UEFA Champions League 2006-2007 Test Xbox 360 - XboxFront.de
Artikelinformation
       

Preview: UEFA Champions League 2006-2007


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


Sport ist Mord, dennoch ist der virtuelle Kick mittlerweile zum Volkssport für Jung und Alt geworden. Viele verfolgten mit großem Enthusiasmus die Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land. Zwar ist nicht das erhoffte Sommermärchen wahr geworden, die Truppe rund um Poldi, Schweini und Co. ist aber mit dem dritten Platz Weltmeister der Herzen.

Nach Fifa 07, das erstmals mit NextGen angepasster Engine aufwarten konnte, verschlägt es die Jungs von Electronic Arts zur UEFA Champions League 2006/2007. Ein virtuelles Sammelkartensystem und eine auf ersten Bildern hervorragende Technik versprechen einiges und wollen den Genrekönig im virtuellen Fußball, Pro Evolution Soccer, endgültig das Wasser reichen. Wir nehmen UEFA Champions League 2006-2007 in unserer Preview einmal genauer unter die Lupe.



Der König der Königsklasse
Electronic Arts verspricht für UEFA-Champions League 2006-2007 die altgedienten und fesselnden Spielmodi, um auf höchstem Niveau die begabtesten Spieler zu ermitteln. So wird etwa der „Herausforderung-Modus“, der schon in Fifa WM 06 und Fifa 07 für lange Videospielabende sorgte, abermals integriert. Hier lässt man die größten Augenblicke aus der Historie der UEFA-Champions League Revue passieren und verändert sie. Es gilt beispielsweise, einen Rückstand aufzuholen oder eine bestimmte Anzahl Tore zu erzielen. Ob das Finale aus dem Jahr 1999, in dem Manchester United nach einem 0:1 Rückstand gegen FC Bayern München den Spieß innerhalb weniger Sekunden in der 90. Minute umdrehte oder das Nachspielen eines der viel gesäten Finalspiele von Real Madrid – alles ist möglich. Mehr als 400 Aufgaben warten auf euch.

Der Manager-Modus hält auch in diesem Jahr wieder Einzug und will seinen hohen Erwartungen gerecht werden. Ihr betreut einen Lieblings-Klub eurer Wahl von der Vorsaison bis zum Champions-League-Finale. Doch das sind nicht eure einzigen Ziele, denn ebenfalls die Meisterschaft und der Pokal wollen gewonnen werden. Herzstück ist ohne Frage der UEFA Champions League-Modus, in dem ihr einen Verein eurer Wahl bestenfalls zum Meister der Königsklasse führt, wobei ihr wahlweise mit eigens erstellen oder mit den realen Gruppenaufteilungen ans Werk geht.

Nachdem Xbox 360-Besitzer aufgrund des dezimierten Aufgebots der Ligen- und Stadien-Vielfalt im letzten Fifa sauer aufstießen, freut man sich nun auf Top-Ligen aus fünf Ländern und 22 lizenzierte Stadien. Das ist zwar nicht besonders viel, dafür muss man allerdings keine Abstriche im Vergleich zu den anderen Versionen in Kauf nehmen. Für die Torejagd via Xbox Live hat man sich ein ganz besonderes Schmankerl überlegt. Waren in der Vergangenheit lediglich Partien mit einer geringen Teilnehmerzahl möglich, darf man sich in der Champions League Adaption mit bis zu acht Teilnehmern online messen. Somit kicken vier Spieler gegen vier Kontrahenten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich in der globalen Online-Rangliste inklusive Siege/Niederlagen-Statistik einen Platz zu sichern, während sich Frischlinge zunächst im „Ohne Rangliste“-Modus versuchen.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  Fazit


06.02.2007 : Patrick Schröder


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0