Artikelinformation
Packshot: Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
Ubisoft
Shooter für Xbox One
Website: ghost-recon.ubi.com
USK: 18

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands: Umfassende Details & Screenshots zur zweiten Erweiterung "Fallen Ghosts"


       
Ab dem 30. Mai 2017 erhalten Season Pass-Besitzer Zugang zur zweiten Erweiterung "Fallen Ghosts" für Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands. Reguläre Spieler können den DLC ab dem 6. Juni erwerben. Dieses mal befinden sich die Ghosts auf dem Rückweg, nachdem ihr Helikopter auf dem Weg zur nächsten Mission abgestürzt ist.

Doch so ganz problemlos gestaltet sich der Rückweg nicht, denn eine neue Spezialeinheit, deren einziger Auftrag darin besteht die Ghosts auszuschalten, sind ihnen auf den Fersen. Erste Screenshots und umfassende Details warten im weiteren Verlauf dieser News auf euch:


Fallen Ghosts schließt unmittelbar dort an, wo die Haupthandlung von Ghost Recon Wildlands endete. Nach dem Sturz des Santa Blanca Kartels, bemüht sich die militärische Einheit Unidad darum, die Stabilität innerhalb des fiktiven Boliviens wiederherzustellen, doch als auch sie damit scheitert, stürzt das Land in einen Bürgerkrieg. In einem letzten verzweifelten Versuch die Ordnung wiederherzustellen, rufen sie zu den Waffen. Jeder der willens ist das Land wieder aufzubauen, ist willkommen beizutreten. Doch nicht nur die braven Bürger werden auf diesen Aufruf aufmerksam, sondern auch eine ganze Menge übler Burschen – ehemalige Mitglieder der Special Forces die Ungnade gefallen sind, Ex-Kartellmitglieder sowie Söldner und Kriminelle aus ganz Südamerika – und alle spekulieren darauf so viel wie möglich von der alten Santa Blanca Infrastruktur für sich zu gewinnen. Eine neue Fraktion entsteht damit auch gleich – “Los Extranjeros” (Die Fremden).

Wie man schon aus der Aufzählung schließen kann, haben die Los Extranjeros jetzt weniger das Gemeinwohl des Landes und dessen Bevölkerung im Sinn, als vielmehr die Eliminierung jeder Art von amerikanischen Agenten, die sich momentan noch auf bolivianischem Boden befinden könnten.

Ursprünglich sollte die finale Mission der Ghosts sein, jeden noch im Lande befindlichen US-Bürger rauszuholen, doch nachdem der Helikopter auf dem Weg zum Einsatzgebiet abgeschossen wird, finden sich die Ghosts in der Mitte des Dschungels wieder. Abgeschnitten von jeder Unterstützung und mit den gut ausgerüsteten sowie schwer bewaffneten Los Extranjeros auf den Fersen, werden somit die Jäger zu den Gejagten.

Insgesamt gibt es gleich vier neue Gegnerarten durch die Los Extranjeros. Gepanzerte Soldaten sind mit schweren kugelsicheren Platten ausgestattet, wodurch sie besonders im Nahkampf den taktischen Vorteil haben. Elite-Scharfschützen verfügen über neuartige Bewegungssensoren, die jede Bewegung von Zielen selbst in weiter Ferne registrieren und verfehlen somit nie ihr Ziel. Störtrupps verfügen über Störsender in ihrem Gepäck und können somit jede Art Drohnen oder elektrische Ausrüstung neutralisieren. Die verdeckten Spezialeinheiten nutzen den Prototyp einer Tarnvorrichtung, durch den sie nahezu unsichtbar sind und eine durchschlagskräftige Armbrust.

Fallen Ghosts besteht aus 15 Missionen, während derer die Spieler gleich vier neue Bosse in drei unterschiedlichen Regionen ausschalten müssen. Dabei muss sich die schlecht bewaffnete und in der Unterzahl befindlichen Spezialeinheit aber nicht nur durch taktische Szenarien in Dschungel- sowie Sumpfland-Umgebung kämpfen, sondern auch gegen das überarbeitete Wettersystem, welches ihnen zusätzlich das Leben erschweren wird. Doch wie der Volksmund sagt „Geteiltes Leid, ist halbes Leid.“ und die Tatsache, dass gleich bis zu vier Ghosts – wie im Hauptspiel – diese Missionen im Ko-Op bestreiten können, macht es etwas leichter.

