Special - Auf dem Weg zum Mars! Ein Reiseführer rund um The Technomancer
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4



Auf dem Weg zum Mars!Ein Reiseführer rund um The Technomancer

Im April 2015 wurde The Technomancer mit einem offenen Brief inklusive Trailer angekündigt. Seither gab es einige längere Videos und weitere Informationen zu dem Rollenspiel, die zusätzliche Eindrücke auf den Titel erlaubten. Doch was ist überhaupt alles bekannt?

In unserem Special erklären wir euch, warum das Universum von The Technomancer kein unbeschriebenes Blatt ist. Ihr erfahrt die Geschichte von der Kolonialisierung auf dem Mars und erhaltet Einblick in einige der besonderen Gefahren, die der rote Planet beherbergt. Zudem kennt unser Reiseführer auch potentielle Konfrontationen und lehrt euch wichtige Verteidigungsmöglichkeiten um in der harten Welt zu überleben. Kurz gesagt, hier findet ihr alles um perfekt auf das Abenteuer von The Technomancer vorbereitet zu sein.




Reiseziel: Mars

Bevor die Reise zum Mars angetreten wird, ist es wichtig einige Hintergründe über den Zielort zu kennen. Denn der rote Planet hat bereits eine lange Geschichte hinter sich, die einige vielleicht auch schon kennen.

Wenngleich The Technomancer nämlich für die französischen Entwickler von Spiders Studios das erste Spiel der aktuellen Konsolengeneration ist, so haben sie schon einige Erfahrungen mit Videospielen sammeln können. Das in 2008 gegründete Studio entwickelte bereits einige Titel für Xbox 360.

Titel wie Faery: Legends of Avalon, Bound by Flame oder auch Of Orcs and Men, sorgen für reichlich Erfahrungen mit Rollenspiele. Besonders der Download-Titel Mars: War Logs sticht dabei in der Releaseliste des Studios hervor. Das Action-RPG aus dem Jahr 2013 spielt nicht nur auf dem gleichen Planeten wie The Technomancer, sondern ist auch im selben Universum angesiedelt.

Von daher fassen wir mal die Geschichte bis zu den Geschehnissen von The Technomancer zusammen:

Die Erde errichtete Kolonien auf dem Mars, welche zunächst in Regionen lebten, wo ein Überleben möglich war. Mit einigen Tricks konnte der ungemütliche Planet sogar mit einer atembaren Atmosphäre versorgt werden. Über die Jahre entwickelten sich große Städte und die Wirtschaft blühte bis zu einer katastrophalen Wende, welche das Ziel den Mars zu einer zweiten Erde zu machen schnell vernichtete.

Der rote Planet neigte sich um die eigene Achse und entfernte sich von seinem ursprünglichem Orbit. Dadurch verringerte sich die Distanz zur Sonne und die dünne marsianische Atmosphäre konnte nicht mehr vor der gefährlichen Strahlung des Zentralgestirns Schutz bieten. Die Folgen waren Chaos, verbrannte landwirtschaftliche Zonen, unbewohnbare Flächen, eine dezimierte Bevölkerung und der Kontakt-Verlust zur Erde.



Ohne Nachschub-Lieferungen von der Erde konnte nur noch von recyclten Materialien gelebt werden und der technologische Standard sank rapide ab. So zerfiel die Welt in ein Zeitalter vergleichbar mit dem Mittelalter. Seltene technologische Relikte, welche noch funktionierten gingen mittlerweile an Priester und Hüter des Wissens. Auch bekannt als die Technomanten.

Inzwischen ist die Stimmung auf dem Planeten sehr rau und es herrschen erbitterte Kriege zwischen einigen Fraktionen um die wertvollste Ressource auf dem Planeten: Wasser. Denn wer das nasse Element unter Kontrolle hat, kann nicht nur den Fortbestand von Landwirtschaft sichern, sondern kontrolliert Mars. Die beiden größten Konzerne in dieser Schlacht sind Aurora und Abundance.
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3 | 4


25.06.2016 : Marc Schley


Vulnerability Scanner