E3 : Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony" | xboxfront.de
Artikelinformation

E3: Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"

       
Wedbush Morgan-Analyst hat sich in einem Interview mit Gamingbolt über die kommende E3-Messe unterhalten, die im Juni in Los Angeles statt findet.

Angesprochen auf seine Erwartungen lies er es sich nicht nehmen, sich über die Sony Pressekonferenzen auszulassen, die seiner Meinung nach zu den größten Enttäuschungen überhaupt gehören. Sony zeige auf den Veranstaltungen regelmäßig Ausschnitte oder Trailer zu Spielen, die wenn überhaupt erst in ein paar Jahren erscheinen.

Als Beispiel nannte er die PK von 2005 in der die PS3 mit einem Bild von Red Dead Redemption angekündigt wurde, das aber bekanntermaßen erst 2010 als Multiplattformspiel erschien. Viele Ankündigungen sind sogar nie erscheinen, weswegen es ihn schlichtweg nicht interessiert, was Sony auf der diesjährigen E3 zeigt.

"Sie könnten The Last of Us 2 zeigen und sagen, dass es "irgendwann" erscheint", so Pachter abschließend. Er selbst geht davon aus, dass ich der Auftritt der Japaner in diesem Jahr um das Thema "VR" dreht.

21.03.2016 : Matthias Brems


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (86)
VideospielePro
VideospielePro
Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"
Ob die Pressekonferenz gut oder schlecht ist weiss ich nicht, aber meine Playstationkonsolen waren bisher ALLE irgendwann am Arsch. Ob PS1, PS2, PS3 oder PS4 alle schön nach der Garantiezeit über den Jordan.

Das ist mir bei meinen Xboxen nicht passiert. Die gingen auch am Arsch, aber wenigstens WÄHREND der Garantiezeit ,) Bit der ersten Xbox hatte ich übrigens gar keine Probleme, das war noch richtige Qualität. Und schwer war die Kiste auch ;)

22.03.2016 | 16:33 Uhr

Runake
Runake
Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"
Sagte ein ps4 fanboy hahaha. Komm beim letzten Beitrag wurdest du auch ruhig gestellt. Das sind fakt und ich weiß, dass die Wahrheit weh TUN kann. Zum Glück sind die ps Forums der beweis dafür. Oder lügen deine kleine Freunde dort auch alle. Mit deiner Meinung stehst du ganz alleine. Hast du schon deine Hausaufgaben gemacht????

22.03.2016 | 15:51 Uhr

Reventon
Reventon
Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"
Du redest nur Bullshit !! Kenne viele leute die weit aus mehr wie Fifa Spielen und sind nur Erwachsene spieler , sehe so gut wie keine Kinder , bildest du dir die etwa ein ??

22.03.2016 | 14:22 Uhr

Runake
Runake
Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"
Kleiner was bringen Verkaufszahlen, wenn so gut wie jeder dritte seine verkauft oder abgegeben hat. Nicht umsonst hat Playstation über 6 Milliarden Dollar Schulden. Trotzdem zocken mehr Leute auf der Xbox online, als auf der ps4. Playstation ist eine reine Kinder Konsole mit vielen solche Spiele und wenig Spiele ab 18. Typische ps leute haben meist nur fifa und spielen offline. Die bringen halt nichts ein. Schon amd kriegt ca. 60-100 euro pro Konsole. Mit jeder Konsole wird erstmal ein Minus Geschäft gemacht. Durch die online Dienste werden gewinne erwirtschaftet.

22.03.2016 | 14:07 Uhr

Reventon
Reventon
Pachter: "Die größten Enttäuschungen der E3-Geschichte sind die Pressekonferenzen von Sony"
Microsoft macht auch nicht immer alles richtig.
Und so einen schlechten Ruf kann Sony ja nicht haben wie alle Behaupten , bei den Verkaufszahlen spricht doch viel für Sony

22.03.2016 | 13:41 Uhr


1/18