Artikelinformation
       

Preview: Dungeon Siege III


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


In rund einem Monat veröffentlicht der Publisher Square Enix (Final Fantasy) in Zusammenarbeit mit dem nicht weniger rollenspielerfahrenen Entwicklerstudio Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas) das Action-RPG Dungeon Siege III. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern erscheint das Spiel erstmals auch für Heimkonsolen. Folglich erscheinen neben der PC-Version auch Fassungen für Xbox 360 und PlayStation 3. Wir haben uns den Titel in unserem Vorschaubericht genauer angesehen.



Neuer Entwickler, neues Glück?
Kennern der Vorgänger dürften beim Klang des Entwicklernamens Obsidian Entertainment kurzzeitig gestutzt haben. Nicht zu Unrecht, entstanden die ersten beiden Teile doch noch bei Gas Powered Games. Tatsächlich hat das Studio um Entwicklergröße Chris Taylor die Franchise abgegeben, Taylor nahm während der Entwicklung von Dungeon Siege III allerdings noch eine beratende Funktion ein. Trotz neuen Entwicklers erwartet euch im neuesten Teil der Serie aber weiterhin das gewohnte Spielkonzept: eine Mischung aus Hack ‚n Slay und Rollenspiel.



Zu Beginn des Abenteuers gilt es zwischen mehreren vorgegebenen Charakteren zu wählen. Ein Editor, der euch einen eigenen, individuellen Krieger erstellen lässt, wird nicht zur Verfügung stehen. Jeder auswählbare Charakter steht gleichzeitig für eine Klasse wie Nahkämpfer, Magier oder Bogenschütze. Außerdem werden sich die Hintergrundgeschichten der Protagonisten voneinander unterscheiden. Wie gravierend die Unterschiede diesbezüglich ausfallen werden, bleibt abzuwarten. Immerhin wurde bereits bestätigt, dass es unterschiedliche Enden geben wird.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


10.05.2011 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0