Mass Effect 3 : Plant Bioware einen Nachfolger? | xboxfront.de
Artikelinformation

Mass Effect 3: Plant Bioware einen Nachfolger?

       
Mit Mass Effect 3 hat Bioware seine SciFi-Rollenspiel-Triologie vor rund einem Jahr zu einem würdigen Abschluss gebracht. Offensichtlich denken die Entwickler inzwischen aber bereits über ein weiteres Spiel im Mass Effect-Universum nach. Da die Hauptgeschichte rund um Commander Shepard aber bereits abgeschlossen ist, bleibt wie so oft nur die Möglichkeit Story-Verwirrungen mit einem Prequel oder einem Spin-Off zu umschiffen. Vor allem letzteres scheint es den Entwicklern angetan zu haben.



Wie Entwickler Casey Hudson in einem Interview mit den Kollegen des Official Xbox Magazins verriet, gebe es noch unzählige Dinge, die man im Mass Effect-Universum machen könne. Daher wäre es "cool" etwas zu machen, was in keinerlei Verbindung mit der Originial-Geschichte stehe, wie etwa eine Geschichte um einen privaten Ermittler auf der Citadel. Generell könne man sich auch vorstellen die Geschichten bekannter Gesichter zu erzählen, zum Beispiel über Garrus' Zeit bei C-sec oder Javiks Abenteuer als letzter Überlebender einer verlorenen Spezies. Ob aus den Wünschen der Entwickler letztlich auch ein Spiel entstehen wird, ist bisher noch unklar, immerhin scheinen die Chancen aber nicht allzu schlecht zu stehen.

Was haltet ihr von Spin-Offs und von welchem Charakter würdet ihr gern ein solches sehen? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!



Mass Effect 3 für Xbox 360 ist bereits erhältlich. Mehr Informationen dazu findest Du in unserer Übersicht direkt hier rechts neben dieser News.

Du willst mehr?
Werde registriertes Mitglied von XboxFRONT und nutze zahlreiche zusätzliche Funktionen wie die Watchlist, werde Fan unserer facebook-Seite, folge uns bei Twitter oder abonniere unseren RSS-Feed.

13.05.2013 : Theo Salzmann


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (104)

StevenB82
Plant Bioware einen Nachfolger?
Bitte keine Geschichten um bekannte Gesichter, das ist doch sterbens langweilig, genauso wie ein privater Ermittler :(.
Um das Ganze mal grob zu spinnen: Ich fände es gut wenn man sich komplett von der ersten Trilogie lösen würde und nur die Technologie beibehält. Ich glaube was viel Atmosphäre hätte, wäre wenn man sich einen Avatar erstellt, ohne eine Klasse auszuwählen. Zu Beginn befindet man sich in der heutigen Zeit, auf der Erde, als ein Asariraumschiff notlandet. Man schleicht sich an Bord und wird mitgenommen. Am Anfang des Spiels erfährt man wie die galaktische Gemeinschaft über die Menschheit denkt und dass sie sich scheuen der Menschheit reinen Wein einzuschenken. Man beweist sich in einer Situation indem man irgendjemanden rettet oder ähnliches, wodurch man die Möglichkeit bekommt Aufgaben zu erledigen. Im Grunde geht es im Verlauf des Spiels darum die Menschheit zu repräsentieren und ihr zu ermöglichen in die galaktische Gemeinschaft aufgenommen zu werden. Irgendwann kehrt man zur Erde zurück um davon zu berichten was sich dort draußen abspielt. Es wäre schön wenn die Bedrohungen etwas bodenständiger wären. So könnte der wesentliche Bestandteil darin liegen das Zwei menschliche Parteien um die Gunst des Spielers buhlen wobei die Allianz fürs Vorbildliche steht und sich in den Citadelrat einfügen möchte und eine Gruppierung ähnlich Cerberus Intrigen spinnt und den Rat übernehmen will. und mit seinen Entscheidungen kommt man entweder der einen oder der anderen Seite näher. und jede Seite hat andere für sie typische Ausrüstungsgegenstände :D.

14.05.2013 | 17:54 Uhr

fipsibeck
fipsibeck
Plant Bioware einen Nachfolger?
Ich denke, rein vom erzählerischen her gibt es auf jeden Fall noch eine Menge Potential für eine neue Geschichte, die von der Größenordnung her ähnlich der der Spiele 1 bis 3 ist. Immerhin wurde immer noch nicht abschließend erklärt, wer die Reaper erschaffen hat, und ob diese Erschaffer nicht vielleicht irgendwo im Universum noch existieren.... nur ein lauter gedanke ;)

14.05.2013 | 13:39 Uhr

Spartas301st
Spartas301st
Plant Bioware einen Nachfolger?
Hier gehen die Meinungen bestimmt auseinander, aber ich finde es gibt storytechnisch genau so viele Möglichkeiten einen Shepard wieder einzubauen, wie auch eine gänzlich neue Story zu erfinden. Zumindest für die Zocker, die über die gesamte Trilogie 300 Stunden damit verbracht haben, Shepard am Ende überleben zu lassen, war jedes Ende ein Tritt in die Eier. Nach dem Motto: ok das wars, Controller her und schau den Abspann! Aber über das Ende wurde schon genug geredet. ^^
Ein Privatdetektiv auf der Citadel? Ja klingt nicht schlecht, für einen großen DLC bestimmt, aber über eine Trilogie? Und was hätte z.B. Garrus "damals" bei C-Sec so tolles gemacht, dass es annähernd an die Reaperinvasion rankommt? Vielleicht stehe ich alleine mit meiner Meinung da (lol), aber ich finde eine "Reaktivierung" von Shepard hätte mehr Potenzial. Javik hat evtl. etwas "mitgeweckt" oder keine Ahnung, Bioware hat ja genug kreative Köpfchen. :-)

13.05.2013 | 19:20 Uhr

R3cK
R3cK
Plant Bioware einen Nachfolger?
wären se auch blöd wenn sie nix neues rausbringen

13.05.2013 | 17:10 Uhr

luc-o
luc-o
Plant Bioware einen Nachfolger?
Mass Effect 4 ? Bin sofort dabei !

13.05.2013 | 16:39 Uhr


1/21