Artikelinformation
Packshot: Mirror's Edge Catalyst
Mirror's Edge Catalyst
Electronic Arts
Xbox One

       

Hands On: Mirror's Edge Catalyst


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


Lange haben wir darauf gewartet, heute war es endlich soweit: Erstmals hatten wir im Rahmen von EAs gamescom-Auftritt in Köln die Möglichkeit, einen Blick auf Mirror’s Edge Catalyst zu werfen. Wie uns die Fortsetzung der Mischung aus Action- und Parcours-Titel gefallen hat? Die Antwort erfahrt ihr in unserem Blitz-Hands On!



Künstlerisch wertvoll und ungemein schick
Obwohl es längst kein Geheimnis mehr ist, dass die athletische Asiatin „Faith“ auch im zweiten Teil von Mirror’s Edge als Hauptprotagonistin dienen wird, war es eines (von vielen) kleinen Messehighlights, als die schwarzhaarige Schönheit während der Entwicklerpräsentation bei EA erstmals ins Bild rückt. Gehörte schon der Vorgänger in Sachen Look & Feel und Spieldesign zur absoluten Oberliga, setzt Catalyst noch einmal eine Schüppe drauf und beeindruckt mit einer futuristischen Eleganz, die absolut einzigartig erscheint. Im kurzen Level der gamescom-Demo befindet sich Faith zunächst auf den Dächern von Wolkenkratzern, schwingt sich mittels mag rope zu einem Bürogebäude der Firma Elysium, um am dortigen Zielort geheime Daten zu entwenden.



Dabei bewegt sich Faith so grazil und akrobatisch wie eh und je. Sie klettert Häuserfassaden hinauf, erklimmt einen Aufzug, kriecht durch einen Lüftungsschacht und springt in schwindelerregenden Höhen von einer Etage zur nächsten. Keineswegs verzichtet das Spiel auf die nötige Portion Action. Denn natürlich gelingt es Faith nicht ohne Zwischenfall an die benötigten Daten. Stattdessen begegnet sie einem fremden Eindringling, der ihr fast zuvor kommt. Nach einer kurzen, schick inszenierten Zwischensequenz, auf die wir aus Spoilergründen nicht näher eingehen möchten, befindet sich Faith kurzerhand in einer wilden Verfolgungsjagd wieder, bei der sie sich mit spektakulären Schlag- und Trittkombinationen ihrer Feinde entledigt. Dynamische Slowmotion-Events, die besonders eindrucksvoller Aktionen verlangsamt darstellen runden die tolle Inszenierung dabei perfekt ab.

Einen ebenfalls guten Eindruck hinterließ die technische Qualität des Spiels. Neben dem bereits hochgelobtem Spiel-Design, besticht Mirror’s Edge Catalyst durch tolle Licht- und Spiegelungs-Effekte, eine schon jetzt sehr stabile Framerate und hervorragende Zwischensequenzen.


zurück
zurück
Seite 1  |  Fazit


05.08.2015 : Michael Keultjes


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (26)
DanteAlexDMC
DanteAlexDMC
Neues Artwork
Artwork sieht rehct schick aus. Ich bin mal gespannt was man in der Stadt noch so tuen darf wärend man über die Dächer sprintet... Hoffentlich gibts einiges an Neben-Aufgaben.

09.06.2014 | 13:19 Uhr

ONE
ONE
Battlefield-Producer freut sich auf die Arbeiten am Spiel
die grafik von battlefield sollte auch so real wirken !

18.10.2013 | 14:57 Uhr

Psyconix
Psyconix
Battlefield-Producer freut sich auf die Arbeiten am Spiel
Und ich freue mich auf das Spielen des Spiels :)

18.10.2013 | 13:09 Uhr


painside666
Mirror's Edge in Echt! Spektakuläres Parkour-Video
auf jeden!!! da hätte ich schon bissl poo poo in der hose

06.09.2013 | 10:51 Uhr


2/6


Vulnerability Scanner