Innerhalb der Fallen Ghosts-Kampagne beginnen Spieler mit einem Charakter der Stufe 30, sowie allen Fähigkeiten des Hauptspiels und einer Levelbegrenzung bis 35. Neun weitere Skills warten auf deren Freischaltung, darunter auch physikalische Fähigkeiten (“Sauerstoff” verlängert die Dauer eures Aufenthaltes unter dr Wasseroberfläche, “Reaktions-Markierung” schärft eure Sinne und gestattet die Markierung jedes Gegners der auf euch schießt), Waffe (“Explosiv-Bolzen” lässt euch die frisch erworbene taktische Armbrust mit explosiven Bolzen austatten, “Schneller Nachladen” verbessert eure Geschicklichkeit und lässt euch dadurch schneller eure Waffen nachladen) und Drohne-Fähigkeiten (“Blitz-Drohne” verwandelt eure Flugdrohne in eine fliegende Blendgranate, “Drohnen-Vergeltung” stattet sie mit einem Sprengkörper aus, dessen explosive Ladung detoniert, sobald die Drohne abgeschossen wird).

Zudem gibt es sechs neue Waffen, darunter Sturmgewehre, Scharfschützengewehre und eine taktische Armbrust. Last but not least, warten auch vier neue Nebenaktivitäten auf euch, die ihrerseits wiederrum eine exklusive Belohnung zu bieten haben.

Als Sahnehäubchen zu diesem unglaublichen Katalog an Features, erwarten euch noch die Schwierigkeitsgrade „Fortgeschritten“ sowie „Experte“, die für mehr als genug Herausforderung sorgen werden. Spieler die mutig genug sind komplett ohne HUD zu spielen, werden dies ebenfalls tun können und sich so in ein taktisches Erlebnis der Super-Hardcore-Lative stürzen, welches die Ghosts an ihr Limit führen wird.

17.05.2017 : Thomas Brüser
Über den Autor: Thomas bei facebook
Thomas bei Twitter
 
Gamertag: Tommes 80
PSN ID: Tommes 80
Spielt seit: 1992
Spielt auf: Xbox One, PS4
 


Kommentare


Kommentare (45)
Reventon
Reventon
Wo bleibt eigentlich der versprochene PvP-Modus ? Entwickler gibt Auskunft
freue mich Wahnsinnig auf den Pvp modus ;)

27.04.2017 | 10:18 Uhr

Dellengolf
Dellengolf
Wo bleibt eigentlich der versprochene PvP-Modus ? Entwickler gibt Auskunft
Was @Snake566977 vergleich zu dem The Division DLC Untergrund angeht der ist im Vergleich zu Narco Road eine Meisterwerk..

26.04.2017 | 00:39 Uhr

Dellengolf
Dellengolf
Wo bleibt eigentlich der versprochene PvP-Modus ? Entwickler gibt Auskunft
Ich kann euch nur davon abraten dafür 15€ zu bezahlen.. Der DLC ist total lächerlich und kein Meter authentisch.. Ich kann nur deutlich davon abraten..

26.04.2017 | 00:34 Uhr

herbert roth
herbert roth
Wo bleibt eigentlich der versprochene PvP-Modus ? Entwickler gibt Auskunft
Wollte es mir eigentlich heute auch holen. Da muss man sich wohl vorher doch noch mal schlauer drüber machen.

25.04.2017 | 18:23 Uhr

Tommes80
Tommes80
Wo bleibt eigentlich der versprochene PvP-Modus ? Entwickler gibt Auskunft
@ Dellengolf Wenn ich das lese, komme ich ins Grübeln, vielleicht sollte ich mir das Geld vielleicht lieber sparen!

25.04.2017 | 17:40 Uhr


1/9

Kommentar dalassen:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Vulnerability Scanner