Kingdom Come: Deliverance : Auferstanden aus Ruinen: DLC „From the Ashes“ ab sofort erhältlich | xboxfront.de
Artikelinformation

Kingdom Come: Deliverance: Auferstanden aus Ruinen: DLC „From the Ashes“ ab sofort erhältlich

       
Deep Silver und Warhorse Studios veröffentlichen nun „From the Ashes”, die erste inhaltliche Erweiterung für das Mittelalter-Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Der DLC ist ab sofort zum Preis von 9,99 EUR in den Digital-Stores der jeweiligen Konsolen sowie über Steam verfügbar.

Die erste inhaltliche Erweiterung für Kingdom Come: Deliverance bietet den Spielern eine völlig neue Erfahrung. Mit „From the Ashes“ erhalten sie, in der Rolle des Protagonisten Heinrich, die Möglichkeit, ihren wertvollen Beitrag zur Wiederauferstehung eines niedergebrannten, ehemaligen Banditen-Lagers und zur Neugründung eines idyllisch gelegenen Dorfes beizutragen. Heinrich erlebt am eigenen Leibe, wie es ist, Verantwortung für eine aufstrebende Siedlung und das damit verbundene Wirtschaftssystem zu übernehmen.


Als neu-erkorener Landvogt obliegen Heinrich die Entscheidungen welche Gebäude platziert werden sollen, wie er neue Bewohner für das Dorf gewinnt und wie er mit schwelenden Konflikten zwischen den neuen Einwohnern umgeht. Allesamt ganz sicher keine leichten Aufgaben, aber selbst ein Landvogt kann nach einem anstrengenden Tag seinen Spaß haben und Zerstreuung genießen. Ob entspannender Ausritt auf einem der neuen Pferde, spannende Würfelspiele oder ein kurzer Besuch in der Taverne – wohlbemerkt jene, deren Erbau Heinrich höchstpersönlich in Auftrag gegeben hat. All dies ist nur ein Teil jener Annehmlichkeiten, die mit der Erweiterung „From the Ashes“ in das Spiel integriert werden.

“From The Ashes” – Features:

· Verwaltung eines Dorfes und die Kontrolle der Finanzen. Pläne wollen sorgfältig geschmiedet und ausgeführt werden, um der eigenen Reputation dienlich zu sein.

· Upgrade für Gebäude und einzigartige Gegenstände machen das Abenteuer im mittelalterlichen Böhmen angenehmer.

· Spezielle NPCs und bekannte Charaktere aus dem Hauptspiel als Upgrades für Produktionsstätten.

· Konfliktbewältigung: Die Wahl der Spieler beeinflusst das Wohlergehen der Einwohner und das verfügbare Budget.

06.07.2018 : Thomas Brüser


Kommentare


Kommentar schreiben:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.
Kommentare (22)
Sarcasonic
Sarcasonic
Neues Gameplay-Video "Von Verstand, Klingen und Schnapps!"
Wie kann es denn sein, dass dieses grandiose Spiel , welches laut Entwickler eine sehr große Spielwelt bietet (16km^2), beim Preload nur knapp 22 GB hat???
Ist der DayOne Patch megagroß?

30.01.2018 | 23:21 Uhr

Simon667
Simon667
Behind-the-Scenes-Video coacht euch im Schwertkampf
Die Jungs machen einen klasse Job. Ich hoffe nur, dass das nicht alles etwas zu viel wird und ihnen über den kopf wächst. Aber was ich da sehe ... es sieht klasse aus. Ein tolles Kampfsystem, um vieles besser als dieses ich drück A zum Schlagen und B zum Blocken.

13.08.2015 | 07:14 Uhr

R3cK
R3cK
Fantastischen Screenshots zum kommenden Xbox One RPG Kingdom Come: Deliverance
schön der hinweise, für welche plattformen der titel noch entwickelt wird. geht doch :)

05.05.2015 | 13:17 Uhr

Balgam
Balgam
Ein Hund als Begleiter? Entwickler geben letztes Zusatzziel bekannt
Die Sonnenstrahlen bei Sonnenuntergang zwischen den Bäumen am Ende des Videos fand ich schonmal ganz nett anzuschauen.
Aber überlege in welchem frühen Stadium sich das Spiel noch befindet (pre Alpha, 6 Monate vor der geplanten Alpha), dafür macht es meiner Meinung nach schon einen mehr als guten Eindruck. Die Jungs haben noch 2 Jahre Zeit, da wird sich noch so einiges tun. Die Dinge die du genannt hast werden wohl erst im Feinschliff integriert vermute ich.

20.02.2014 | 11:48 Uhr

Balgam
Balgam
Zurück ins Mittelalter: Neues Video präsentiert eine Stunde Gameplay-Szenen
Ich freue mich extrem auf das Spiel und sehe großes Potenzial, deshalb bin ich auch als Baker dabei.
Das 1 Mio £ Stretch Goal mit dem Hund hat mich jetzt nicht unbedingt umgehauen aber was soll's - solange der Rest stimmt.

20.02.2014 | 11:43 Uhr


2/5