Artikelinformation
Packshot: News
News
Allgemein

News: Fair oder unfair? Cheats und Hacks auf der Xbox

       
Seitdem sich Menschen mit Spielen und Sport auseinandergesetzt haben, haben sie auch immer danach getrachtet und alles Mögliche in Bewegung gesetzt, um sicherzustellen, dass sie am Ende den Gewinn davontragen können um schlussendlich immer ganz oben auf dem Podium stehen zu können. Es gab legendäre Skandale und Betrugsfälle in den unterschiedlichsten Sportarten, aber auch im digitalen Zeitalter gibt es schon lange berühmt-berüchtigte Mechanismen um bei diversen Videospielen den Gegner hinters Licht führen zu können. Immer wieder suchen auch dort die Spieler nach zum Teil verschlungenen Wegen, das System des Spiels zu hintergehen. Die berühmten Kartenzählverfahren beim Blackjack sind wohl hinlänglich bekannt, aber wussten Sie, dass ein russischer Hacker vor gar nicht allzu langer Zeit herausgefunden hat, wie man die Ergebnisse bestimmter Slot-Spielautomaten vorhersagen kann?

Vieles wird getan um die eigenen Gewinnchancen zu verbessern. Als Xbox-Spieler haben Sie höchstwahrscheinlich bereits einige fragwürdige Gegner in Ihren Spielen angetroffen und sich gefragt, ob diese nicht tatsächlich die Spielregeln brechen, um zu gewinnen. Auf der anderen Seite haben Sie eventuell selbst möglicherweise einige Xbox-Cheats verwendet oder diese selbst gehackt, um Ihr Spiel zu verbessern und Vorteile gegenüber Ihren Mitspielern zu erlangen. Betrug in Videospielen ist zwar keine Seltenheit, wirft aber die Frage auf, ob dies moralisch akzeptabel ist, oder nicht. Darf beim Spielen gemogelt werden?

Die Antwort ist mit Sicherheit nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken. Deshalb werden wir uns dieses Thema in diesem Artikel genauer ansehen.


Der Betrug in Videospielen
Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die Geschichte der Manipulation und der Intrige bei Videospielen werfen und dann werden wir untersuchen, wie sich dies insbesondere auf Xbox-Spiele ausgewirkt hat.


Die Cheat-Codes
Bei Videospielen gab es von Anfang an unsaubere Machenschaften und Praktiken. Selbst in den frühesten Videospielen wurden bereits von den Spieleentwicklern vor der Spielfreigabe immer wieder einzelne Schummelvorrichtungen eingebaut, vor allem um die umfangreichen Testprozesse zu vereinfachen. Zum Beispiel konnten die Spieler im 1983er publizierten Spiel "Manic Miner" den Cheat-Code 6031769 eingeben, um einen Mogel-Modus im Spiel freizuschalten. Diese Zahl basierte auf der Führerscheinnummer des Spieleentwicklers Matthew Smith und wurde später auch in der PC-Version von „Grand Theft Auto“ verwendet, um unbegrenzte Leben freizuschalten.

Cheat-Codes wie diese können selbstverständlich das Testen von noch nicht veröffentlichten Spielen ungemein vereinfachen, machten den Spielern aber auch Spaß, weil sie dadurch neue Spieleigenschaften freischalten können. Einige der ersten Spiele überhaupt bewarben diese Cheat-Einstellungen sogar, um die Gamer bei Spiellaune zu halten. Frühe PC-Spiele implementierten auch programmierbare Funktionen, mit denen Spieler das Spiel einfrieren und einen kleinen Teil des Spiels neu programmieren konnten, bevor es erneut gestartet wurde. Diese Erweiterungen wurden wie Cheats in das Spiel eingebaut und gelten daher als zulässig.

Im Laufe der Jahre wurden viele berühmte Cheat-Codes in die unterschiedlichsten Spiele eingebaut. Wahrscheinlich haben Sie sogar selbst einige davon verwendet. So ziemlich jeder, der jemals *Die Sims“ gespielt hat, hat den „Rosebud-Cheat-Code“ verwendet, um vermehrt Gelder im Spiel anzusammeln. Schließlich geht es bei den „Sims“ ja darum, coole Sachen zu kaufen und Städte zu entwickeln. Und wer will schon solche Vorteile ausschlagen? Es gibt auch den berühmten „DK-Modus“ in „Goldeneye 007“, der jeden im Spiel größer aussehen lässt als er es tatsächlich ist. Es ist nicht nur ziemlich lustig, wenn ein Haufen Spieler wie Donkey Kong sich im Spiel herumtreiben, es macht die Sache auch einfacher, denn nur so können einfacher gezielte Kopfschüsse abgegeben werden.


