Artikelinformation
Packshot: Golf: Tee It Up!
Golf: Tee It Up!
Activision Blizzard
Xbox 360

       

Test: Golf: Tee It Up!


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Nachdem mit „3D Ultra MiniGolf Adventures“ vor einiger Zeit Freunde von vertrackten und humorvollen Minigolf-Kursen auf ihre Kosten kamen, darf nun auch dem großen Golfsport gefröhnt werden. Wer das Eisen aufgrund finanzieller Engpässe nicht real schwingen kann, ist im Falle von „Golf: Tee It Up!“ mit 800 M$-Points dabei. Wir haben den Xbox Live Arcade-Titel näher unter die Lupe genommen.



Kleider machen Leute
Zu Beginn des Spiels müsst ihr euch euren eigenen Charakter zusammenschustern und habt dabei die Wahl aus einem breiten Pool von Accessoires, Kleidung und Haarstylings. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rocker in Hasenpantoffeln und rotem Irokesen-Schnitt oder einem Büroangestellten mit Cowboyhut und Comichänden? Kein Problem, Golf: Tee It Up! macht’s möglich. Anschließend sucht ihr euch einen Schauplatz aus. Hier gibt es nur magere zwei Stück. Entweder schwingt ihr das Eisen in einer idyllischen Karibik-Landschaft oder begebt euch in ein schottisches Parkgebiet. Insgesamt stehen jeweils 18 Löcher zur Verfügung.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


09.07.2008 : Patrick Schröder


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0


Vulnerability Scanner