Artikelinformation
Packshot: Call of Duty: Ghosts
Call of Duty: Ghosts
Activision Blizzard
Xbox One

       

Hands On: Call of Duty: Ghosts


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Etwa eine Dreiviertelstunde konnten wir uns in Köln durch den Multiplayer-Modus von COD: Ghosts ballern und haben dabei die verschiedensten Ausrüstungskombinationen und Spiel-Modi ausprobiert. Einige der Neuerungen im Spielsystem sind ja bereits durchgesickert, wir waren daher gespannt zu sehen wie sich diese auf das tatsächliche Gameplay auswirken und ob die neuen Spielarten wirklich eine gelungene Ergänzung sind.



Die typische Fortsetzungsformel
Neuer Klasseneditor - entschuldigung - „Soldaten“-Editor, neue Waffen, neue Perks und vor allem mehr von allem. Die bekannte Fortsetzungsformel wird also, äh, fortgesetzt. Angelehnt an das Slotsystem aus COD: Black Ops 2 gibt in Ghosts nun ein Punktesystem, dass die Erstellung eigener Klassen freier gestaltet. Obendrauf gibt’s laut Infinity Ward über gut 20000 mögliche Kombinationen euren Kämpfer einzukleiden und zu personalisieren. Aha.

Zwar gibt es wirklich einige Entdeckungen zu machen, wenn man sich durch die Menüs klickt, doch auf dem Schlachtfeld spielt sich Ghosts größtenteils wie seine Vorgänger. Neue Perks, wie z.b. „Takedown“ (Gegner sehen Totenkopf über getöteten Team-Mitgliedern nicht mehr) oder gar neue Waffengattungen wie die Marksman Rifles (Mischung aus Scharfschützen- und Sturmgewehr) variieren das Spielgeschehen nur wenig.



Dasselbe gilt für die neuen Killstreaks wie die Radaraufklärung die nun durch ein am Boden installierte Station ersetzt wurde oder den vielzitierten Wachhund Riley. Von den neuen Spielmodi hat mir besonders „Cranked“ gefallen, in dem ihr nach einem Kill innerhalb von 30 Sekunden den nächsten landen müsst (ansonsten explodiert ihr) und einen Speed-Boost bekommt. Dieser Modus fühlt sich tatsächlich wie „auf Speed“ an und lässt schnell eine Art Todesrausch aufkommen.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


22.08.2013 : Peter Lebrun


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (229)
Snake566977
Snake566977
Welch Überraschung! Activision bestätigt ein Call of Duty für das Jahr 2016
MW4 und Backward Comp für MW1-3 in einer Ultimate Edition. - boah feuchte Finger hab. :D

12.02.2016 | 18:15 Uhr

kaktus jack XIII
kaktus jack XIII
Die Geister sind wieder los! Exklusive Screens des neuen DLC "Devastation"!
Ja das klingt logisch..man kauft sich ghost und man merkt es is das schlechteste cod allerzeiten.dann verkauft man es. aber wenn es gratis kommt dann spiel ich es wieder..ah ja!!!warum einfach net behalten und trotzdem spielen zwischendurch..versteh deine logik net so ganz. ;-)

04.04.2014 | 13:04 Uhr

OGEnne
OGEnne
Und auf einmal war es da! Call of Duty: Ghosts Gold Edition für Xbox One im Live Store aufgetaucht
Das schlechteste CoD aller Zeiten können sie gern behelten.
Hab meins vor ein paar Tagen erst verkauft.
Wenn es kostenlos kommt, zock ich es wieder. Vorher auf keinen Fall !!!

27.03.2014 | 13:02 Uhr

Bersi05
Bersi05
Call of Duty: Ghosts
Ich bekomme kein Video angezeigt... weshalb nicht? Ist oft beim andere Beiträge auch schon passiert... :(

07.03.2014 | 14:47 Uhr

kaktus jack XIII
kaktus jack XIII
Heiße Action auf neuen Karten: "Onslaught"-DLC steht zum Download bereit
@faustschlag..also wenn du kampagne von cod ghost meinst..ich kann sagen als fan von cod dies is der schlechteste teil von allen..bei mir ging die kampagne auf veteran keine 4 std.war irgendwie einfacher als die vorherigen teile..die onslaught karten sind soweit alle gut.aber die extinction kampagne mit den aliens is fuer mich nix..langweilig..

20.02.2014 | 10:06 Uhr


1/46


Vulnerability Scanner