Artikelinformation

Forza Motorsport 4
Microsoft Studios
Rennspiel für Xbox 360
Website: forzamotorsport.net
USK: 0

Voting: Das ist mein Lieblingsspiel
AWARD - Gameplay AWARD - Umfang AWARD - Grafik AWARD - Sound

Exklusiv-Interview Teil 2: Dan Greenawalt über Strecken, Lizenzen und Trackeditor


Nachdem wir uns im ersten Teil unseres exklusiven Interviews mit Dan Greenawalt der neuen Fahrphysik und dem Reifenmodell gewidmet haben, geht es nun um die Strecken in Forza Motorsport 4. Wie kommen die Strecken ins Spiel, wie realistisch sind sie? Wir haben Dan gefragt und er hat uns ausgiebig geantwortet.

"Dan, wir möchten nochmal auf die Strecken in Forza 4 zu sprechen kommen. Bereits in unserem Video-Interview vom Juni hast du uns grob erklärt, wie die Tracks ihren Weg ins Spiel finden. Könntest du das nochmals etwas genauer beschreiben?"

"Sicherlich. Wie ich bereits erwähnte, gehen wir auch bei den Strecken sehr technisch vor. Wir benutzen GPS-Transceiver, die bis unter einen Zentimeter genaue Daten liefern und laufen bzw. fahren die Strecken insgesamt dreimal damit ab – auf der linken Streckenseite, der rechten und der Mitte des Tracks. Somit erhalten wir eine perfekte digitale Kopie der gesamten Strecke mit allen Steigungen, Senken und Bodenwellen. Darüber hinaus können wir mit dieser Art der Streckenvermessung auch feststellen, ob der Track an einer bestimmten Stelle zu einer Seite hängt oder andere charakteristische Merkmale aufweist."



"Das heißt also, was euch dann schlussendlich vorliegt, ist eine sehr genaue Kopie des echten Streckenverlaufs. Aber damit ist es ja noch nicht getan. Wie geht es dann weiter?"

"Stimmt, unsere aufgezeichneten Daten betreffen nur den Streckenverlauf. Um die Tracks dann auch wie die Originale aussehen zu lassen, nutzen wir Satellitendaten, Luftaufnahmen und eigene Fotos und Videos, die unsere Leute vor Ort machen. Diese nehmen wir dann als Vorlage, um die Strecke möglichst genau zu rekonstruieren. Das Ergebnis des Teams sind dann in der Regel sehr beeindruckend aus (lacht)."

"Okay und das war es dann? Ist die Strecke dann bereit für das Spiel?"


"Nein noch lange nicht. Wenn wir eine erste Version der Strecke fertig haben, laden wir verschiedene ortskenntliche Profi-Rennfahrer ein und lassen sie hunderte von Runden fahren. So ein Rennfahrer nimmt eine Strecke ganz anders wahr als wir Zuschauer. Er kennt jede markante Stelle wie Bodenwellen oder bestimmte Markierungen. Wenn beispielsweise in Le Mans ein besonders charakteristischer Baum am Streckenrand steht, den die Piloten bspw. zur Orientierung der Bremszone nutzen, dann ist eben dieser Baum auch in unserem Spiel an genau derselben Stelle vorhanden. Wir sorgen dafür, dass solche Punkte immer mit der Realität übereinstimmen. Auch für Forza 4 haben wir alle Strecken nach diesen Gesichtspunkten überarbeitet. Uns interessierte dabei nicht so sehr, ob an dieser oder jener Stelle jetzt eine Vodafone-Werbetafel anstatt einer von DHL hängt oder ob es eine neue Achterbahn am Streckenrand gibt, wir konzentrieren uns mehr auf die für den Fahrer wichtigen Gesichtspunkte und was das angeht, ist Forza 4 zu 100% authentisch."



"Du sprichst gerade den Nürburgring an. Wieso verwendet ihr im Spiel nicht die Formel1-Variante der NGK-Schikane sondern die so genannte 'Motorrad-Version'? Diese Frage wird übrigens auch gerade in unserem Forum heftig diskutiert."

"Brian sagte mir bereits, dass ihr Nürburgring-Experten seid und hat mich schon „vorgewarnt“ (lacht). Wie du weißt, nutzen nicht nur Motorräder sondern auch viele Langstrecken- und Sportwagenrennen diese Variante und wir waren der Meinung, sie passt einfach hervorragend zu unserem Spielkonzept."

"Wenn ihr eine neue Strecke in Forza integriert, wie geht das dann von Statten? Wählt ihr das einfach aus und dann geht’s los?"