Spielmodifikation und Bots
Genau wie es von Anfang an Cheat-Codes gab, gab es Freaks, die nach Möglichkeiten suchten, das von ihnen gespielte Spiel zu modifizieren, um dadurch deren Gewinnchancen zu erhöhen. Und genau hier fängt es an delikat und heikel zu werden. Vor allem dann, wenn zum Beispiel eSports zunehmend populärer und wettbewerbsfähiger wird, so wird die Verwendung von assistierenden Cheats, die das Gewinnen erleichtern, mehr als problematisch. Die Gaming-Community wird einen großen Bogen um diese Spiele machen. In den letzten Jahren gab es einige große und medienwirksame Betrugsskandale innerhalb des eSports, die in einigen Fällen sogar zu lebenslangen Ausschlüssen einiger Spieler geführt haben.

Einer der umstrittensten Mogelpackungen ist der Einsatz von „Aimbots“. Wie man sich vorstellen kann, richten Zielbots den Schuss des Spielers in Shooter-Spielen automatisch aus, sodass die Spieler Gegner auch ohne Vorkenntnisse leicht ausschalten können. Counter Strike, Overwatch, Fortnite und viele andere Spiele wurden vom Einsatz diverser „Aimbots“ heimgesucht. Dieser Umstand machte es für die Spieleentwickler erforderlich, hart gegen diese Art des Betrugs vorzugehen.

Andere berühmte und unfaire Übervorteilungen betrafen Spielmanipulationen, verschiedene Formen der Spielmodifikation und sogar die altmodische "Bildschirmdarstellung" (wenn Sie zum Beispiel auf den Bildschirm eines anderen Spielers schauen können, um zu sehen, was er gerade tut oder vorhat). Die ausgesprochenen Strafen bei diesen Betrügereien reichten von schweren Urteilen (wie lebenslange Spielverbote) bis zu ziemlich witzigen (von den Tätern wurden YouTube-Entschuldigungen eingefordert).


Der Xbox-Underground
Wenn es um das Betrügen bei Videospielen bei der Xbox geht, ist die wichtigste zu erwähnende Tatsache die Geschichte des Xbox Undergrounds. Es ist eine lange, aber auch faszinierende Geschichte, wie sich eine Gruppe junger Männer zusammengefunden hat, um Xbox-Spiele mithilfe eines originalen Xbox-Entwicklungs-Motherboards zu entschlüsseln, die in einer Recyclinganlage entdeckt wurde. Bewaffnet mit diesem mächtigen Werkzeug konnte diese Hacker-Vereinigung, die sich später "The Xbox Underground" nannte, beliebte Spiele wie "Call of Duty" und "Gears of War" im Spielverlauf modifizieren. Sie hoben Gebühren ein, um es den kaufwilligen Spielern zu ermöglichen, modifizierte Spiellobbys zu betreten oder "Infektionen" des Spiels zu verkaufen, wodurch die Spieler ihre gehackten Kräfte in nicht modifizierte Kampagnen einbringen konnten.

Dieser Umstand belastete einerseits die wirklichen Spieleentwickler und andererseits war diese Tatsache für alle anderen nicht betrügenden Spieler mehr als frustrierend. Wäre das alles nicht schon schlimm genug, so verursachten diese Hacker auch einige schwerwiegenden Sicherheitsverletzungen im Xbox-System. Denn durch diese Eingriffe stießen die Hacker, als sie in die Zombie Studios eindrangen, auf einen Apache-Hubschraubersimulator, der gerade für das US-Militär entwickelt wurde. Und was waren letztendlich die Konsequenzen dieser Taten? Alle Hacker sahen sich im Gefängnis wieder.


Ist Xbox-One jetzt tatsächlich sicher?
Heutzutage gibt es Spieler, die buchstäblich Millionen von Euro mit ihren Spielfähigkeiten verdienen. Aus diesem Grund wurden die Softwareentwickler unter Druck gesetzt um Betrügereien zuvorzukommen und um die betreffenden System permanent zu überwachen. Es wurde also im Laufe der Zeit unabdingbar, dass die Xbox-One so „hacksicher“ wie möglich gemacht wird.

Im Fall von "Designer-zugelassenen" Cheats (die sogenannten „Cheat-Codes“) gibt es keine Probleme bei der Implementierung dieser Funktionen, wenn Sie mit der Xbox-One spielen. Für diejenigen, die das Spiel ernsthafter modifizieren möchten, ist jedoch einiges an Know-how in Bezug auf Software und Hardware erforderlich. Die Xbox-One in ihrer Integrität zu modifizieren wurde verunmöglicht und die strengen Sicherheitsrichtlinien sind so konzipiert, dass die Gesamtheit der XBox-Spiele erhalten bleibt und ähnliche Sicherheitsbedrohungen wie durch den Xbox Underground vermieden werden.


