Watchmen - The End Is Nigh Part 2 Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Packshot: Watchmen - The End Is Nigh Part 2
Watchmen - The End Is Nigh Part 2
Warner Bros. Interactive Entertainment
Xbox 360

       

Test: Watchmen - The End Is Nigh Part 2


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Der erste Part dieses Arcade Titels erschien bereits im April und heimste eher durchwachsene Kritiken ein. Nun, da Watchmen – The End is Nigh Part 1 & 2 ebenfalls auf Scheibe gepresst in die Händlerregale ausgeliefert wurde, ist der zweite Part ebenfalls auf dem Xbox Live Marktplatz eingetroffen. Um nicht den Preis der Retail-Version in den Kaufhäusern zu überschreiten, ist Part 2 zwar günstiger als der Vorgänger, doch ob dies allein den Download rechtfertigt, erfahrt ihr in unserem Review.



Ungeheures Potential...
Erneut sind es nur zwei der Watchmen, die den Weg ins Spiel gefunden haben: Nite Owl und Rorschach. Lobenswert, dass diese von den Original Schauspielern gesprochen wurden, doch warum Warner Bros. nicht gleich an einem Vollpreistitel gewerkelt hat, der alle Charaktere beinhaltet bleibt weiterhin ein Rätsel. Ein klarer Fall von verschenktem Potential.

Die Story ist schnell erzählt: Im New York der Siebziger herrscht Chaos seit die Polizei streikt. Rorschach stößt auf einen Entführungsfall und überredet Nite Owl ihm bei der Befreiung des entführten Mädchens zu helfen. Die Gegenspielerin nennt sich Twilight Lady und hält sich bevorzugt im Rotlichtviertel der Stadt auf.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


27.08.2009 : Benjamin Doum


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0