"Wenn das so einfach wäre, hätten wir bereits viel mehr Strecken im Spiel. Nein, so simpel ist das leider nicht. Was viele nicht wissen: alle Rennstrecken der Welt sind rechtlich geschützt. Es gibt Strecken wie Spa zum Beispiel, die sich seit Jahrhunderten in Familienbesitz befinden. In einem solchen Fall muss man erst einmal den Besitzer der Strecken ausfindig machen, was unter Umständen schon Monate dauert. Hat man diese dann gefunden, muss man ihnen erst einmal erklären, was man eigentlich möchte. Diese Leute sind keine Videospieler… sie haben oft keine Ahnung von solchen Geschäften und dementsprechend auch wenig Interesse. Ist man dann soweit, dass die Kommunikation steht, schicken wir ihnen per Post eine Lizenzvereinbarung, die dann vielleicht erst einmal zwei Monate unbeachtet bleibt und dann -nach einem erneuten Anruf von uns- erst einmal zu einer Überprüfung an den Familien-Rechtsanwalt weitergeleitet wird. Der benötigt dann wieder einige Monate und so weiter und so weiter. Im Extremfall kann es vom ersten Gespräch bis zur fertigen Strecke im Spiel ein Jahr und länger dauern. Einmal war der Besitzer einer Strecke ein in Monaco lebender Playboy, der sich eigentlich nur noch um die „angenehmeren Dinge des Lebens“ zu kümmern hatte… ihr könnt euch denken, was solche Leute dann sagen wenn man sie fragt, hey wir sind von Microsoft und möchte eine Lizenz, um ihre Rennstrecke in ein Videospiel einzubauen."

"Aber ihr seid doch nicht die ersten, die nach einer solchen Lizenz fragen. Andere Rennspiele sind doch voll mit echten Rennstrecken."

"Tja, was soll ich nun darauf antworten. Also… ich möchte keine Namen nennen aber ich weiß, dass es viele Titel in diesem Genre gibt, deren Entwickler oder Publisher nicht über die nötigen Lizenzen der im Spiel vorhandenen Strecken verfügen. Das ist Fakt … und das ist streng genommen illegal. Wenn sie das so machen wollen, ist es ihr Ding aber wir sind Microsoft und wir können es uns nicht leisten, wegen so etwas verklagt zu werden. Und Multi-Millionen-Dollar Unternehmen wie Microsoft werden ja sehr gerne verklagt, egal ob berechtigt oder nicht."

"Das ist verständlich. Habt ihr eigentlich einmal an einen Streckeneditor gedacht? Wäre das nicht eine Möglichkeit, Forza noch mehr Tiefgang zu verleihen?"


"Natürlich haben wir schon die Möglichkeiten eines Strecken- oder auch Fahrzeugeditors erörtert und wir haben sehr viel Zeit damit verbracht, zu entscheiden, ob so etwas in Forza Motorsport Sinn macht oder nicht. Wir wissen, dass wir eine sehr kreative und begabte Community haben und viele von ihnen würden sicherlich Tage und Wochen damit verbringen, Autos und Strecken zu konstruieren aber in Forza Motorsport dreht sich eigentlich alles um Realismus. Sicher haben wir Strecken wie den Bernaise-Alps-Track um zu zeigen, was die 360 so kann aber im Grunde genommen dreht sich doch alles um echte Autos und echte Strecken. Wir denken nicht, dass ein Wagen, nennen wir ihn mal „XboxFRONT GT-Konzept Car“, sehr erfolgreich wäre, auch wenn er noch so toll aussehen und sich perfekt fahren lassen würde. Ebenso verhält es sich bei den Strecken. Die Leute würden nach kurzer Zeit bekannte Autos und Streckenlayouts nachbauen und ich denke du weißt schon was jetzt kommt… das ist illegal. Wir müssten also ständig den von unserer Community im mühsamer Kleinarbeit erstellten Content überwachen und gegebenenfalls löschen. Aus diesen Gründen haben wir uns dagegen entschlossen."

"Was die 360 so alles kann - ist ein gutes Stichwort. Was kann die 360 denn noch alles? Forza Motorsport 2 war euer erstes Spiel auf der 360, wieviel Forza 2-Code steckt noch in der jetzigen Engine?"

