Artikelinformation
Packshot: Scalebound
Scalebound
Microsoft Studios
Xbox One

       

Hands On: Scalebound


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


Vor wenigen Minuten endete ein weiterer Besuch des Microsoft Stands im Business-Bereich der gamescom. Diesmal hatten wir die Möglichkeit einen Blick auf das Action-Rollenspiel Scalebound zu werfen. Dabei konnte der Titel im Rahmen der kurzen Präsentation durchaus überzeugen. Alle Infos zu unseren Eindrücken findet ihr im Hands On!



Ein verflucht guter Mix
Mit rund 15 Minuten viel die Scalbound-Präsentation von Microsoft vergleichsweise kurz aus, doch selbst in der kürze der Zeit ließ sich bereits erahnen, dass Vielfalt und Abwechslungsreichtum sowohl in grafischer, als auch spielerischer Hinsicht groß geschrieben wird. So bestach die Demo-Version, die eine frühe Alpha-Fassung des Titels zeigte, mit einer für den noch frühen Entwicklungsstand hervorragenden Optik.

Zu sehen bekamen wir das aus dem gamescom-Trailer bekannte Grasland-Level, das im Angesicht von fliegenden Inseln stark an Pandora aus Avatar erinnerte. Eine geheimnisvolle Kraft, die "Pulse" genannt wird, sorgt für die übernatürlichen Himmelserscheinungen. Doch damit nicht genug. Hauptprotagonist Drew ist in der Lage den "Pulse" zu nutzen und magische Kräfte zu entfalten. Daneben steht Drew noch ein umfangreiches Waffenarsenal zur Verfügung, mit dem er sich Horden von Monstern entledigen kann.



Das Alleinstellungsmerkmal von Scalebound ist allerdings die Zusammenarbeit mit dem computergesteuerten Begleiter des Heldens, einem riesigen Drachen. Dieser kann von Drew befehligt werden, attackiert aber auch selbstständig Feinde und erweist sich als nützliche Hilfe, wenn es darum geht, Barrieren und ähnliche Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Das Zusammenspiel mit dem Drachen machte das Kampfgeschehen unserer Meinung nach zwar ein klein wenig hektisch, mit ein wenig Übung sollte das Ganze jedoch zu meistern sein.

Optisch beeindruckten die Schlachten gegen die gewaltigen Gegner, wie einem gigantischen Gottesanbeterin mit märchenhafter Farbgebung, wunderschöner Umgebungsgrafik und schicken Magie- und Angriffseffekten. Die frühe Alpha-Version litt zwar noch spürbar an Frameratedropdowns, diese sind jedoch dem frühen Entwicklungsstand geschuldet und sollten bis zum Release Ende 2016 der Vergangenheit angehören.

Zum Abschluss der Präsentation zeigte man uns noch einen kurzen Ingame-Trailer, der einerseits auf das ein oder andere Gameplay-Feature, wie die optischen Anpassungsmöglichkeiten eures Drachens, hinwies und andererseits erkennen lies, das Scalebound einen Kooperationsmodus für bis zu vier Spieler gleichzeitig zu bieten haben wird. Nähere Details hierzu wollten uns die Entwickler allerdings noch nicht verraten.


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


07.08.2015 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (19)
Snake566977
Snake566977
"Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass die Dinge auf diese Weise enden müssen." Platinum Games zur Einstellung von Scalebound
Es ist komisch das Microsoft immer so kurz vor Schluss den Stecker zieht. Bei Fable Legends war es auch so.

12.01.2017 | 19:57 Uhr

Pusemuckel
Pusemuckel
"Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass die Dinge auf diese Weise enden müssen." Platinum Games zur Einstellung von Scalebound
Ich finde es auch sehr sehr schade. Scalebound war eines der Games auf das ich mit Spannung gewartet habe. Das Spielkonzept fand ich sehr interessant und technisch machte es auch wohl auch eine gute Figur zumindest habe ich nichts anderes gelesen. Natürlich gibt es immer Gründe für einen solchen Schritt aber Games erst mit einem Paukenschlag anzukündigen und als "Bestes Lineup" zu titulieren um sie dann still und heimlich einzustellen... Dann schon lieber die Einstellung von Sony... die brauchen dann halt etwas länger aber scheuen sich nicht, solche Games zu bringen.

11.01.2017 | 11:47 Uhr

Ang3rfi5t
Ang3rfi5t
"Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass die Dinge auf diese Weise enden müssen." Platinum Games zur Einstellung von Scalebound
Da muss ich Porlox zustimmen.
Man erfährt in dieser "News" absolut nichts und es wird dargestellt als hätte MS das ganze aus ner Laune heraus gemacht.
Ich kann mich nicht entsinnen sonderlich viel Material von dem Spiel gesehen zu haben, dass mich das jetzt wirklich überrascht.

Da gab es einige andere Spiele die niemals erschienen sind, wo es weitaus schlimmer ist, weil man wusste, dass sie zu 90%+ fertig waren.

Und was passiert, wenn man ein Game trotzdem noch rausbringt ham wir leider an Duke Nuk'em Forever gesehn

11.01.2017 | 11:41 Uhr

Franko76
Franko76
"Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass die Dinge auf diese Weise enden müssen." Platinum Games zur Einstellung von Scalebound
@Porlox: Nichts gegen deine Meinung aber es ist eben glücklicherweise nur DEINE Meinung... Ich habe regelmäßig alle Berichte über Scalebound verfolgt und die klangen durchweg sehr positiv. Die Enttäuschung des Entwicklers kann ich nachvollziehen, dein Bashing wegen der News hingegen leider nicht, vor allem nicht, weil die Jungs von der FRONT das Game allen Anschein nach schon anspielen konnten und deren Fazit sehr positiv klang. Übrigens kam Scalebound in fast allen Medien gut weg. Ich denke es ist einfach eine finanzielle Entscheidung gewesen. Nach Recore und Sunset Overdrive wollte man dann wahrscheinlich doch einfach keinen dritten Nischentitel mehr produzieren. Schade aber MS ist ja bekannt dafür, halbgare Entscheidungen zu treffen.

11.01.2017 | 11:40 Uhr

baltak
baltak
Update: Bye bye Scalebound! Microsoft stoppt Entwicklung des ambitionierten Actiontitels
@ Porlox: imo wurde das "clowdproblem" schon Ende 2013 ausdiskutiert. Da MS aufgrund der weltweiten Kritik die One von einer online- auf eine offlineKonsole mit Onlinefunktionen ummuddeln musste, war die Clowd als Zusatzpower aus dem Rennen.

11.01.2017 | 11:38 Uhr


1/4


Vulnerability Scanner