Artikelinformation

Fallout 76: Neue Infos und erste Bilder zu den Fraktionen

       
Pünktlich zum Start der neuen Woche können wir euch neue Infos zu den Anfängen der Fraktionen in Fallout 76. Zudem stehen auch passende Bilder in unserer Galerie zu den Fraktionen bereit.


November 2077 – einen Monat nach dem Großen Krieg erreichte Captain Roger Maxson mit ein paar Überlebenden die Bunker bei Lost Hills. Dort gründete er die Stählerne Bruderschaft, die mithilfe eines Satelliten ihre Reichweite auf ganz Amerika ausweitete ... bis nach Appalachia.

Skrupellos. Egoistisch. Blutdürstig. Raider sind seit den Bomben die Geißel des Ödlands. In Appalachia werden sie von der geheimnisvollen Rose angeführt, die von Top of the World, dabei zusieht, wie ihre Raider Chaos verbreiten. Wer ist sie? Was will sie?

Sie waren stets die Ersten, die bei Gefahr zur Hilfe eilten: mutige Feuerwehrleute, Polizisten und Ärzte, die selbstlos der Gesellschaft dienten. Nach den Bomben haben sie sich zu den Respondern zusammengeschlossen. Ihre Mission: Einander helfen ... egal zu welchem Preis.

Am 23. Oktober 2077 stürzte die Welt in einen Atomkrieg. Aber wenn man schon vom Schlimmsten ausgegangen ist? Und sich vorbereitet hat? In Appalachia gibt es so eine Gruppe. Sie nennen sich die Freien Staaten. Sie haben sich in ihren Bunkern verschanzt und überlebt. Und nun ...

Vor den Bomben hat sich die US-Regierung auf eine abgelegene Ölbohrplattform vor San Francicso zurückgezogen. Die Mission der Enklave? Die Regierung in Amerika von Schlüsselpositionen aus wieder einzusetzen – wie z. B. von einem geheimen Bunker in Appalachia aus.

29.10.2018 : Thomas Brüser


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (0)

1/0