Special - Project Scorpio Xbox 360 Xbox One - XboxFront.de
Special - Auf dem Weg zum Mars! Ein Reiseführer rund um The Technomancer
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4



Lone Wolf? - Nicht ganz

Zachariah wird nicht nur einfach jede Person auf seinen Abenteuern ungefragt erledigen. Viele Charaktere stehen für Unterhaltungen bereit und für Konversationen sollte man selber auch bereit sein. Denn es gibt viele Entscheidungsmöglichkeiten bei den Dialogen. Je nachdem welche Worte gewählt werden, können Streitereien beendet, neue Freunde gefunden und Information herausgekitzelt werden. Die Folgen bei einer Unterhaltung können durchaus weitreichend sein.

Besonders Freunde sollte Zach unterwegs für sich gewinnen. Denn auch ein mächtiger Technomant ist ungern allein und hat bessere Überlebenschancen mit ein paar Begleitern an seiner Seite. Diese sind mit ihren eigenen Fähigkeiten durchaus eine Bereicherung um die Überhand in schwierigen Kämpfen zu behalten. Und manchmal können für einsame Nächte sogar Liebschaften entstehen.

Aber wer Freundschaften nicht hegt, der verliert sie auch ganz schnell wieder. Darum sollte auf gewisse Handlungen geachtet werden. Gefallen einem Begleiter eure Entscheidungen oder Handlungen nicht, wird er sich sehr schnell von euch abwenden. So sind Aktionen eines Einzelgängers nicht unbedingt von Vorteil und man sollte sich überlegen, ob ein Schritt vielleicht anders entschieden werden sollte, damit der Begleiter weiterhin an Zachs Seite kämpft.



Mehr als nur roter Sand

Da Mars bereits über 200 Jahre besiedelt ist, entwickelten sich zahlreiche Schauplätze, die auch während des Abenteuers in The Technomancer besucht werden können. Angefangen mit der Metropole Ophir. Diese Stadt ist nicht nur Herkunftsort von Zachariah, sondern ist eine der letzten Bastionen für die Menschen auf dem Planeten. Viele Menschen, überwiegend Flüchtlinge aus den umliegenden, ehemaligen Siedlungen, bewohnen die Schlucht, welche damals ein Hauptquartier für Hydro-Ingenieure bildete.

Eine weitere Stadt auf den Reisen wird Noctis sein. Dieser Ort zählt sich zu den unabhängigen Orten und untersteht keinem der sich bekriegenden Konzerne. Hier trifft man auf unterschiedlichste Kulturen und zahlreiche Händler. Es ist ein belebter Ort, der durch die dunklen Schluchten wie ein Labyrinth erscheint.

Auch das beeindruckende Mutantental wird besucht. Ein Ort der wenig Schatten bietet und somit unbewohnbar für Menschen ist. Wegen seiner offenen Fläche und auch dem verblüffenden Grün im Tal, haben aber Mutanten es als einen Siedlungspunkt entdeckt. Inzwischen befinden sich ihre Gebäude an den Hängen, sie haben einige Kreaturen gebändigt und konnten mit Hilfe eines erbauten Brunnens eigene Nutzpflanzen anbauen.

Natürlich wird es noch viele weitere Ortschaften geben, die entdeckt werden wollen. Zum Beispiel werden Eishöhlen erforscht oder eben logischerweise auch die brutale rote Wüste des Planeten durchkämmt.
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4


25.06.2016 : Marc Schley