Artikelinformation
       

Test: Resident Evil: Operation Raccoon City


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Zugegeben, mir ist noch kein gutes RE-Spin-off untergekommen. Und doch war da ein Funken Hoffnung, dass Resident Evil: Operation Raccoon City besser werden könnte als vielen Ableger zuvor. Ich hätte es besser wissen müssen!



Der Reinigungstrupp
Die Geschichte knüpft an den zweiten Teil der Reihe an und ist sehr schnell erzählt. Der T-Virus ist in der titelgebenden Stadt ausgebrochen und Horden von Zombies ziehen umher. Der Umbrella-Konzern ist verantwortlich für dieses Chaos, möchte aber naturgemäß alle Spuren vertuschen und betraut daher das „Wolfpack“, ein Spezialtrupp des Umbrella Security Service, mit dieser Aufgabe. Insgesamt umfasst das Team sechs Charaktere mit jeweils eigenen Waffen und Fähigkeiten, aber nur vier ziehen gleichzeitig in die Schlacht, die stark an Left 4 Dead erinnert. An dessen Qualität reicht dieser 3rd-Person-Shooter aber zu keiner Sekunde heran. Da hilft es auch nicht, dass man nun endlich auch in einem RE-Spiel zeitgleich laufen und schießen kann. Die Missionen sind simpel und werden auch so präsentiert. Zerstöre dies, finde das und dann unbeschadet von A nach B schleppen. Dazwischen wird geballert – und zwar reichlich. So abwechslungsarm und uninspiriert, dass der Kampf in diesen schlauchartigen Maps einfach nur ermüdet. Unspektakuläre Bossfights, die äußerst hakelige Steuerung und unüberlegte Designentscheidungen verbessern den Gesamteindruck keineswegs. Wie kann es zum Beispiel sein, dass selbst die niedrigste Deckung nicht übersprungen werden kann? Der nervigste Makel ist allerdings die KI der virtuellen Kollegen. Diese sind ausgestattet mit dem Orientierungssinn einer Barbiepuppe, gehen ständig zu Boden und vergeuden die kostbaren Heilsprays in den unmöglichsten Situationen. Wahrhaftig, eine echte Spezialeinheit ist das.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


26.03.2012 : Benjamin Doum


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (27)
w1ll iam XIII
w1ll iam XIII
Resident Evil: Raccoon City
@mackgasse..siehste..selbst xbofront hat kein test gemacht.. :-) fanden es wohl auch grottenschlecht und haben ganz auf den test verzichtet. :-) naja wäre auch ne verschwendung der zeit gewesen.. :-)

26.03.2012 | 15:26 Uhr

mackasse
mackasse
Resident Evil: Raccoon City
@w1lliam XII...... Auf jeden FAll, das wäre dann die einzig positive Reaktion im Zusammnehang mit dem Schrott den man da geboten bekommt. ICh frage mich ernsthaft wie es die Entwickler schaffen konnten aus Gold Schei..e zu machen. Sorry, ich habe 3 Anläufe gemacht in der Hoffnung " es kann ja noch werden"... aber man sollte sich dann der Realität beugen und das einiz vernünftige tun: Game + Packung und allem was dazugehören mag in den Schredder schmeissen um definitiv jede Spur davon zu vernichten. Ich bin echt sauer, die Kohle hätte ich definitiv besser anlegen können!

23.03.2012 | 08:23 Uhr

w1ll iam XIII
w1ll iam XIII
Resident Evil: Raccoon City
@ mackasse........yepp so habe ich auch gedacht.... :-) ich hätte mal ein foto schiessen müssen wie ich geguckt habe und dann bei youtube reinsetzen müssen...wären bestimmt millionen klicks gewesen für den besten unterkiefer der bis zum boden hängt :-)

22.03.2012 | 21:24 Uhr

mackasse
mackasse
Resident Evil: Raccoon City
ALter Schwede... was für ein mega mega turbo kackspiel ist das denn bitte? Die wollen mich doch hier komplett verar...!!! Finger weg von dem Dreck, eine unglaubliche Frechheit ist das... ein unfassbar besch... Game, kann es immer noch nicht glauben was ich mir da grad angetan habe!! Grafik Müll, Gameplay Müll, KI Müll, Story Müll... zwischen dem vorigen und diesem Teil liegen nicht nur Welten... sondern Universen!

22.03.2012 | 21:02 Uhr

w1ll iam XIII
w1ll iam XIII
Resident Evil: Raccoon City
so habe heute das spiel erhalten als pegi version..und ich muss sagen wäre heute der 1 april (aprilscherz) dann wäre es ein guter scherz geworden..aber leider ist es nicht so..ich bin ein resi fan..aber dieses spiel man mag es kaum glauben is dermassen schlecht das könnte doch glatt als arcade game durchgehen.obwohl die 15 euro wären noch zuviel des guten..die grafik is unterirdisch..die ki is dumm wie brot.auf beiden seiten wohl gemerkt..sehr viele fehler im spiel..und das geilste.wenn ich als spieler die tür aufmachen muss dann haut er sie vorm kopp und fällt um.. :-) sehr geil..so is dieses resi spiel eine einzige lachnummer geworden..spannung??keine gesehen..da is eine leere cola flasche spannender..schade um den titel...für mich wenn es die auszeichnung gurke des jahres geben würde dann hätte dieses spiel die auszeichnung verdient..warte lieber auf resi 6..hoffe das wird wieder ein richtig geiler resi titel...

21.03.2012 | 22:39 Uhr


1/6


Vulnerability Scanner