Artikelinformation
Packshot: Lips: I love the 80s
Lips: I love the 80s
Microsoft Studios
Xbox 360

       

Test: Lips: I love the 80s


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Die 80er sind zurück! Nachdem der letzte Lips-Ableger „Lips: Party Classics“ die wilden 80er schon leicht angeschnitten hat, präsentiert Microsoft pünktlich zum Osterfest die "volle Ladung". Wir haben uns erneut vor's Mikrofon begeben und ordentlich abgefeiert.



Das waren Zeiten!
Nach „Number One Hits“ und „Party Classics” folgt nun also „I love the 80s” und auch hier ist der Name “Programm”. Das Grundprinzip von Karaokespielen dürfte jedem bekannt sein, es wird gesungen bis die Schwarte kracht! Auch Lips macht hier keine Ausnahmen und so hat man die Möglichkeit, seine Stimmbänder in mehreren Spielvarianten auf die Probe zu stellen.

Neben einem Einzelspielermodus bietet Lips natürlich auch ein Zweispieler-Spiel, in dem Hobbysänger die Möglichkeit haben, entweder mit- oder gegeneinander anzutreten. Wer dabei als Sieger hervorgeht, zeigen die Punkte, die am Ende jeder Performance vergeben werden. Im Gegensatz zur Konkurrenz aus dem Hause Sony, setzen sich diese bei Lips aus zwei Kriterien zusammen: den bereits bekannten Gesangsqualitäten und auch der Bühnenperformance, die mit Hilfe der bewegungssensitiven Mikrofone erreicht wird.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


05.04.2010 : Matthias Brems


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner