Metal Gear Solid V: Ground Zeroes Test Xbox One - XboxFront.de
Artikelinformation
       

Preview: Metal Gear Solid V: Ground Zeroes


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


Ganze fünf Jahre ist es inzwischen her, dass Solid Snake in Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots seinen letzten großen Konsolenauftritt hatte. Nun soll er in wenigen Wochen in Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes wieder auf den Bildschirm zurückkehren und beweisen, dass er noch lange nicht zum alten Stealth-Eisen gehört. Was euch in dem Prolog zum eigentlichen fünften Teil Metal Gear Solid V: The Phantom Pain erwartet, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Preview.



Wiedersehen mit alten Bekannten
Viel ist über die Geschichte von Ground Zeroes bisher nicht bekannt. Allerdings kündigte Metal Gear-Guru Kojima bereits an, dass die Story des fünften Serienablegers sich zwar stark am Kanon orientieren werde, hier und da könne es aber dennoch das eine oder andere Plotloch geben. Ground Zeroes spielt im Jahr 1975, direkt nach den Ereignissen aus Metal Gear Solid: Peace Walker und soll als Prolog für das im Jahr 1984 spielende Hauptspiel Metal Gear Solid V: The Phantom Pain dienen. Snake hat sich nach wie vor der Söldnergruppe MSF (Militaires sans Frontières) angeschlossen, die in den Besitz mehrerer nuklearer Sprengköpfe gelangt ist und damit einige Länder gehörig in Panik versetzt.



Offenbar scheint außerdem die aus Metal Gear Solid: Peace Walker bekannte Dreifach-Agentin Paz bei der Zerstörung des Metal Gears ZEKE nicht, wie vermutet, gestorben zu sein. Stattdessen wird sie in Kuba festgehalten. Während einer Rettungsmission fällt allerdings auch der junge Chico in die Hände der Bewacher und so ist es an Snake, die beiden zu befreien.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  Fazit


30.01.2014 : Theo Salzmann


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (128)
kaktus jack XIII
kaktus jack XIII
Vergleichsvideo stellt beide NextGen-Versionen von Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gegenüber
Wenn man ahnung von grafik hat!!!so läuft das bei jedem spiel..oh man...totaler schwachsinn..aber es wissen ja mittlerweile alle hier das du nur ein grafikfetischist bist und nur auf spiel als argument hast...RYSE...man kann nur noch schmunzeln über deine kommentare..anders geht es nicht..und spiele schon vorher sagen ac...quantum break usw und da schon zu wissen wie sie aussehen..oh man..kopfauftisch..aber sind ja alle so dann..hm wie war das mit aliens colonial marines oder watchdogs??auf der messe gezeigt mit guter grafik..was kam bei aliens raus..??ein spiel fuer die tonne..und bei watchdogs.letztes jahr auf der messe so gezeigt und vor kurzem die neuen spielszenen gezeigt..hm...sah auch wieder anders aus..also is somit deine theorie wiederlegt das alle spiele so sind..

25.03.2014 | 15:39 Uhr

SOD WOLLE
SOD WOLLE
Vergleichsvideo stellt beide NextGen-Versionen von Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gegenüber
@ frontprayer schön das dir die grafikqualität von ground zeroes gefällt, aber dadurch wird die optik auch nicht besser, sie ist und bleibt schwach! Ja sehr spannnend ...e3 2013 Ryse wird für die xbox one präsentiert..und ist nach einschätzung derer die ahnung von grafik besitzen das grafisch beste nextgen game...6 monate später kommt es dann raus..und siehe da es ist grafisch tatsächlich besser als alle anderen...einschätzung erfolgreich würde ich dazu sagen;) siehste und so funktioniert das bei jedem game...

25.03.2014 | 15:00 Uhr

SAiNt
SAiNt

N3w7oN
N3w7oN
Vergleichsvideo stellt beide NextGen-Versionen von Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gegenüber
Also ich habe Ground Zero durch und die länge ist ja mal wirklich krass kurz hab ca ne Std oder auch 1 1/2 gebraucht. Das hätten Sie schich schenken können das Spiel raus zubringen. Optik war ganz net, aber zum teil die Effekte von Explosionen waren echt dürftig.

25.03.2014 | 11:20 Uhr

FrontPrayer
FrontPrayer
Vergleichsvideo stellt beide NextGen-Versionen von Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gegenüber
@Wolle
Ich finde die Grafik von MSG auch sehr gut!

Du machst eine Einschätzung anhand von Videos, die NIE repräsentativ sein können und von "Stillen" Screenshots?

Sehr spannend ;)

25.03.2014 | 08:42 Uhr


3/26