So, ist es jetzt eigentlich ein Betrug?
Wenn Sie diesen Artikel gelesen haben, denken Sie vielleicht immer noch: „Moment mal ... Ich weiß immer noch nicht, ob Betrug in Videospielen gut oder schlecht ist“. Die Antwort bleibt, dass wir uns hier in einer Grauzone befinden. Wenn Sie einige von den Spieleentwicklern bereitgestellte Cheat-Codes verwenden, um das Spielerlebnis zu verbessern, so ist es wahrscheinlich, dass Sie eigentlich nichts Falsches oder Betrügerisches gemacht haben. Wenn Sie sich jedoch ins Spielsystem auf unerlaubter Weise einschleichen und dort zum Verändern der verwendeten Software beginnen, indem Sie eventuelle eine kompetenzbasierte Komponente des Spiels eliminieren, um Ihre Gegner auf XBox Live zu besiegen, so müssen Sie zugeben, dass dies ziemlich unfair ist, betrügerisch und auch kriminell ist

Also, kurz gesagt ... wenn Sie ein von Ihnen verwendetes Spiel lieben sollten, so konzentrieren Sie sich darauf, Ihre Fähigkeiten in diesem Spiel zu verbessern, anstatt Unmengen an Zeit und Geld dafür zu verwenden bzw. auszugeben, um irgendeinen betrügerischen Weg zu finden, mit dem sich das Spiel verändern lassen kann. Auf diese Weise werden Sie nicht nur mehr Spielspaß haben, sondern auch sicherstellen, dass Sie nicht vom Spiel und der betreffenden Community ausgeschlossen werden.

28.02.2020 : XboxFront


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (1373)
XboxOneSniper
XboxOneSniper
Turtle Beach verlängert Partnerschaft mit eSport-Phänomen Splyce
Naja Qualität sieht anders aus innerhalb von 2 Jahren an 3 Headsets am Bügel oder der Ohrmuschel Plastik abgebrochen.
Ich geh lieber zu Astro die haben wenigstens Ersatzteile.

24.04.2018 | 03:08 Uhr

herbert roth
herbert roth
Die neue Xbox One X - Gibt es auch Nachteile der neuen Konsole?
Ja auch da ist was dran lassen wir uns ueberraschen. Allein auf der e3 muss MS schon was bieten auch wenn es halt erst Ende nächsten Jahres kommt.

02.03.2018 | 00:11 Uhr

alpinestar
alpinestar
Die neue Xbox One X - Gibt es auch Nachteile der neuen Konsole?
Ja Herbert, ganz auszuschließen ist es natürlich nicht aber ich denke nicht das MS eine neue Konsole von Sony direkt kontert, und ich glaube darin liegt auch der Schlüssel zum Erfolg Kunden zurückzuholen, jetzt mit der x1x das Spiele Aufgebot gehörig aufzubessern, vorallem mit großartigen Exclusives für alle Altersrichtungen und dann einen Rythmus aufrechterhalten mit dem man in der Lage ist eine stärkere Hardware bereit zu stellen. Sony ist Marktführer, da kommt es denk ich nicht so sehr drauf an erster zu sein sondern ein stärkeres Produkt zu bieten.

01.03.2018 | 21:31 Uhr

herbert roth
herbert roth
Die neue Xbox One X - Gibt es auch Nachteile der neuen Konsole?
Zum Thema one x und so schnell keine neue MS könntest du natürlich recht haben aber ms hat das ding nicht umsonst als premium Hardware rausgehauen und gar nicht so wenige die das ding dayone geholt haben wuerden auch eine neue gleich holen, auch wenn nur zwei Jahre dazwischen liegen. Siehe Hardware und technikgeilheit im noch teueren PC Smartphone und TV segment ;-)

01.03.2018 | 21:21 Uhr

alpinestar
alpinestar
Die neue Xbox One X - Gibt es auch Nachteile der neuen Konsole?
Ach Hayabusa, es geht bei dem was ich sage nicht nur um mich, es gibt sehr viele die sich so verhalten und dieses Verhalten zu kennen ist für Microsoft alles andere als unwichtig denn es geht auch darum Kunden von Sony zurück zu gewinnen. Darum solltest du diese Seite mit kindischen und wenig aussagekräftigen Kommentaren verschonen. Ich weiß auch nicht warum du dir diesen Schuh anziehst, ich habe niemanden persöhnlich angegriffen und dich schon garnicht sondern bin bestrebt sachliche Diskusionen mit der xbox Community zu führen. Also trage bitte einen kompetenten und vernünftigen Beitrag dazu bei und lass die Community nicht wie Kleinkinder da stehen.

01.03.2018 | 19:38 Uhr


1/275