Artikelinformation
Packshot: GRID Autosport
GRID Autosport
Codemasters
Xbox 360

       

Test: GRID Autosport


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Gut ein Jahr nach dem letzten Ableger der Serie startet Codemasters erneut einen Versuch, die Racergemeinde für sich zu gewinnen. Bereits der letzte GRID-Ableger musste bei uns deftige Kritiken einstecken, was hauptsächlich daran lag, dass er einfach irgendwie „aufgesetzt“ wirkte, zudem konnte er das Flair einer Low-Budget-Fließbandproduktion nicht ganz abschütteln.

Bereits die Preview-Fassung zu GRID: Autosport machte einen relativ durchwachsenen Eindruck und erwartungsgemäß lässt auch das fertige Produkt die Augen der Rennspielfans nur in ganz wenigen Situationen wirklich leuchten. Welche das sind und wie sich GRID Autosport generell schlägt, erfahrt ihr hier in unserem Test.



Willkommen in der Welt von GRID: Autosport
Viele versuchen es doch in der Realität gelingt es nur Wenigen: Die Rede ist von erfolgreichen Veröffentlichungen jährlicher Ableger beliebter Spieleserien. Auch bei Codemasters hat man sich offensichtlich dazu entschieden, die dahinscheidende Konsolengeneration nochmals zu melken. Okay, die Formulierung ist vielleicht etwas „sehr direkt“, doch selten haben wir so viel Recycling bei so wenigen Neuerungen erlebt. Eins vornweg: GRID Autosport hätte auch in Form von DLCs für GRID 2 erscheinen können, Veränderungen oder Neuerungen in der verwendeten Technik sucht man nämlich vergebens.



Okay, es gibt zwar wieder eine Cockpitperspektive, diese ist allerdings gelinde gesagt ein schlechter Scherz. Wir stellen uns die Entscheidung, die im Hause Codemasters diesbezüglich getroffen wurde etwa so vor: Marketing: „Wir geben den Leuten jetzt einfach wieder ihr Cockpitansicht und alles wird gut.“ Entwickler: Aber wir haben doch gar keine ausmodellierten Cockpits!?!“. Marketing: „Egal, dunkelt einfach alles ab und legt einen Unschärfefilter drauf, das merken die sowieso nicht.“ Unter ähnlichen Kriterien dürfte auch über die Veröffentlichung auf der aktuellen Konsolengeneration entschieden worden sein, denn auch wenn es unglaublich klingt: GRID: Autosport erscheint nur auf Xbox 360, PS3 und PC. Auch hier dürfte die nötige Investition der Grund dafür gewesen sein, warum Xbox One und PS4-Spieler in die Röhre schauen. Alles in allem klingt das nicht gerade nach den perfekten Voraussetzungen für ein Spitzenrennspiel.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


24.06.2014 : Matthias Brems


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (23)
Dagobert77
Dagobert77
GRID Autosport
Hai, da kann ich dir nur recht geben, das Verhältnis Reparatur/Gewinn ist außerhalb jeglicher realität. Da wird einem echt der Online- Spaß gründlich versaut.Anfangs fällt das nicht so auf, erst wenn man ein eigenes Auto besitzt. Ansonsten ein wirkliches cooles Spiel, was an Grid 1 erinnert.

BITTE AN CODEMASTERS: Es wäre wirklich super wenn ihr die eben beschriebene Sache verbessert. Entweder mehr Gewinn oder deutlich geringere Reparaturkosten.

06.07.2014 | 22:07 Uhr

Snake566977
Snake566977
GRID Autosport
Die Dreistigkeit findet ja im Online Modus statt. (vom weg kloppen mal abgesehen) Alles kostet viel Geld ohne Ende, und die Reparaturkosten sind so hoch, dass man pro Rennen sogar Verluste macht! Wie kann man so einen Schrott programmieren?!

04.07.2014 | 15:37 Uhr

Pusemuckel
Pusemuckel
Codemasters neuer "LastGen"-Racer GRID Autosport im Test
Ich habe es gerade beim örtlichen GS für gut 20 Minuten angespielt... Mein Fazit: hier soll dem Kunden noch der letzte Euro aus der Tasche gezogen werden. Okay es sieht ganz gut aus, aber das Fahrmodell wirkt erstens antiquiert und passt zudem überhaupt nicht zu den Autos. Ich hatte das Gefühl, ich sitze in einem GT-Rennwagen, spiele aber DIRT. Und die Gegner KI ein Witz. In Hockenheim zerlegt sich das halbe Fahrerfeld schon in der Nordkurve (nach Start/Ziel). Dafür 60 Euro??? No way!

24.06.2014 | 16:49 Uhr

Multi Konsolero
Multi Konsolero
Bald geht's los! Launch Trailer zu GRID Autosport biegt um die Kurve
Da muss ich als Race Fan dem Loco 4 leider Recht geben,das was die letzte Zeit gekommen ist,das war nicht so Berauschend von Codemaster.Und deswegen sage ich No zu dem Titel.

22.06.2014 | 11:21 Uhr

-INSOMNIAC-
-INSOMNIAC-
Discipline Focus: Touring
Wenn ich schon wieder sehe wie die Karren wegen jedem Mäusefurz quer durch die Kurve driften... Bin ich echt froh dass meine 360 am anderen Ende der Stadt bei meinem Bruder steht. o.O
Soviel dann mal wieder zu "Fokus auf Physik" und "Realistischer als jemals zuvor" *kopfschüttel*

14.05.2014 | 09:27 Uhr


1/5


Vulnerability Scanner