Artikelinformation
       

Preview: Need for Speed: Most Wanted (NFSMW)


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Es gibt Spiele, die gehören einfach in jede gute Sammlung. 'Wing Commander', 'Die Siedler' oder auch die legendären 'Worms'. Natürlich kann jede Sparte mit ihren eigenen Highlights brillieren. Was die Renn- und Tuningfreaks als ihren heiligen Gral ansehen? Da fällt wohl zunächst ein Begriff, der jedes Bleifuß-Herz höher schlagen lässt: 'Need for Speed'. Die Rennserie, welche erstmals 1994 das Licht der Welt erblickte, meldet sich nun endlich, nach einigen weniger erfolgreichen Ausflügen in die Tuningszene, "back to the roots" wieder. Also haben wir unsere Experten in die Rennleitzentrale geschickt, um unter die virtuelle Haube der PS-Giganten von 'Need for Speed: Most Wantend' zu schauen.



Der Name ist Programm
1994 war, wie gesagt, das Geburtsjahr der NFS-Reihe. Damals liefen die Käufer Publisher '3DO' die Bude ein. Nachdem zunächst noch Panasonics hauseigene 3DO-Konsole beglückt worden war, portierten die Entwickler den Titel für PC und PSone. Luxuswagen und zahlreiche Lizenzen machten das Erstlingswerk zu einem hochkarätigen Titel.

Knapp drei Jahre später erschien der wenig erfolgreiche Nachfolger 'Need For Speed II'. Gerade die Optik litt unter einer schlechten Programmierung und konnte, trotz großen Fuhrparks, nicht wirklich überzeugen.

Kein Jahr darauf nahm sich 'Electronic Arts' dem Sorgenkind an und siehe da: Mit 'NFS III: Hot Pursuit' zog wieder der Spielspaß ins heimische Wohnzimmer ein. Vor allem die Möglichkeit, Duelle mit der Polizei zu fahren, fanden bei der Fangemeinde großen Anklang.

Wieder ein Jahr später fanden die Rennen auf „brennendem Asphalt“ statt. Neu waren, neben der spitzen Grafik und einem extrem umfangreichen Karrieremodus, die Rennen gegen die „bad guys“ auf Seiten der Cops.

Das beinahe schon rituelle jährliche Update der Reihe erfolgte 2000 mit dem Namen 'Need for Speed: Porsche'. Zum Jubiläum des deutschen Traditionsunternehmens nur eine Automarke fahren?! Nicht wirklich ein Spaß..

Dafür konnte man 2002 mit 'Hot Pursuit 2' auf den aktuellen Konsolen einen erfolgreichen Einstieg feiern. Erstmals kam neben dem exzellenten Spiel auch der phänomenale Soundtrack zur Geltung, der bei der Xbox durch eigene Sounds ersetzt werden konnte.

Dem schlossen sich in den beiden folgenden Jahren die Tuning gewichtigen Titel 'Underground' und 'Underground 2' an, wobei der erste Teil wesentlich erfolgreicher war, als sein Nachfolger.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


02.09.2005 : Marc Heiland


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0