Artikelinformation
       

Test: Assassin’s Creed Chronicles


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


Auch wenn aktuelle Gerüchte über eine Pause von Assassin's Creed in diesem Jahr gemunkelt wird, bedeutet es nicht, dass man gänzlich auf den Meuchelmörder-Orden verzichten muss. Ab morgen, dem 12. Januar erscheint mit Assassin's Creed Chronicles: India der zweite Teil vom Spin Off der beliebten Action Adventure-Serie.

Trotz einer Zeitspanne von acht Monaten, seit Release des ersten Teils Assassin's Creed Chronicles: China, konnten die Entwickler scheinbar nicht mehr aus dem Potential des 2.5D Sidescrollers herauskitzeln. Wir erklären euch wieso.



Neues Setting, gleiches Spiel
Mit Assassin's Creed Chronicles: India verschlägt es den Spieler in das Indien des 19. Jahrhunderts. Direkt zu Zeiten des ersten Sikh-Krieges versucht der Assassine Arbaaz Mir (für Fans bereits bekannt aus Assassin's Creed Brahman) seine große Liebe und auch seinen Mentor zu retten. Zusätzlich muss der junge Held ein mysteriöses Artefakt aus den Händen der Templer reißen.

Offensichtlich hält die Geschichte keine Überraschungen bereit, weshalb die schwache Erzählung noch stärker ins Gewicht fällt. Nur wenig weiß der Spieler eigentlich über die Beweggründe von Arbaaz und auch seine Widersacher sind gefühlt lediglich Figuren, welche existieren um notgedrungen die Lücken zwischen den einzelnen Levels irgendwie zu füllen.



Das Gameplay bleibt zum direkten Vorgänger unverändert. Weiterhin schleicht man sich von einer Passage zur Anderen und nutzt dabei das stetig wachsende Waffenarsenal. Ein paar der Gadgets sind zwar auf das indische Setting angepasst, besitzen jedoch keine neuen Funktionen. Altbekannt und ohne frischen Wind sind ebenso die zahlreichen Angriffsmöglichkeiten, wobei diese Art des Vorankommens im Spiel ohnehin nur zweite Wahl ist.

Denn wer schleicht und ohne weitere Vorkommnisse die Levels absolviert, erhält die meisten Punkte, welche über Wertungssysteme in verschiedenen Kategorien vergeben werden. Je mehr Punkte, desto mehr schaltet man für das weitere Spiel frei. Nur schade, dass einige Passagen extrem auf Trial & Error getrimmt sind, so dass nur wirklich Hartgesottene motiviert werden können, den eigenen Highscore im erneuten Versuch zu knacken.



Optisch hat Assassin's Creed Chronicles: India viel zu bieten. Malerische Landschaften, schöne Hintergründe und mystische Animationen sorgen für eine comichafte Stimmung. Man spürt schnell, dass den Entwicklern wichtig war, stets während des Spiels etwas fürs Auge zu bieten. Wenn da nicht nur wieder die etwas schwache Framerate und die damit verbundene ungenaue Steuerung wäre, was den Spielspaß besonders in kniffligen Momenten trübt.


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


11.01.2016 : Marc Schley


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (9)
Kondios
Kondios
Test
Ich finde das Spiel Hammer. Genau so wie China. Darum weiß ich nicht, was ihr habt mit dem Spiel. Meiner Meinung nach können sie alle Assassin's Creed so releasen. Mit Unity gings schon bergab mit den regulären Teilen und Syndicate hab ich schon gar nicht mehr gekauft, da immer das gleiche im neuen Setting. Also Chronicles India kaufen Leute. Freu mich schon auf Russia.

15.01.2016 | 21:00 Uhr

JamesBond2015
JamesBond2015
Exklusive Screenshots zu Assassin’s Creed Chronicles China
Schade, dass das doch nicht umsonst ist. So werden mit Sicherheit alle Teile je 9,99 kosten.

22.04.2015 | 15:19 Uhr

JamesBond2015
JamesBond2015
Zwei Design-Artworks! Der Look der Konkubinen in Assassin’s Creed Chronicles
2D

Ist die erste Episode China eigentlich jetzt umsonst?:)

20.04.2015 | 18:45 Uhr

Snake566977
Snake566977
Zwei Design-Artworks! Der Look der Konkubinen in Assassin’s Creed Chronicles
Assassin’s Creed Chronicles ist doch ein 2D spiel, oder wie jedes andere 3D?

17.04.2015 | 18:45 Uhr

Snake566977
Snake566977
Screens & Trailer: Ubisoft kündigte die Assassin’s Creed Chronicles Trilogie an
Den SP gibt es nicht mehr zu kaufen, um so nicht billig an ein AAA zu kommen. Aber existieren tut er noch. Alleine weil noch ein kostenpflichtiger Download für AC:U kommt, der für SP Eigentümer kostenlos ist. Das kostenlose AAA Spiel für die SP Besitzer war nur die Entschädigung für Dead Kings.

01.04.2015 | 14:25 Uhr


1/2


Vulnerability Scanner