Diablo III: Reaper of Souls - Ultimate Evil Edition Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
       

Test: Diablo III: Reaper of Souls - Ultimate Evil Editi...


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


Mit Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition nun endlich eines der erfolgreichsten Videospiele für die Xbox One erschienen. Viele von euch haben sicher schon hunderte Stunden des Action-Rollenspiels auf der Xbox 360 hinter sich und auch bei uns konnte Diablo III starke 87% absahnen. Für all diejenigen, die trotzdem nicht genug bekommen können, gibt es also nun auch ohne alte Konsole die Möglichkeit dafür, obendrauf mit der Erweiterung Reaper of Souls. Doch packt einen die Sucht des Levelns erneut oder ist die Luft raus? Ob unsere Controller noch Dauerglühen, erfahrt ihr in unserem Review.



NextGen nicht nur auf dem Papier
Dank Day One Patch wird Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition auch auf der Xbox One in 1080p und mit 60 Bildern pro Sekunde dargestellt. Doch Diablo-Spieler wissen nicht erst seit heute, dass das Action-Rollenspiel grafisch noch nie sonderlich spektakulär aussah. Dennoch merkt man die höhere Auflösung teils deutlicher als zunächst gedacht. Insbesondere wenn Lichteffekte im Kampf oder durch die Umgebung (z.B. bei Blitzen) ins Spiel kommen, merkt man die neue Power des Spiels. Trotzdem: Einen Award für die Grafik wird das Spiel natürlich niemals verdienen. Allerdings wird dies wohl auch kein Fan der Serie je erwarten.

Was bei all der Action auf dem Bildschirm wirklich positiv auffällt ist die Framerate, die in allen Situationen bisher konstant geblieben ist und wir wirklich keine Ruckler festgestellt haben. Das ist bei teils rund 20 Gegnern auf dem Bildschirm und den dazugehörigen Angriffen wirklich gut anzusehen. Auch die Ladezeiten sind sehr vorbildlich, denn im Grunde genommen gibt es gar keine wirklichen. Wechselt ihr beispielsweise das Gebiet, seid ihr zwei Sekunden später auch schon wieder aktiv im Spiel.



Für die Langzeitspieler der Xbox 360 oder PlayStation 3 gibt es zudem die Möglichkeit eure Charaktere zu transferieren, und das geht sogar plattformübergreifend. Einziger Haken: Ihr müsst noch im Besitz eurer alten Konsole mit dem Spielstand sein. Wir haben es ohne jedenfalls nicht geschafft. Allerdings halb so wild, denn das Aufleveln ist ja gerade des Diablo-Spielers größtes Hobby und hat auch uns schnell wieder in den Bann gezogen. „Nur noch den Abschnitt, dann ist erstmal Schluss...“ - so wurden es dann doch mal wieder fünf Abschnitte und drei Levelaufstiege später. Die Sucht eines guten Rollenspiels eben!

Wer jedoch nur die Reaper of Souls-Erweiterung spielen möchte, der wird sich gedulden müssen. Ohne die ersten vier Akte nochmals abgeschlossen zu haben, gibt es keinen Zugriff auf den Zusatzakt. Je nach Schwierigkeitsgrad (Fünf Stück an der Zahl) kann dies auch über 20 Spielstunden dauern. Ob das wirklich störend ist, muss wohl jeder für sich selber beurteilen. Außerdem gibt es noch eine neue Charakterklasse und einen neuen Adventure Modus.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  Fazit


20.08.2014 : Sascha Sommer


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (21)
Snake566977
Snake566977
REVIEW: Looten und Leveln in feiner NextGen-Optik! Diablo III für Xbox One im FRONT-Test
Ich kann die Tage ja mal berichten, was beim Exportieren passiert. also von DIII RoS (360) -> DIII RoS (One). DIII -> DIII RoS (One) haben ja sicher schon alle gemacht.

20.08.2014 | 17:38 Uhr

Snake566977
Snake566977
REVIEW: Looten und Leveln in feiner NextGen-Optik! Diablo III für Xbox One im FRONT-Test
Also bei der 360 Version hat man die Möglichkeit den Spielstand zu Exportieren um auf der One damit zu zocken. Insbesondere für die Vorbesteller Boni wichtig!
@N3w7oN
Das Spiel auf der 360 ist ein neues wie auf der One. Also gleiches Loot etc, nur Grafik eben bisschen weniger.

20.08.2014 | 17:37 Uhr

N3w7oN
N3w7oN
Exklusiv! 35 Bilder aus der Xbox One Version von Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition
Also ich habe gelesen, es soll sich richtig was im Loot system getan haben mehr Epic Weapon etc, soll deutlich mehr Spass machen. Ich weiss aber nicht ob sie es bei der 360 schon gepatcht haben.

20.08.2014 | 00:47 Uhr

Snake566977
Snake566977
Exklusiv! 35 Bilder aus der Xbox One Version von Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition
@Redaktion und Multiplattform Gamer
Ist es jetzt durch die Battle.net Verknüpfung möglich die Chars auf der One und z.B. der 360 zu spielen? Oder sind das dann eigene Datensätze weil man nur aus der Diablo 3 Grundfassung exportieren kann?

19.08.2014 | 19:10 Uhr

Snake566977
Snake566977
Exklusiv! 35 Bilder aus der Xbox One Version von Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition
70EUR ist für die Spiel auch hart. Saturn wollte die 59EUR bei uns auch nicht mit gehen. Und meine Vorbestellung bei Conrad für 52EUR lässt immer noch mit dem Versand auf sich warten. Wobei Grafisch soll es doch eigentlich viel besser sein? Der Inhalt soll allerdings viel viel mehr sein und viel viel besser (klar).

19.08.2014 | 18:34 Uhr


2/5