Fleischermesser, oder ballert aus sicherer Entfernung mit ihrer Pfeffermühlenkanone auf die Unholde. Die Macher haben sich bei den Kämpfen sichtlich von der The Legend of Zelda-Reihe inspirieren lassen, leider kommen die Fights nicht an deren Qualität heran.

Das größte Manko und der größte Spielverderber ist die Kameraführung. Wenn mehrere Gegner auftauchen – und das passiert eigentlich immer – wird oftmals der falsche Kamerawinkel gewählt und der Spieler ist gezwungen, diese neu auszurichten, wodurch man mitunter Schläge einstecken muss. Aber auch das Anvisieren der Gegner funktioniert nicht immer, da das Spiel nicht schnell genug reagierte und man so oftmals den falschen Feind anvisiert. Insgesamt ist der Kampf mehr Frust als Lust, was sehr schade ist, da die fantasievollen Waffen echt cool sind und es bei den Fights durchaus abwechslungsreich zugeht. Alice verwandelt sich beispielsweise nach mehreren Treffern für kurze Zeit in eine unbesiegbare Berserkerin und zerlegt im Akkord mehrere Gegner. Diese tollen Momente werden jedoch wie gesagt sehr schnell von der dämlichen Kameraführung zunichte gemacht.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


27.06.2011 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (5)
JamesBond2015
JamesBond2015
Kommt möglicherweise doch noch ein "Alice"-Nachfolger?
Ich stand schon oft in der Videothek und fragte mich, soll ich oder soll ich nicht? Bis mal ein Kumpel von diesem Spiel erzählte.
Ich dacht halt, es wäre so ein Jumpn Run wo Alice mut nem Messer rumläuft. Aber als ich die anderen Waffen zusammen hatte, wie die Teekanne (Granatwerfer) oder die Pfeffermühle (Gatlin Gun) verstand ich diesen Bekannten schon, wieso er mir das Spiel empfahl. Mur hat das besonders viel,Spass gemacht. Auch wenn ich den Schwierigkeitsgrad von Hysterie auf Normal umstellen musste und am Ende gegen den P.Spieler auf leicht. War schon sehr schwer! Und die jeweiligen Kapitel mit ihren Rätseln sind auch schön ausgefallen groß.
zu guter letzt kann man sich kostenlos über n store den ersten Teil runter laden. :-)

28.10.2014 | 14:15 Uhr

XxDeathlinexX
XxDeathlinexX
Kein Importhändler notwendig
abwarten würd ich sagen XD
dann kommen wieder so ein paar vögel aus bayern und müssen (wie bei dead space 2) tausend mal testen obs auch wirklich, wie in diesem fall, ab 16 is XD

02.05.2011 | 18:00 Uhr

MogMog1982
MogMog1982
Zweiter Gameplay-Trailer
könnte ein geheimtipp werden, aber blind würde ich es mir nicht kaufen.Bin auch etwas von der grafik enttäuscht:(...aber ein auge werde ich auf jeden fall drauf werfen.

12.04.2011 | 13:26 Uhr

RzumAP
RzumAP
Kein Spiel für Kinder
Vielleicht wird die USK doch mal cool :-)

04.04.2011 | 14:20 Uhr

gigant1
gigant1
Teaser 3
Ich muss ganz ehrlich sagen ob wohl ich das spiel nicht habe finde ich das Alice genau so schlimm ist wie F E A R 1

19.02.2011 | 14:23 Uhr


1/1