Artikelinformation
       

Hands On: PES 2013 - Pro Evolution Soccer


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Größer, schöner und natürlich viel, viel besser. Jedes Jahr blasen EA Sports und Konami mächtig ins „PR-Horn“, um ihre Fußball-Simulationen anzupreisen. Die Japaner haben für den neusten Ableger Freistoß-Angeber Christiano Ronaldo als Coverboy verpflichtet und einige sehr vielversprechende Neuerungen in Sachen Gameplay angekündigt. Von diesen konnten wir uns anhand einer Preview-Version selbst überzeugen.



Erwartungen runter schrauben
Der Fokus von PES 2013 liegt dabei sehr auf den Verbesserungen im Gameplay, neue Modi sind zwar auch angekündigt, beispielsweise neue Trainings-Varianten, das Spielgefühl soll sich aber deutlich realistischer anfühlen und das tut es auch! Große Sprünge bei der Präsentation sollte man hingegen nicht erwarten. Die Grafik ist abgesehen von minimalen Änderungen mit der von PES 2012 identisch. Die Spieler bewegen sich insgesamt sehr lebensecht über den Rasen und auch die Gesichter der berühmten Spieler wie Lionel Messi und Karim Benzema sehen sehr gut aus. Jedoch nicht so gut wie bei FIFA. Erschreckend hässlich wirken hingegen die Zuschauer. Die Fans auf den Rängen sind eine unschöne Masse, denen die Macher sehr wenige Details verpasst haben. Sie wirken eher wie eine „Fan-Tapete“ und erinnern an längst vergangene PES-Ableger aus den 90ern. Bei FIFA gewinnen die Zuschauer zwar auch keinen Schönheitspreis, im Vergleich zum Konami-Konkurrenten sind sie aber um einiges hübscher.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


24.07.2012 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (12)
Pusemuckel
Pusemuckel
Unmoralisches Angebot? Ab sofort zum "Nice Price" als Download für Xbox 360
Geiles Game! Zu dem Preis kann man definitiv nichts falsch machen und in jeder Sammlung ist zudem Platz für mindestens zwei gute Fußball-Games :) KAUFEN!

19.03.2013 | 12:08 Uhr

A Gladiator
A Gladiator
Test
Ich find z.b. auch die Grafik sehr gut, wenn man das Gesamtpaket an Bewegung, Aussehen und Farbgebung sieht, sogar besser bzw echter als FIFA13. Bis jetzt habe ich beide Demos schon ausgiebig gespielt. Ich denke, dass mit PES13 ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht wurde. Insgesamt fühlt sich PES13 mehr wie Fussball an, was Spieltempo, Schussverhalten und Tacklings angeht. FIFA13 ist da eher simulationsmäßiger unterweges, besticht aber durch seinen Umfang und live-Einbindungen in die Ligen. Für mich liegt PES13 besonders im Gameplay vorn. Das war letztes Jahr bei mir auch schon. Dafür waren für mich FIFA10+11+WM besser als die damals paralelen PES-Versionen. Im Grunde wie jedes Jahr eine Frage des persönlichen Geschmackes.

17.09.2012 | 15:38 Uhr

DaVinciMan
DaVinciMan
Test: Schneller, direkter, besser!
Schade das der Tester nicht auf FIFA 13 zum Vergleich eingeht, GRML

17.09.2012 | 14:04 Uhr

Edgeraze
Edgeraze
Gameplayvideo: Ganz schön tricky!
blabla... geh woanders haten.

05.09.2012 | 07:27 Uhr

Franky85
Franky85
PES 2013 - Pro Evolution Soccer
Sieben Tage vor FIFA 13. Was für ein Zufall ;)

04.09.2012 | 13:46 Uhr


1/3


Vulnerability Scanner