Special - Project Scorpio Xbox 360 Xbox One - XboxFront.de
Special - Einer für Alle, Alle für Einen! Wie die drei Musketiere von Xbox die Gaming-Welt verändern
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3



Xbox Live - ein wachsender Service verbindet

Xbox Live ist im Grunde eines der geschätzten Lieblinge von Microsoft. Immerhin bieten sie dadurch das beste Online-Erlebnis für Spieler mit Hilfe riesiger Server-Farmen, den -im Verhältnis gesehen- stabilsten Anbindungen und einem konstant wachsenden Angebot an Features und Extras. Wenn der Redmonder Konzern nun schon die Gamerschaft via Gleichberechtigung trotz unterschiedlicher Hardware näher bringt, dann sollte die Vereinigung auch bei Xbox Live einen Schritt nach vorne machen. Gesagt, getan.

Im Herbst 2016 führt Microsoft drei neue Funktionen ein, mit denen Gleichgesinnte mit Leichtigkeit zueinander finden. Was nach einer billigen Singlebörse klingt, ist in Wahrheit ein riesiger Schritt Xbox als zentrale Heimat für Gamer zu bilden.

Mit Xbox Clubs können eigene Clans und Gilden erstellt werden. Was zuvor noch die Suche im Internet nach einem entsprechenden Forum voraussetzt und das Erstellen von Accounts und vielen weiteren Schritten erfordert um eventuell einen passenden Clan zu finden, kann ganz leicht auf Xbox geschehen.

Hört jemand nun von der Funktion Looking for Group (LFG) könnte er glauben, es ist lediglich die Suchfunktion um einen erstellten Clan zu finden. Doch es steckt mehr dahinter. Denn mit LFG können Spieler gesucht und gefunden werden, die gerade online sind mit denen gezockt werden kann. Dabei werden Kriterien berücksichtigt um möglichst leicht Gleichgesinnte zu finden. Egal ob Mikrofonpflicht, kein Trash-Talk oder nur schnelle Unterstützung bei einer Mission in The Division, die Kriterien können frei gewählt werden.

Bisher waren Turniere und Meisterschaften nur Profi-Teams vorbehalten, doch Xbox Arena ermöglicht zukünftig jedem Spieler sich in einem Wettkampf mit anderen zu messen. Dabei wird auch Xbox in Kooperation mit Entwicklern und Publishern einige Veranstaltungen anbieten und jeder kann mitmachen. Eine extra App dafür herunterladen oder im Internet die entsprechende Seite finden? Nicht notwendig, alles geht ganz einfach um ein Teil vom Großen zu sein.


Fazit:


Die neuen Wege, die Microsoft mit Xbox beschreitet könnte man mit einer Friedenspfeife für alle Gamer vergleichen. Sie bieten eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten und Vorteile für Gamer an und jetzt müssen die Spieler nur noch nach der Pfeife greifen und einen ordentlichen Zug nehmen, danach tanzen sie alle gemeinsam um das Lagerfeuer.

Na gut, das ist nun lächerlich und klar übertrieben. Denn um alle Vorteile nutzen zu können ist ein Windows 10 Rechner notwendig, und man muss sich quasi auf Microsoft und Xbox einlassen. Wer das nicht kann, der wird noch ausgelassen. Aber wer mitmacht, bekommt zukünftig ein wahres Gefühl wie ein vollwertiger Gamer behandelt zu werden, ungeachtet auf welchem Gerät er gerade spielt.

Wie bereits gesagt: Am Ende sind wir alle Gamer und wollen einfach nur zocken!
zurück
zurück
Seite 1 | 2 | 3


15.06.2016 : Marc Schley