Artikelinformation
       

Test: Grand Theft Auto IV - The Lost and Damned


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Von Grand Theft Auto IV - The Lost and Damned waren wir schon vorab sehr angetan (siehe unser Hands-On). Die Qualität und der Umfang des kostenpflichtigen Downloads hat uns dann aber doch überrascht – Im positiven Sinne. Warum „ The Lost and Damned“ ein Angebot ist, das ihr nicht ablehnen solltet, erfahrt ihr hier in unserem Review:



Geschichten aus Liberty City
Die schlechte Nachricht gleich zu Beginn: The Lost and Damned bietet keine neuen Umgebungen oder Stadtviertel, sondern die Geschichte rund um Johnny Klebitz und seiner Bikergang „The Lost“ spielt ausschließlich in der bekannten Metropole Liberty City. Das ist aber auch wirklich der einzige Kritikpunkt, denn für 1600 Microsoft Point bekommt man ein vollwertiges Spiel, dessen Umfang allein schon den Kauf rechtfertigt.

So wird euch die Story, die in Sachen Spannung und überraschenden Momenten der von Nico Belic in nichts nachsteht, zirka 10-12 Stunden beschäftigen. Nebenher könnt ihr noch Nebenmissionen annehmen, um so in Rennen euer fahrerisches Können unter Beweis zu stellen, oder feindlichen Gangs das Leben schwer zu machen. Die Spielzeit verlängert sich dadurch um weitere 10 Stunden. The Lost and Damned bietet aber nicht nur eine tolle Story und neue Nebenmissionen, sondern im Addon steckt noch viel mehr.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


27.02.2009 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner