Artikelinformation
Packshot: Orcs Must Die
Orcs Must Die
Microsoft Studios
Xbox 360

       

Test: Orcs Must Die


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Microsoft Studios und Robot Entertainment (u.a. Halo Wars) verbünden sich ein weiteres Mal und veröffentlichen dieses Mal eine actionreiche Variante des klassischen Tower-Defense. In Orcs Must Die! müssen – wie der Name schon sagt – Orks an die Kehle gegangen werden. Was es mit den Orks auf sich hat und warum wir während des Anspielens einen Heidenspaß hatten, verrät der Test!



Das Schicksal liegt in unserer Hand!
Orcs Must Die! beginnt mit einem kurzen Intro, in dem eine eher unnötige, doch witzig gemeinte Story erzählt wird. Unser alter Magiermeister, der bereits seit Jahrzehnten gegen die Orks kämpfte, rutscht eines Tages auf Orkblut aus und schlägt sich den Kopf auf einer Treppenstufe auf. Nun muss sein nicht weniger tollpatschiger Lehrling diese wichtige Aufgabe übernehmen und die Menschheit vor den Orks schützen. Dieser Lehrling sind natürlich wir.

Orcs Must Die! orientiert sich am klassischen Spielprinzip eines Tower-Defense. So gilt es auch hier die anstürmenden Orks auszurotten, bevor diese durch den Spalt in die Welt der Menschen eindringen können. Dabei stehen dem Spieler eine Menge Hilfsmittel zur Verfügung, um die Orks rechtzeitig aufhalten zu können.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


10.10.2011 : Richard Nold


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner