Artikelinformation
Packshot: Kingdoms of Amalur: Reckoning
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Electronic Arts
Xbox 360

       

Preview: Kingdoms of Amalur: Reckoning


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Vor genau einem Jahr kündigte Electronic Arts das Fantasy-Rollenspiel ‚Kingdoms of Amalur: Reckoning‘ (KoA) für Xbox 360 und PlayStation 3 an. Seitdem hielt man sich im Hause ‚38 Studios‘, dem verantwortlichen Entwicklerstudio, in Sachen Informationspolitik äußerst bedeckt. Schlussendlich sind im Laufe der vergangenen GDC in San Francisco aber letztlich doch einige Hinweise und Details zum Spiel ans Tageslicht gekommen, über die unsere ausführliche Vorschau Auskunft gewährt.



Noch ein Open-World-RPG... kann das gutgehen?
Eine berichtigte Frage, die eine eindeutige Antwort zulässt: Ja, es kann! Grund für unsere Einschätzung ist die Konstellation, in der sich das Entwicklerteam zusammensetzt. Während sich der ehemalige ‚Bethesda Softworks‘-Mitarbeiter Ken Rolston für das Game Design verantwortlich zeichnet und der Comiczeichner Todd McFarlane das Character Design übernimmt, steckt der erfolgreiche Fantasy-Roman-Autor R.A. Salvatore hinter der Story des Spiels. Zu guter Letzt ist es Grant Kirhope, der den Soundtrack des Spiels komponiert. Er sorgte bereits für die Musik in Spielen wie ‚Golden Eye 007‘, ‚Banjo Tooie‘ oder ‚Perfect Dark‘ für den Nintendo 64. Alles renommierte Spieleentwickler, die sich in der Branche einen Namen gemacht haben.

Angesichts der vielen Vorschusslorbeeren, müssten die Erwartungen an das Spiel eigentlich höher ausfallen, als sie angesichts der bisherigen Berichterstattung zu sein scheinen. Möglicherweise liegt das an den diversen Open-World-RPGs, die sich derzeit in Entwicklung befinden und ebenfalls für dieses Jahr angekündigt sind, an vorderster Front natürlich der fünfte Teil der ‚Elder Scrolls‘-Reihe ‚Skyrim‘, dem wir uns bereits in einer ausführlichen Vorschau gewidmet haben. Vielleicht haben die Spieler aber auch gelernt, sich nicht mehr ausschließlich auf große Namen zu verlassen, sondern Fakten und Tatsachen zu vertrauen. Die wollen wir euch auf der nächsten Seite geben.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


10.03.2011 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (6)
Sleepeer
Sleepeer
Entwicklerstudio steckt in Schwierigkeiten
Schade Schade, denn Kingdoms of Amalur fande ich bisher eins der besten Rollenspiele für Konsole. Auch die DLC's sind nicht schlecht und macht einfach Spass auch mehrmals durchzuspielen

16.05.2012 | 07:30 Uhr

TROLLZORN
TROLLZORN
Test
Vom style her hat mich das ziemlich an das MMORPG Allods erinnert .....

23.02.2012 | 21:13 Uhr

Apollyon
Apollyon
Online-Pass nun auch für Offline-Spiele?
Ist an sich nichts Neues, denn der Online Pass fand schon bei der PS3 Version von Mass Effect 2 Verwendung. Ohne diesen konnte man zusätzliche Inhalte wie das interaktive Comic (was im Wesentlichen ein Savegame Generator ist) und andere Inhalte nicht nutzen. Der Name Online-Pass ist in diesem Zusammenhang einfach etwas unglücklich. Auch bei Dragon Age 2 fand dieser bereits Verwendung und bereits dort war der Zusatzinhalt absolut optional. Ich finde das Vorgehen daher fair, denn auch Gebrauchtkäufer können das eigentliche Spiel so in vollen Zügen genießen.

Ich persönliche freue mich jedenfalls schon enorm auf das Spiel und werde es mir, sobald möglich, auch als Neuware kaufen.

30.01.2012 | 11:14 Uhr

Brommel
Brommel
Bugs aus der Demo sind nicht im fertigen Spiel
Die Demo hat mich jetzt nicht wirklich umgehauen. Nett aber nicht mehr.

26.01.2012 | 21:19 Uhr

Nebulah
Nebulah
Drei neue Screenshots
ebenfalls ich freu mich auf die Mischung aus Darksiders und WoW

17.01.2012 | 19:40 Uhr


1/2


Vulnerability Scanner