"Oh, es steckt noch eine Menge von Forza Motorsport 2 in neuen Teil. Im Grunde macht man bei einer Weiterentwicklung auf derselben Plattform nichts weiter, als den Code zu optimieren. Seit Anfang 2007, als die technische Entwicklung von Forza 2 abgeschlossen war, haben wir also so gesehen nichts weiter gemacht, als unseren Code zu optimieren und frei gewordene Ressourcen dafür zu verwenden, das Spiel besser aussehen zu lassen. Wenn man Forza 2 mit Forza 4 vergleicht, wirkt es fast wie eine neue Hardware, es ist aber ein und dieselbe Plattform. Die Technologie in der Softwareentwicklung aber auch das Know-How unserer Techniker schreiten sehr schnell voran und das ermöglicht uns so tolle Grafiken oder die Verdoppelung der Fahrzeuge auf der Strecke."

Noch eine letzte Frage: In den derzeitigen Videos waren keine Zuschauer an den Strecken zu sehen. Ist das generell so?

"Was man bislang zu sehen bekam, waren nur Trainingsrunden. Wenn man ein richtiges Karriere- oder Multiplayer-Rennen fährt, sind natürlich auch Zuschauer an der Strecke und auf den Tribünen."


Du willst mehr?
Werde registriertes Mitglied von XboxFRONT und nutze zahlreiche zusätzliche Funktionen wie die Watchlist, werde Fan unserer facebook-Seite, folge uns bei Twitter oder abonniere unseren RSS-Feed.

22.08.2011 : Matthias Brems
Über den Autor: Matthias´s Blog / Internetseite
Matthias bei facebook
Matthias bei Twitter
Matthias bei YouTube
 
Gamertag: FrontLeader
PSN ID: FrontLeader
Spielt seit: 1985
Spielt auf: Xbox One, PS4, PC
 


Kommentare


Kommentare (815)
Platzangst 13
Platzangst 13
Mit Audi e-tron, Tesla Roadster & Co?
Hey Konsolen Gamer ich gebe dir voll recht der motorsound muss einfach sein!!! Und was hier der painside666 schreibt das is ja mal voll der müll und zeigt das meinche leute keine ahnung von richtigen rennspielen haben!!

27.01.2011 | 19:19 Uhr

Konsolen Gamer
Konsolen Gamer
Mit Audi e-tron, Tesla Roadster & Co?
@painside666: Kumpel geh mal zum Arzt und lass mal deine Ohren untersuchen. Zudem was sollen denn so blöde Kommentare wie "das Spiel XX auf XY" bla bla... doch zum eigentlichen Thema: Ich brauche im Rennsport keine Elektrokarren... das muss BLASEN :)

27.01.2011 | 16:02 Uhr

painside666
painside666
Mit Audi e-tron, Tesla Roadster & Co?
die meisten motoren sounds in forza 3 waren eh ganz schön lächerlich. wenn ich mit race07 oder shift vergleiche. von daher können sie auch elektro autos implementieren, da könn sie wenigstens nichts falsch machen.

27.01.2011 | 15:59 Uhr

SAiNt
SAiNt
Mit Audi e-tron, Tesla Roadster & Co?
Also ich fände das durchaus interessant. Vor allem in der Hinsicht, die E-Motoren auch in anderen Karren zu verbauen :)

27.01.2011 | 15:09 Uhr

ExxE
ExxE
Bringt viele neue Features: XboxFRONT-Leser nehmen Einfluss auf die Entwicklung!
Da ich in Forza3 bei weitem mehr Zeit mit Tuning und Testfahrten als mit Rennen fahren verbringe (und deshalb immer pleite bin) ist mir die Idee gekommen, dass man ähnlich wie das jetzt bestehende „Rennen“-Menü ein „Testfahrer“-Menü einfügt.

Das könnte z.B. folgende Optionen beinhalten:

Herausforderungen wie z.B., man muss mit gewissen Tuning Teilen Setups erstellen um Gewisse Rundenzeiten zu schaffen.

Oder wenn man an einem Auto "herumbastelt" kann man in den "Testfahrer Modus" wechseln um dann für die zurückgelegten Testrunden Geld zu erhalten, die Höhe des Betrages ist dann aber nicht nur von der Rundenanzahl abhängig sondern auch von der erreichten Bestzeit und eventuell der durchschnittlichen Rundenzeit usw. da kann man sich ja noch mehr einfallen lassen...

27.01.2011 | 08:57 Uhr

ExxE
ExxE
Bringt viele neue Features: XboxFRONT-Leser nehmen Einfluss auf die Entwicklung!
Allgemein:
1. Mehr Fahrer pro Rennen im Fahrerfeld z.B. 16
2. Animierte Boxencrew + einstellbar was repariert werden soll und Tankmenge einstellbar
3. Besseres/Realistischeres Schadensmodell, eventuell/optional sogar mit Totalschaden -> Auto muss neu gekauft werden
4. Setups, Mustergruppen und Designs sollen erst bewertet werden können, wenn sie auch gekauft wurden.
5. Die offline Karriere ein wenig abwechslungsreicher gestalten, und ein wenig Rennrummel/Drumherum. Man sieht z.B. wie die Autos aus der Box kommen, die Fahrer die Startaufstellung einnehmen usw. Downloadstrecken u. Autos in offline Karriere einbinden.

Tuning und Zubehör:
1. Bei den Frontspoilern von Fremdherstellern soll zusätzlich der Forza Spoiler montiert werden können.
2. Es soll für jedes Auto 2 verschiedene Forza Aerodynamik Sets geben, ein normales so wie bis jetzt war und ein Rennset mit extremen Abtrieb (wie es z.B. bei den DTM Autos montiert ist)
3. Spurverbreiterungen sollen möglich sein
4. Lachgas-/Nitrotank mit begrenzter Tankmenge als Zubehör.
5. Unterschiedliche Reifentypen (härten)

Multiplayer:
1. Auch in der öffentlichen Lobby sollen Einstellungen getroffen werden können. Eventuell mit teilweise fixen Einstellungen z.B. RWD, AWD, Klasse usw. fix aber Rundenanzahl Schaden einstellbar.
2. Es sollen beim Wählen eines Setups z.B. in der S-Klasse auch nur S-Klasse Autos angezeigt werden oder zumindest vorne gereiht sein.
3. Einen Filter dass man einzelne Autotypen sperren kann.

23.01.2011 | 19:15 Uhr

Kainze
Kainze
Wünsche und Verbesserungen in Forza 4
Ich, und sicher auch viele andere würde mir mehr Klassiker wünschen... Speziell viel Opel Fahrzeuge wie Manta A/B, (Manta B 400 Ascona 400), Diplomat. Kadett B/C/D/E/, oder Commodore (Steinmetz Commodore z.B.), oder den DTM Calibra

08.01.2011 | 02:30 Uhr

Kainze
Kainze
Wünsche und Verbesserungen in Forza 4
Ich, und sicher auch viele andere würde mir mehr Klassiker wünschen... Speziell viel Opel Fahrzeuge wie Manta A/B, (Manta B 400 Ascona 400), Diplomat. Kadett B/C/D/E/, oder Commodore (Steinmetz Commodore z.B.), oder den DTM Calibra

08.01.2011 | 02:29 Uhr

WODAN 3
WODAN 3
Bringt viele neue Features: XboxFRONT-Leser nehmen Einfluss auf die Entwicklung!
Ich schließe mich voll den letzten Kommentaren an.Aber der Schwerpunkt liegt für mich auch im Tuningbereich.Da es ja als Simulation angepriesen wird,erhoffe ich mir von FM4 genauere Unterschiede bei diversen Fahrzeugveränderungen.Ich empfinde es als zuviel "Allgemeintuning",besser wären realistischere Tuningmöglichkeiten die auch abhängig vom Fahrzeughersteller sind.Ich denke mal ein großer Teil sind echte Autofreaks und verstehen etwas von der Sache.

4x4 Fahrzeuge sind für mich im Fahrverhalten zu stark im direkten Vergleich zu heckgetriebenen Fahrzeugen.In der Realität sieht es da ganz anders aus.Denn da ist der Hecktriebler meist schon in einer Spitzkehre 1 sek. schneller,das sind halt Gesetze der Fahrzeugphysik.

Schön wäre es Hybrid und E-Fahrzeuge in den Pool mit aufzunehmen,die Zukunft ist schneller da als man denkt...Ich denke z.B. an den neuen Audi R8 e-tron oder Audi A1 e-tron.

20.12.2010 | 10:51 Uhr

-INSOMNIAC-
-INSOMNIAC-
Bringt viele neue Features: XboxFRONT-Leser nehmen Einfluss auf die Entwicklung!
Sehr Nette Idee aus dem offiziellen Forza Forum, auch wenn ich grad einfach nur zitiere.
einige "Coop/Team Karriere" Rennen für 2 spieler online oder splitscreen in die Karriere integriert. oder evtl sogar als separate paralel existierende Kariere mit Karrieretypischen Rennserien und Eventanzahlen.
Mal ein wenig die Idee verbreiten vielleicht klappts ja wenns genug leute fordern *grins*

16.12.2010 | 22:54 Uhr


79/82

Gebe hier Deinen Kommentar ein:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.