Artikelinformation
Packshot: Warframe
Warframe
Microsoft Studios
Xbox One

       

Test: Warframe


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Ninja-Action im Weltraum
Um euch die Spielmechanik von Warframe zu veranschaulichen, kommen wir noch einmal auf die Tenno zurück, diejenige Rasse, zu der auch der Charakter des Spielers gehört. Wie bereits angesprochen handelt es sich um eine Kriegerspezies längst vergangener Tage. Anders als manch einer vermuten mag, sind die Tenno aber keine simpel gestrickten Kampfroboter, die ausschließlich auf bleihaltige Waffengewalt setzen. Viel mehr müsst ihr sie euch als multifunktionale Space-Ninjas vorstellen, die sowohl im Fern-, als auch im Nahkampf ausgebildet sind. So kommen im Spiel nicht nur Maschinengewehre, Schrotflinten und Pistolen zum Einsatz, Schwerter, Äxte oder Hämmer gehören gleichermaßen zum umfangreichen Waffenarsenal der Tenno. So erklärt sich auch, warum Warframe als klassischer Third-Person-Shooter daherkommt. Aus einer Ego-Perspektive wäre das umfangreiche Kampfsystem mit seinen verschiedenen Waffen und Fähigkeiten kaum zu kontrollieren.



Die Möglichkeiten, die euch die unterschiedlichen Waffentypen und Fähigkeiten eures Charakters bieten, sind zu Spielbeginn kaum zu überblicken, weshalb es eine Weile dauert, bis man sich an die Steuerung von Warframe gewöhnt hat. Dann jedoch entwickelt das Spiel ein überraschend abwechslungsreiches Gameplay, das wir uns in der Form nicht von einem F2P-Titel erwartet hätten. So kann die Spielmechanik einerseits rasant und actionreich sein, wenn ihr euch mit Maschinengewehr oder Shotgun kompromisslos durch Gegnerhorden ballert. Wer dem eine taktischere Vorgehensweise vorzieht, kann von Deckung zu Deckung hechten und Feinde lautlos mit einem gezielten Schuss mit Pfeil und Bogen ausschalten. Im fortschreitenden Spielverlauf könnt ihr zusätzlich bis zu 20 verschiedene Warframes freischalten, die jeweils über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen. So gibt es praktisch für jede Spielweise den passenden Warframe. Die typischen Upgrade-Möglichkeiten für euren Anzug bietet das Spiel natürlich ebenfalls. Zusätzlich könnt ihr dem Warframe und euren Waffen einen individuellen Farbanstrich verpassen und weitere optische Spielereien vornehmen, wie beispielsweise euer Helm-Design ändern.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


09.09.2014 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (9)
Reanor
Reanor
Neuer Trailer zum kommenden Warframe-Update "The War Within"
Ich glaube WARFRAME wird ganz schön unterschätzt. Ja, es gehört zu den Free-To-Play-Titeln (wobei auch immer mehr "richtige" Games Echtgeld-Ingame-Käufe anbieten, oder kostenpflichtige DLCs), aber man ist überhaupt nicht angewiesen echtes Geld ins Spiel zu investieren. Ja, dann dauert es länger, aber irgendwo macht das ja auch einen Teil des Spiels aus. Und es gibt massig zu tun, denn WF ist ganz schön umfangreich und wird alle 2-3 Monate mit kostenlosen Updates (neue Warframes/Waffen, Stories, usw.) gefüttert.

Ich hab' bis heute (zocke WF seit bald 3 Jahren) vielleicht 20-25 Euro (Platinum gibt's im XboxStore alle paar Monate reduziert) für WARFRAME ausgegeben, bei weit über 100 Stunden Spielspaß! Da können viele Vollpreistitel nicht mithalten.

Oh, und noch was, viele Planetenmissionen kann man komplett alleine Freispielen! Die Planeten selbst freizuschalten kann man auch alleine packen, außerdem gibt's seit Sommer 2016 einige Änderungen in WARFRAME.

Aber vielleicht sollten sich Zweifler einfach 'n paar Gameplay-Videos auf YT ansehen, und/oder es selbst ausprobieren, denn: es ist kostenlos!

27.10.2016 | 14:58 Uhr

Robert Niemann
Robert Niemann
Warframe
Hallo alle zusammen! Ich finde das hier teilweise echt respektlos was hier geschrieben wir....Spiel scheiße....keiner will was ausgeben für sowas...für sowas holt man sich doch keine XOne! Ganz ehrlich was seid ihr denn für Typen...! Total undankbar und bösartig! 1. Das Spiel sieht super aus...es ist kostenlos und man kann alles selber erspielen. 2. Es ist wie bei Destiny voll das Soziale zusammen spielen! 3. Man kann da so viel machen und hey obwohl es kostenlos ist kommt da fast kein Vollpreis-Spiel ran...weil hier kann man echt Tage dran dallern! Fast kein Server-Problem....und viele große Updates....einfach nur super toll...! Also aller hater Klappe halten...! Denn die Programmierer geben sich echt Mühe...und viele heulen einfach nur rum...wie bei Destiny denn auch das Game ist der Hammer!

27.12.2014 | 00:02 Uhr

JamesBond2015
JamesBond2015
Free to Play Hammer: Warframe mit großem Update inklusive Video
Das mit dem Update haben sie blöd gemacht. Genauso wie bei World of Tanks. Normalerweise lädt man sich die Dinge uber die Warteschlange herunter. Aber hier über dad Spiel und das geht nur, wenn der Controller verbunden ist..

23.11.2014 | 20:55 Uhr

Goldjunge02
Goldjunge02
Screens & Launch-Trailer: "MMO-Lite"-Shooter Warframe ab sofort für Xbox One erhältlich
Das spiel ist Schrott. Ich meine dafür kauft man sich doch keine X1. Gratis Spiele hin oder her. Lieber ein gesichertes raus bringen wie 10 schlechte die man eh gleich löscht. Da muss unbedingt mal was passieren bei Games with Gold für X1. Da gibt es bessere Sachen auch der Xbox 360 bald.

02.09.2014 | 15:11 Uhr

Todte
Todte
Screens & Launch-Trailer: "MMO-Lite"-Shooter Warframe ab sofort für Xbox One erhältlich
Ansich kein so schlechtes Spiel. Aber die Preise für Platinum sind schon extrem übertrieben. Ich werde da so lange das nicht angepasst wird, bestimmt nichts investieren.

02.09.2014 | 12:32 Uhr


1/2


Vulnerability Scanner