Artikelinformation
       

Hands On: Rabbids Invasion - Die interaktive TV-Show


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


Wer kennt sie nicht die völlig durchgeknallten Hasen aus dem Hause Ubisoft. Mit Rabbids Invasion: The Interactive TV-Show kehren Sie nun als Kinect-Titel für die Xbox One zurück. Wir sind für euch auf der gamescom in Aktion getreten und fassen nun die ersten Eindrücke zu diesem interaktiven Titel für euch zusammen.



Spass und Gehirnjogging für die jüngsten
Als einer der letzten Multiplattform-Entwicklungen wird Rabbids Invasion: The Interactive TV Show noch für die Xbox 360 und die Xbox One veröffentlicht. Die optische Darstellung dürfte zwar aus unserer Sicht für beide Platformen gleich gut ausfallen, aber nur auf der Xbox One wird man mit bis zu vier Spielern an den Strat gehen können. Ausgerichtet ist der Titel für jüngere Spieler, die nach Möglichkeit bereits die gleichlautende Fernseh-Serie mitverfolgt haben. In Rabbids Invasion – Die interaktive TV-Show wird ein Großteil der 78-minütigen CGI-Episoden so angepasst, dass die Zuschauer mit den Rabbids interagieren und an ihren verrückten Mätzchen teilhaben können.



Inhaltlich dreht sich in der aktuellen Road-Story der Rabbids natürlich wieder alles um jede Menge Unfug den die Hasen ausgefressen haben und auch ältere Spieler gelegentlich schmunzeln lässt. Gepaart wird das ganze mit zahlreichen Memory-Einlagen, bei denen ein bestimmtes Objekt kurz gezeigt wird und sobald es im folgenden Episodenausschnitt vorkommt, schnellstmöglich von euch mit eindeutiger Geste identifiziert werden muss. Die restlichen anspielbaren Minispiele basieren entweder auf kurzen Sprints, wildem Sackhüpfen oder zielgerichtetem Armfuchteln, um ein gesetztes Ziel schnellstmöglich zu erreichen. Die Kinect-Steuerung funktionierte hierbei schon recht zuverlässig, wird laut den Entwicklern aber bis zum Release noch weiter optimiert werden.


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


19.08.2014 : Benedikt Plangger


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (1)

1/1


Vulnerability Scanner