Strider Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Strider
Strider
Capcom
Xbox One

       

Test: Strider


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Wenn ich schon mal hier bin, hau ich einfach mal zu!
Über den Sinn und Unsinn der Geschichte sollte man sich aber nicht zu viele Gedanken machen, denn das Gameplay entschädigt doch sehr für diesen Lapsus. Etwas völlig Neues oder grundlegend anderes zu vergleichbaren 2D-Actiontitel wird zwar nicht geboten, aber das, was Strider Hiryu abliefert macht einfach Spaß.

Meist rennt er durch futuristische Forschungseinrichtungen und haut dabei jedem mit seinem Schwert eine runter, der sich ihm in den Weg stellt. Neben normalen Soldaten tauchen auch regelmäßig Drohnen und Wachroboter auf, ebenso warten Boss- und Endgegner darauf, mit Hiryu die Klingen zu kreuzen. Die Kämpfe gegen die „normalen“ Gegner sind nicht besonders anspruchsvoll, schwierig wird es lediglich, wenn mehrere Feinde auftauchen und sie wild um sich ballern. Dann ist Fingerakrobatik gefragt, damit der Held geschickt den vielen Laserstrahlen ausweicht und gleichzeitig auch noch ein paar Treffer landen kann. Dank der intuitiven Steuerung hat man Hiryu stets unter Kontrolle und falls man das Zeitliche segnet – was schon beim mittleren Schwierigkeitsgrad öfters vorkommt - , ist man fast immer selbst daran Schuld.

Für Erfolge wird der Ninja mit neuen Schlag-Kombos belohnt, er kann dann beispielsweise einen Super-Angriff ausführen oder am Boden entlangrutschen. Da die Geschichte nicht gerade spannend ist und es in den Levels auch wenig zu entdecken gibt, sind das Freischalten der neuen Angriffe sowie die spannende Bosskämpfe mit die größte Motivation, um Strider weiterzuspielen. Das ist in der Tat nicht allzu viel, auf der „Haben-Seite“ steht immerhin noch, dass der Titel für ein 2D-Actionspiel sehr gut aussieht. Besonders gegen größere Gegner wie eine „Roboter-Schlange“ wird einiges an Effekten aufgefahren, ebenso können sich die Animationen des Helden sehen lassen. Etwa wenn er sich wild durch die Gegner schnetzelt oder an Vorsprüngen und Wänden entlangkraxelt. Der Sound mit seinen Elektro-Klängen schafft es gerade noch so in die Kategorie „Ganz nett, mehr aber auch nicht“.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


17.02.2014 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (5)
Goldjunge02
Goldjunge02
Gameplay-Videos: Kann Strider Hiryu seine Rachegelüste stillen?
Naja der Kracher ist das Spiel nicht. Nach den 3 Trailer wirkt das Spiel sehr einseitig und denke es wird sehr schnell langweilig. Dafür braucht man keine Xbox Ohne...

18.02.2014 | 17:11 Uhr

Jesus
Jesus
Strider
?????? Inhalt fehlt

18.02.2014 | 10:12 Uhr

TOBMAST3R
TOBMAST3R
Neue Screenshots zu Capcoms NextGen Remake *UPDATE*
Denke auch - was soll man von einem Sidescroller erwarten? Er muss schnell laufen, viele Objekte gleichzeitig auf dem Bildschirm anzeigen können und flimmerfrei sein. Ich denke, das ist ok. =)

13.12.2013 | 08:24 Uhr

X ONE Ericius
X ONE Ericius
Developer Commentary
Wie soll es denn deiner Meinung nach aussehen?

20.09.2013 | 12:38 Uhr

Watchman
Watchman
Screens & Videos: Neues Abenteuer für Xbox One und Xbox 360 angekündigt
Das Original war super. Aber nach Xbox One sieht das ja jetzt wirklich nicht aus. Auch dass das erst 2014 kommt. Sieht eher nach einen Xbox LIVE Spiel aus. Mal abwarten

21.07.2013 | 19:59 Uhr


1/1