Battlefield: Bad Company 2 Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Battlefield: Bad Company 2
Battlefield: Bad Company 2
Electronic Arts
Xbox 360

AWARD - Gameplay AWARD - Grafik AWARD - Sound AWARD - Multiplayer
       

Test: Battlefield: Bad Company 2


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Brauchen wir wirklich einen weiteren Shooter mit Kriegsschauplatz? Eine Frage, die sich unweigerlich aufdrängt, doch sollte man sie etwas umformulieren. Schaffen es die schwedischen Entwickler von DICE mit Battlefield: Bad Company 2 dem Genre genügend Eigenes oder gar Neues hinzuzufügen? Die Antwort, sowie sämtliche Details zu Einzel- und Mehrspielermodi, finden sich in unserem ausführlichen Review.



Der Dritte Weltkrieg zum Greifen nah
Ungeachtet der Überschrift ist die Einzelspieler-Kampagne erneut geprägt von reichlich kernigem Humor mit dem Charme eines guten Buddy Movies. Die Chaostruppe, genannt Bad Company, rund um Private Preston Marlowe ist nun jedoch nicht mehr im Dienste der Army, sondern der CIA tätig. Das macht ihre Einsätze natürlich nicht weniger gefährlich – im Gegenteil – bringt uns als Spieler jedoch um die halbe Welt. Der Feind ist ein alter Bekannter, die Gefahr groß wie nie. Eine gehörig verkorkste Mission fördert die Gewissheit zutage, dass Russland an der Weiterentwicklung einer geheimnisvolle Waffe aus dem Zweiten Weltkrieg arbeitet, um sie, wie sollte es auch anders sein, gegen die Vereinigten Staaten einzusetzen.

Soweit so klischeebeladen, doch bietet die Rahmenhandlung genügend Spielraum für ein abwechslungsreiches Setting, verteilt auf insgesamt 13 Missionen, die den Trupp in die Berge, den Dschungel, in Schneelandschaften und die staubtrockene Wüste mitsamt sichtraubender Stürme treibt. Ganz gleich ob Soldaten, Miliz oder Söldner – mit Kanonenfutter habt ihr es in „Bad Company 2“ eigentlich nie zu tun. Die Gegner agieren überaus clever, so dass feindliche Treffer euch zwecks automatischer Regeneration des Öfteren in die Deckung treiben werden. Doch genau darin liegt das Besondere der Franchise. Mithilfe der überarbeiteten „Frostbite“-Engine ist nun so ziemlich die gesamte Umgebung des Spiels vollends zerstörbar, was die Deckungssuche ungleich schwerer macht – auch für eure Gegner.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


12.03.2010 : Benjamin Doum


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (30)
ChaosSpaceMarin
ChaosSpaceMarin
Zuviel Humor! - Entwickler äußert sich zu einem möglichen Nachfolger
Die Story der normalen battlefield Reihe ist auch Geschmacksache,das Spiel davon abhängig zu machen halte Ich für Blödsinn.bc hat die besseren Story's und dazu noch den geilen MP.es ist für mich das bessere battlefield...

26.11.2013 | 13:02 Uhr

ShadowZone
ShadowZone
Entwickler sprechen über den direkten Nachfolger
Bad Company ist sowas von überfällig. Jetzt wird´s echt mal Zeit für das Game !

04.06.2013 | 21:14 Uhr

De Souza 117
De Souza 117
Entwickler sprechen über den direkten Nachfolger
genau meine meinung =)

04.06.2013 | 14:32 Uhr

Terror Taipan
Terror Taipan
DICE deutet Nachfolger an
ein nachfolger?warum nicht?immer her damit!

11.10.2011 | 17:04 Uhr

shuric
shuric
Ältester Shooter-Spieler der Welt
Phänomenal! Ein klasse Kerl ist das!

22.06.2011 | 22:26 Uhr


1/6