Resident Evil 4 HD Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
Resident Evil 4 HD
Capcom
Xbox 360

AWARD - Gameplay AWARD - Umfang
       

Test: Resident Evil 4 HD


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Resident Evil 5 war ein wirklich gelungenes Spiel, dennoch waren viel Fans vom fünften Ableger etwas enttäuscht. Der Grund: Viele hatten sich ein ähnlich abwechslungsreiches Spielerlebnis wie bei Resident Evil 4 gewünscht. In der Tat, vergleicht man die beiden Toptitel in Bezug auf die Spannung und Abwechslung, geht Resident Evil 4 als klarer Sieger hervor. Wer also den genialen vierten Teil noch nicht gespielt hat und die Aufregung der Fans somit nicht nachvollziehen kann, der sollte nun unbedingt zugreifen. Ihr bekommt nicht weniger als einen Meilenstein der Videospielgeschichte vorgesetzt und das auch noch in HD!



Ein zeitloser Klassiker
Resident Evil 4 ist eines der bestbewertesten Spiele aller Zeiten und das zu Recht! Zum einen wird die Geschichte rund um Leon S. Kennedy und der Suche nach der Tochter des US-Präsidenten äußerst spannend erzählt – die vielen Auftritte diverser Feinde (unter anderem Albert Wesker) und einer geheimnisvollen Freundin sind nur das Salz in der Suppe - , zum anderen ist das eigentliche Gameplay äußerst abwechslungsreich und nervenaufreibend. Wir erinnern uns: Unter der Leitung von Shinji Mikami (Resident Evil, Devil May Cry) wurde eine neue Steuerung eingeführt, bei der der Held in seinen Bewegungen äußerst begrenzt war. Oftmals hatte Leon mehrere Zombie-ähnliche Gegner vor der Schusswaffe, die ihn mit Äxten, Mistgabeln oder Fackeln angriffen.

Dadurch entstanden äußerst spannende Schusswechsel, die sich am besten mit „positivem Stress“ beschreiben lassen. Wenn dann auch noch stärkere Gegner mitmischten, beispielsweise ein Freak mit einer Kettensäge, war der Horror perfekt. Dieses geniale Gameplay sorgt auch heute noch für Gänsehaut und Aufregung. Nicht zu vergessen, dass viel Abwechslung in Form von intelligenten Rätseln, Bodyguard-Missionen und packenden Boss-Kämpfen geboten wird. Selbst sieben Jahre nach dem Release für den Nintendo GameCube (18. März 2005) , die PS2-Version erschien einige Monate später, die Wii-Variante Mitte 2007, wirkt Resident Evil 4 in dieser Hinsicht frisch und unverbraucht.



zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


27.09.2011 : Stefan Grund


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (13)
ogukoc
ogukoc
Fünf neue Screenshots
Ich bin ganz eherlich die ps3 ist nicht so gut weil die grafik nicht so scharf ist. Xbox 360 ist die grafik sehr geil und schäerfer als die realität.

04.12.2011 | 15:04 Uhr

ogukoc
ogukoc
Fünf neue Screenshots
ich bin froh das resident-evil 4 für xbox 360 draußen ist weil das spiel schärfer ist und hat full hd 1080p

04.12.2011 | 15:01 Uhr

OniDestiny
OniDestiny
REVIEW: Ein fast perfektes Remake
Villeicht weil die Steuerung (fast Identisch) mit dem von RE5 ist und die überhaupt nicht kompliziert ist? Ein bisschen üben und schon hat man die gelernt. RE ist halt kein Ego-Shooter

29.09.2011 | 22:39 Uhr

benny2710
benny2710
REVIEW: Ein fast perfektes Remake
hab's mir gekauft (als resident-neuling): graphik ok, steuerung ist eine katastrophe! game bereits wieder gelöscht. ein remake sollte - auch von der steuerung - doch state-of-the-art sein und nicht assbach-uralt.. *geld zum fenster raus* warum wird das nicht im test erwähnt??

29.09.2011 | 00:13 Uhr

OniDestiny
OniDestiny
Test
Seit wann ist "Code Veronica" ein Spielmodus gewesen? CV ist ein eigenständiges Spiel.

28.09.2011 | 12:11 Uhr


1/3