Artikelinformation
Packshot: NBA 2K14
NBA 2K14
2K Games
Xbox One

AWARD - Grafik AWARD - Sound
       

Test: NBA 2K14


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Kein Sportspiel ohne prominente Unterstützung! In der Regel posieren die Sportstars nur auf dem Cover, beim letztjährigen Ableger der NBA 2K-Reihe fungierte immerhin Rap-Magnat Jay Z als ausführender Produzent. Wirklich angemerkt hat man das dem Spiel aber nicht. Bei NBA 2K14 rückt wieder ein Basketball-Star in den Mittelpunkt, der sogar eine eigene Karriere spendiert bekommen hat.



Hail to the King?
Was Cristiano Ronaldo für den Fußball ist LeBron James für den Basketball-Sport. Also eine Reizfigur, die man entweder abgöttisch liebt oder abgrundtief hasst. Aufgrund dessen wird man den neuen Karrieremodus auch entweder sehr schätzen oder schlicht ignorieren, denn hier dreht sich alles um die anstehende Karriere von „King James“. Der Spieler kann dabei selbst entscheiden, ob er bei den Miami Heat bleibt, oder bei einem anderen Team sein Glück versucht. Langweilige Liga-Spiele werden dabei nicht bestritten sondern ausschließlich Schlüsselspiele, die für die Karriere von „The Chosen One“ wichtig sind. Immerhin klären die wieder hervorragenden englischen Kommentatoren über die Bedeutung der Matches auf. Wer mit dem Top-Spieler so gar nichts anfangen kann, weicht auf die anderen Spielmodi aus.



Die Anzahl derer ist im Vergleich zum Vorgänger nahezu gleich geblieben. „Neu“ sind die schon aus früheren Ablegern bekannten Crews, hier könnt ihr also eine eigene Mannschaft erstellen und gegen andere Crews spielen. Bei NBA 2K14 darf man auch mit 14 Teams der Turkish Airlines Euroleague antreten, als einzige deutsche Mannschaft ist hier Alba Berlin mit dabei. Andere deutsche Teams können nur in Freundschaftsspielen ausgewählt werden. Abgesehen davon gibt es die obligatorischen Turniere, Trainings-Modi, den Team- und Manager-Modus. Das ist ohne Frage etwas enttäuschend, immerhin hat sich einiges in Sachen Gameplay getan.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


03.12.2013 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (6)
lowHitman
lowHitman
Xbox One-Test: Die einfach schöne Jagd nach dem Ball
Optisch ein absoluter Leckerbissen - nur der Schwierigkeitsgrad ist extrem.... in der Karriere Körbe zu treffen fast ein Ding der Unmöglichkeit.

03.12.2013 | 17:28 Uhr

Metz
Metz
Test
Das Spiel ist der Hammer.
Haben wir kurz nach dem XBO-Launch am meisten gezockt.

Nur wenn die Server streiken geht nichts mehr, auch keine lokalen Matches.
http://blog.chip.de/xbox-ps3-watch-blog/nba-2k14-mit-verkapptem-online-zwang-20131130/
Das trübt das Bild etwas, aber ansonsten eins der besten Sportspiele, das ich kenne.

03.12.2013 | 16:35 Uhr

JamesBond2015
JamesBond2015
Video: Das Comeback einer Legende! Michael Jordan ist zurück auf dem Court
dadurch das nun einige bereits eine PS4 besitzen, sind zudem Spiel einige neue Gameplay Videos auf youtube hoch geladen.
Die einen Einblick in dem Karriere Modus und dem Charakter Editor werfen.

rein von den Gesichtern schauen die virtuellen Personen sehr gut aus. :) Aber rein Klamotten technisch (ich äußere mich dem Karriere Modus) wirken Hemde etc ziemlich unecht, so das zu dem real wirkenden Gesicht keine gute Figur machen.

16.11.2013 | 05:14 Uhr

Einste1n
Einste1n
Next-Gen: OMG Trailer
Tja beim Fußball immer noch Grafik aus der Steinzeit, ärgerlich

18.10.2013 | 16:53 Uhr

Dellengolf
Dellengolf
Video: So umwerfend schaut das Spiel auf NextGen-Konsolen aus
Das ist der Wahnsinn.. Man sieht das gut aus..

18.10.2013 | 12:38 Uhr


1/2


Vulnerability Scanner